Monatsarchiv: Oktober 2017

--------------------------------------------------------------------------------
  Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Die Josef Manner & Comp. Aktiengesellschaft gibt gemäß §93 (2) BörseG bekannt,
dass gemäß der erhaltenen Mitteilung der Aktionärin Privatstiftung Manner vom
30.10.2017 deren Stimmrechtsanteile die Schwelle von 30%,35% und 40%
überschritten haben.

Im Detail teilte die Aktionärin mit:
1. Emittent: Josef Manner & Comp. Aktiengesellschaft
2. Grund der Mitteilung: Erwerb/Veräußerung von Aktien (Stimmrechten)
3. Meldepflichtige Person
Name: Privatstiftung Manner
Sitz: Wien
Staat: Österreich
4. Namen der Aktionäre: -
5. Datum der Schwellenberührung: 27.10.2017
6. Gesamtposition der meldepflichtigen Person
 ______________________________________________________________________________
|                  |              |    % der     |             |               |
|                  |              | Stimmrechte, |             |               |
|                  |    % der     |   die die    |             |               |
|                  | Stimmrechte, |   Finanz-/   |  Total von  |Gesamtzahl der |
|                  |die zu Aktien |  sonstigen   |beiden in %  |Stimmrechte des|
|                  |gehören (7.A) | Instrumente  | (7.A + 7.B) |  Emittenten   |
|                  |              |repräsentieren|             |               |
|                  |              |   (7.B.1 +   |             |               |
|__________________|______________|____7.B.2)____|_____________|_______________|
|   Situation am   |              |              |             |               |
|     Tag der      |   42,34 %    |    0,00 %    |   42,34 %   |   1.890.000   |
|Schwellenberührung|______________|______________|_____________|_______________|
| Situation in der |              |              |             |               |
|vorherigen Meldung|   28,57 %    |    0,00 %    |   28,57 %   |               |
|(sofern_anwendbar)|______________|______________|_____________|_______________|


Details
7. Details über die gehaltenen Instrumente am Tag der Berührung der Schwelle:
 _____________________________________________________________________________
|A: Stimmrechte, |
|die zu Aktien   |
|gehören_________|
|                |    Anzahl der     | % der Stimmrechte |
|ISIN_der_Aktien_|____Stimmrechte____|___________________|
|     Direkt     |     Indirekt      |      Direkt       |     Indirekt      |
|_(§_91_BörseG)__|___(§_92_BörseG)___|___(§_91_BörseG)___|___(§_92_BörseG)___|
|AT_0000728209___|____________800.229|___________________|____________42,34_%||
|___SUBTOTAL_A___|______800.229______|______42,34_%______|

 ______________________________________________________________________________
|B 1:             |
|Finanzinstrumente|
|/ Sonstige       |
|Instrumente gem §|
|91a Abs 1 Z 1    |
|BörseG___________|
|                 |               |              |  Anzahl der   |             |
|     Art des     |               |              |Stimmrechte die|    % der    |
|   Instruments   | Verfalldatum  |Ausübungsfrist|erworben werden| Stimmrechte |
|_________________|_______________|______________|____können_____|_____________|
|_________________|_______________|_SUBTOTAL_B.1_|_______________|_____________|

 ________________________________________________________________________________
|B 2:             |
|Finanzinstrumente|
|/ Sonstige       |
|Instrumente gem §|
|91a Abs 1 Z 3    |
|BörseG___________|
|     Art des     |            |              |Physisches|Anzahl der |   % der   |
|   Instruments   |Verfalldatum|Ausübungsfrist|oder Cash |Stimmrechte|Stimmrechte|
|_________________|____________|______________|Settlement|___________|___________|
|                 |            |              | SUBTOTAL |           |           |
|_________________|____________|______________|___B.2____|___________|___________|


8. Information in Bezug auf die meldepflichtige Person:
Die meldepflichtige Person (Punkt 3) wird nicht von einer natürlichen/
juristischen Person kontrolliert und kontrolliert auch keine andere Person, die
direkt oder indirekt Instrumente am Emittenten hält.
Volle Kette der kontrollierten Unternehmen, über die die Stimmrechte und/oder
Finanz-/sonstigen Instrumente gehalten werden, beginnend mit der obersten
kontrollierenden natürlichen oder juristischen Person:
 ______________________________________________________________________________
|         |              |            |   Direkt   |   Direkt    |             |
|         |              |   Direkt   | gehaltene  |  gehaltene  |             |
| Ziffer  |     Name     |kontrolliert|Stimmrechte |  Finanz-/   |  Total von  |
|         |              |durch Ziffer| in Aktien  |  sonstige   | beiden (%)  |
|         |              |            |    (%)     |Instrumente  |             |
|_________|______________|____________|____________|_____(%)_____|_____________|
|    1    |DI Marcus     |            |      0,38 %|             |       0,38 %|
|_________|Spiegelfeld___|____________|____________|_____________|_____________|
|    2    |Privatstiftung|     1      |     42,34 %|             |      42,34 %|
|_________|Manner________|____________|____________|_____________|_____________|

9. Im Falle von Stimmrechtsvollmacht
Datum der Hauptversammlung: -
Stimmrechtsanteil nach der Hauptversammlung: - entspricht - Stimmrechten
10. Sonstige Kommentare:
-




Rückfragehinweis:
ISIN AT 0000 728 209

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Karin Steinhart 
Tel.: +43 1 48822 3650
E-Mail: k.steinhart@manner.com
Investor Relations
Mag. Bernhard Neckhaim
Tel.: +43 1 48822 3200
E-Mail: b.neckhaim@manner.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    Josef Manner & Comp. AG
             Wilhelminenstraße  6
             A-1171 Wien
Telefon:     +43 148822 3291
FAX:         +43 1 486 21 55
Email:    a.kunzmann@manner.com
WWW:      www.manner.com
ISIN:        AT0000728209
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

  Nachrichten


EANS-Stimmrechte: Josef Manner & Comp. AG
Veröffentlichung einer Mitteilung
über Erwerb oder Veräußerung eigener Aktien gemäß §93 Abs. 3 BörseG
gmbh kaufen was ist zu beachten

Weiterlesen

Ostfildern (ots) – Am 31.10.2017 jährt sich die Gründung der Conterganstiftung zum 45. Mal.

Anlässlich dieses Jubiläums beanstanden die zwei gewählten Betroffenenvertreter, dass sie in dieser Stiftung nach wie vor nicht auf Augenhöhe behandelt werden. Einer der beiden Betroffenenvertreter, Christian Stürmer, der zugleich Bundesvorsitzender des Contergannetzwerkes Deutschland e.V. ist, führt hierzu aus: „Während der Bundestag sich im Jahre 2013 seiner Verantwortung bekannte, den Geschädigten Leistungen zuerkannte, womit diese ein selbstbestimmtes Leben zu führen in der Lage sind und Abgeordnete sich sogar entschuldigten, wird dies vom Bundesfamilienministerium bis heute nicht nachvollzogen. Im Stiftungsrat sitzen zwei Betroffenenvertreter drei Ministerialvertretern gegenüber. Wir haben keine Chance, berechtigte Anliegen durchzusetzen. Bis zum Jahre 2009 waren neben den Betroffenenvertretern noch zig andere Sozialorganisationen im Stiftungsrat. Mit dem 2. Conterganstiftungänderungsgesetz im Jahre 2009 wurde der Stiftungsrat einfach auf 5 Personen reduziert und den Ministerialvertretern die Mehrheit gegeben.“ Weder entspricht dies den bereits normalen Ansprüchen auf Mitsprache, noch wird dies den Vereinbarungen mit unseren Eltern gerecht.“

Die Stiftung wurde im Jahre 1972 extra gegründet, weil man die Auszahlungen von Leistungen an Conterganopfer damals nicht durch unmittelbare staatliche Stellen, wie Versorgungsämter, durchführen lassen wollte, da der Staat selbst tief im Conterganskandal verstrickt war:

Der Staat hat sich vor und nach dem Conterganskandal schützend vor die Pharmaindustrie gestellt und es unterlassen, rechtzeitig adäquate Arzneimittelschutzgesetze einzuführen. Er musste erst als letztes Land im gesamten EWR-Raum durch die Römischen Verträge zur Einführung von Schutzvorschriften gezwungen werden.

„Die mit schwersten Missbildungen zur Welt gekommenen Conterganopfer wurden dann mit § 23 Abs. 1 des Errichtungsgesetzes der Stiftung enteignet, nämlich sämtliche Ansprüche der Geschädigten gegen die Firma Grünenthal, ihre Eigentümer und Angestellten zum Erlöschen gebracht und mit „einem Butterbrot“ zu den Sozialkassen geschickt“, sagt Stürmer weiter und schließt: „Wir werden nicht ruhen bis wir auf Augenhöhe behandelt werden – eine Frage der Würde.“

Näheres

http://www.contergannetzwerk.de/index.php/presseerklaerungen/143-cont
erganstiftung-wird-45-jahre-alt-betroffenenvertreter-fuehlen-sich-rec
htlos.html
ContergannetzwerkDeutschland-e.V.
Christian Stürmer, 73760 Ostfildern, Kirchheimerstr.52,
Telefon: 01727935325; Email:law@stuermerweb.de,
HP:www.contergannetzwerk.de

  Nachrichten


Conterganstiftung wird 45 Jahre alt
Betroffenenvertreter fühlen sich immer noch rechtlos
gmbh eigene anteile kaufen

Weiterlesen

Hannover (ots) – Am heutigen 31. Oktober 2017 wird in Deutschland und weltweit an 500 Jahre Reformation erinnert. In Wittenberg kommen Spitzenvertreter aus Kirchen, Politik und Gesellschaft zusammen, um in einem Gottesdienst und anschließenden staatlichen Festakt den Höhepunkt und Abschluss des Reformationsjubiläums 2017 zu begehen. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hebt hervor:

„Von Wittenberg ging eine spirituelle Erneuerung aus, die Menschen in Bewegung gesetzt hat. In Deutschland, Europa und weltweit. Der 500. Jahrestag der Reformation ist ein Tag der Dankbarkeit. Dankbarkeit für die religiösen Erneuerungsimpulse, die aus der Reformation gekommen sind und bis auf den heutigen Tag ihre Wirkung entfalten. Dankbarkeit aber auch, dass aus den Konflikten und Kriegen zwischen den Konfessionen in der Vergangenheit heute Versöhnung, Verstehen, ja Freundschaft geworden ist und weiter wird. Ich habe die Hoffnung, dass daraus auch ein Zeichen wird für die Welt, die von Konflikten und Spaltungen bedroht ist. Ich bitte Gott an diesem Tag, dass er uns die Kraft schenken möge, diesen Weg weiter zu gehen und uns damit das schenken möge, was für die Kirche der Zukunft das Wichtigste ist: dass wir die Liebe selbst ausstrahlen, von der wir sprechen.“

Der Reformationstag bildet zugleich den Abschluss der einjährigen Jubiläumsfeierlichkeiten, die vor einem Jahr europaweit eröffnet worden waren. In tausenden Veranstaltungen mit vielen Millionen Teilnehmenden war das Großereignis 500 Jahre Reformation seitdem in Deutschland und weltweit begangen worden. Zu den international beachteten Höhepunkten zählten unter anderem der Deutsche Evangelische Kirchentag, an dem auch der ehemalige Präsident Barack Obama teilnahm, ein europäischer Stationenweg, der 68 Städte in 19 Ländern miteinander verband, der ökumenische Buß- und Versöhnungsgottesdienst in der Hildesheimer Michaeliskirche sowie der Besuch des Rates der EKD gemeinsam mit Kardinal Marx bei Papst Franziskus in Rom.

Hannover/Wittenberg, 31. Oktober 2017

Pressestelle der EKD

Carsten Splitt

Pressekontakt:

Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 – 2796 – 269
E-Mail: presse@ekd.de

  Nachrichten


Von Wittenberg in die Welt: 500 Jahre Reformation
gmbh kaufen mit schulden

Weiterlesen

}

Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. informiert über einen Warenrückruf des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58227 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/LIDL“

O’Grove (Pontevedra) (ots) – Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. ruft aktuell die Sortierungen „mit natürlichem Knoblauch-Aroma“ und „mit natürlichem Paprika-Aroma“ des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt natürlich vorkommende Salzkristalle enthalten sind, die von Kunden mit Glassplittern verwechselt werden können. Bei diesen kristallinen Formen handelt es sich um sogenannte Struvit-Kristalle, die sich im Rahmen des Herstellungsprozesses von Fischkonserven aus dem Fischereierzeugnis und anhaftendem Seewasser bilden können. Wenn Kunden ungünstig auf diese Salzkristalle beißen, können Verletzungen im Mundraum nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr, sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt nicht verzehren.

Die betroffenen Sortierungen „mit natürlichem Knoblauch-Aroma“ und „mit natürlichem Paprika-Aroma“ des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 des Herstellers Conservas Selectas de Galicia S.L. wurden bei Lidl Deutschland verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Von dem Rückruf sind ausschließlich die Sortierungen „mit natürlichem Knoblauch-Aroma“ und „mit natürlichem Paprika-Aroma“ des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 des Herstellers Conservas Selectas de Galicia S.L. betroffen. Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Conservas Selectas de Galicia S.L., sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Der Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Pressekontakt:

Pressestelle Lidl Deutschland
07132/30 60 90 · presse@lidl.de

  Nachrichten


Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. informiert über einen Warenrückruf des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“
gesellschaft kaufen in deutschland

Weiterlesen

}

Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. informiert über einen Warenrückruf des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58227 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/LIDL“

O’Grove (Pontevedra) (ots) – Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. ruft aktuell die Sortierungen „mit natürlichem Knoblauch-Aroma“ und „mit natürlichem Paprika-Aroma“ des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt natürlich vorkommende Salzkristalle enthalten sind, die von Kunden mit Glassplittern verwechselt werden können. Bei diesen kristallinen Formen handelt es sich um sogenannte Struvit-Kristalle, die sich im Rahmen des Herstellungsprozesses von Fischkonserven aus dem Fischereierzeugnis und anhaftendem Seewasser bilden können. Wenn Kunden ungünstig auf diese Salzkristalle beißen, können Verletzungen im Mundraum nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr, sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt nicht verzehren.

Die betroffenen Sortierungen „mit natürlichem Knoblauch-Aroma“ und „mit natürlichem Paprika-Aroma“ des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 des Herstellers Conservas Selectas de Galicia S.L. wurden bei Lidl Deutschland verkauft. Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Von dem Rückruf sind ausschließlich die Sortierungen „mit natürlichem Knoblauch-Aroma“ und „mit natürlichem Paprika-Aroma“ des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 des Herstellers Conservas Selectas de Galicia S.L. betroffen. Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Conservas Selectas de Galicia S.L., sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Der Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Pressekontakt:

Pressestelle Lidl Deutschland
07132/30 60 90 · presse@lidl.de

  Nachrichten


Der spanische Hersteller Conservas Selectas de Galicia S.L. informiert über einen Warenrückruf des Produktes „Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g“
gmbh mit steuernummer kaufen

Weiterlesen

Top Betriebe aus dem Stück Tiefbau in Neunkirchen:

  1. Berwian Ralf Bauunternehmen Tankreinigung
  2. Klein Stephan Bauunternehmung
  3. Schwarz Heinz

gmbh deckmantel kaufen Aktive Unternehmen, gmbh Tiefbau gmbh eigene anteile kaufen kauf
kaufung gmbh planen und zelte GmbH als gesellschaft kaufen Werbung treuhand gmbh kaufen gmbh ug kaufen

gmbh mantel günstig kaufen gmbh mit eu-lizenz kaufen Marketing gmbh gründen haus kaufen gmbh kaufen erfahrungen

Weiterlesen

Bangalore und Warren, New Jersey (ots/PRNewswire) – Bericht über Mindtrees Führungsposition für kritische Dienste bei der digitalen Transformation

Mindtree, ein globaler Anbieter von digitalen Transformations- und Technologie-Services, wurde 2017 als führendes Unternehmen in „Zinnov Zones for Digital Services“ eingestuft – ein wichtiger Richtwert in der Branche für Digitaldienstleister. Das Unternehmen wurde für seine zentralen digitalen Stärken ausgezeichnet, zu denen das breite Serviceangebot, die Innovationsfähigkeiten, die Nutzung des Ökosystems, die eigenen Vermögenswerte und die neuen Kooperationsmodelle gehören. Bei der Beurteilung wurden außerdem der Umfang des Digitalgeschäfts, der Kundenkreis und die Mitarbeiter von Mindtree berücksichtigt.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140416/681203 )

Zinnov Zones ist eine jährliche Beurteilung von Zinnov für globale Technologiedienstanbieter in den Bereichen digitale Services, Produktentwicklung, Roboter-Automatisierung, Internet der Dinge, Einzelhandel sowie Medien und Unterhaltung.

Zinnov hat bei seiner globalen Einschätzung von Digitaldienstleistern Mindtree in acht Kategorien im obersten Bereich angesiedelt: digitale Beratung, Benutzerfreundlichkeit & Design, digitale Plattformintegration, Datenmanagement & -analyse, digitale Infrastruktur, Risiko & Sicherheit, digitale Bereiche und digitaler Arbeitsplatz. Diese Positionierung unterstreicht die Fähigkeit von Mindtree, die Transformation von Unternehmen mit einer digital-orientierten Vision voranzutreiben, indem Kundenerlebnisse neu konzipiert, das Ökosystem modernisiert und die Macht der Daten ausgenutzt werden. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

„Unternehmen stellen heute neue Customer-Engagement-Paradigmen auf, um mit KI, Cloud und IoT auf dem neusten Stand zu sein und dies als Grundlage für Wettbewerbsvorteile zu nutzen“, erläuterte Sreedhar Bhagavatheeswaran, leitender Vizepräsident und globaler Leiter des Digitalgeschäfts bei Mindtree. „Diese Anerkennung von Zinnov spiegelt unsere Position als wichtiger Partner unserer Kunden für Initiativen zur Unternehmenstransformation wider, die die neusten Digitaltechnologien nutzen.“

„Die Digitalstrategie von Mindtree beruht auf mehreren Lösungen, IPs und Rahmenplänen in Bereichen wie Empfehlungen in Echtzeit, Social-Media-Intelligence, Mitarbeiterproduktivität, Kundenanalysen und Sales Enablement“, sagte Praveen Bhadada, Partner & Praxisleiter, Digitale Transformation, Zinnov. „Das Unternehmen nutzt außerdem das Ökosystem zum Aufbau von Wettbewerbsvorteilen in Bereichen wie KI, maschinelles Lernen und Chat-Bots mithilfe verschiedener Partnerschaften effizient aus. Weiterhin tragen ihre starken Fähigkeiten bei branchenführenden digitalen Plattformen von Microsoft, Adobe, Sitecore und AWS zum Wachstum ihres Digitalgeschäfts bei. Die Expansion ihres Digitallabors „Digital Pumpkin“ in mehrere geografischer Bereiche unterstreicht ihren Fokus auf Innovation und festigt ihre Position in der Branche.“

Informationen zu Mindtree

Mindtree [NSE: MINDTREE] bietet Dienstleistungen ? von der Konzeption bis zur Ausführung ? auf dem Gebiet der digitalen Transformation und Technologie und unterstützt damit Kunden der Global 2000, ihre Konkurrenz zu übertreffen. „Born digital“ ist ein agiler, kollaborativer Ansatz zur Entwicklung kundenspezifischer Lösungen innerhalb der digitalen Wertschöpfungskette. Gleichzeitig trägt die umfassende Fachkompetenz des Unternehmens auf dem Gebiet des Infrastruktur- und Anwendungsmanagements dazu bei, Ihre IT in ein strategisches Gut zu verwandeln. Ob Sie sich mit Ihrem Unternehmen von den Mitbewerbern abheben möchten, Ihre Geschäftsfunktionen neu gestalten oder das Umsatzwachstum beschleunigen möchten: Wir können Ihnen dabei helfen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mindtree.com.

Informationen zu Zinnov

Zinnov wurde 2002 gegründet und hat Niederlassungen in Bangalore, Gurgaon, Silicon Valley und Houston. Seit seiner Gründung hat Zinnov tief gehende Fachkenntnisse in den Bereichen Produktentwicklung und digitale Transformation erworben. Mit einer soliden Grundlage in Forschung und Strategieberatung ermöglichen sie ihren Kunden, Wachstum durch Innovation, Produktivität, Technologie, vernetzte Wirtschaften und Kosteneinsparungen zu beschleunigen und effizienter zu arbeiten. Sie arbeiten mit Kunden in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Telekom & Networking, Verbraucherelektronik, Speicherung, Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen & Einzelhandel und Halbleiter in den USA, Europa, Japan und Indien. Für weitere Medien-Anfragen kontaktieren Sie bitte Nitika Goel unter media@zinnov.com.

Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an:

Indien

Raman Suprajarama

Mindtree

+91-99860-77100

raman.suprajarama@mindtree.com 
Vereinigte Staaten

Erik Arvidson

Matter

+1-978-518-4542

earvidson@matternow.com 
Europa

Imogen Nation

Hotwire    

+44-20-7608-4675

imogen.nation@hotwirepr.com
 

  Nachrichten


Mindtree als führendes Digital Services-Unternehmen von Zinnov ausgezeichnet
gesellschaft

Weiterlesen

Geschäftsideen vorratsgmbh firmenwagen kaufen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Hamburg

Sorry, no posts matched your criteria.


Hangzhou, China (ots/PRNewswire) – Hikvisions ‚AI Cloud‘ liefert verteilte Struktur, die Cloud Computing und Edge Computing integriert. Sie wendet den KI-Algorithmus (KI=Künstliche Intelligenz) von der Cloud auf ein Edge-Netzwerk aus lokalen Videorekordern und Servern und darüber hinaus auf Randgeräte wie Sicherheitskameras an. Mit der dreistufigen Architektur wurde das Ziel verfolgt, eine neue Generation von KI-gestützten Systemen zu erschaffen, die noch intelligenter und schneller sind.

Hikvision, der weltweit führende Anbieter von innovativen Produkten und Lösungen für die Videoüberwachung, hat im chinesischen Shenzhen am 28. Oktober (einen Tag vor dem Start der CPSE-Messe, die vom 29. Oktober bis zum 1. November stattfindet) ein Forum zum Thema künstliche Intelligenz veranstaltet.

Das Motto des Forums war „KI — jenseits der Innovation“ in Anlehnung an die unermüdliche Arbeit des Unternehmens an technologischem Fortschritt. In diesem Zusammenhang läutete Hikvision mit AI Cloud das nächste technologische Zeitalter der KI-Entwicklung ein, das sich auf breiter Basis in die verschiedensten vertikaler Anwendungen implementieren lässt.

Hikvision AI Cloud

Cloud Computing ist ein IT-Paradigma (IT=Informationstechnologie). Benutzer können damit unabhängig von der eigenen Rechenleistung Daten entweder in einer privaten Cloud oder auf einem externen Server in einem Rechenzentrum speichern und verarbeiten. Die Welt der Computer wird immer vielseitiger und komplizierter, und die Forderung nach leistungsfähiger Datenverarbeitung ist dabei auf der Überholspur. Beim Prozess der Datenverlagerung in die Cloud werden die Netzwerkressourcen durch das zeitintensive Cloud Computing stark beansprucht, was wiederum zu Netzwerkengpässen und unzureichender Zuverlässigkeit führt.

Hu Yangzhong, CEO von Hikvision, sprach vor dem Forum über den fast schon unaufhaltsamen Trend, KI-Algorithmen in Randgeräte zu programmieren und die Randstellen intelligenter zu machen. So entstand die Struktur der Hikvision „AI Cloud“. Sie ermöglicht KI-Algorithmen von Edge bis Cloud und verteilt die Gesamtlast, die die großen Datenmengen für das Rechenzentrum verursachen.

„Edge Computing nutzt lokale Rechenkapazität, um Analytik direkt an der Datenquelle zu ermöglichen. Mit KI-Technologie als Fundament, verstärkt sie die Sensorleistung von Front-End-Kameras und hilft uns bei der effektiveren und genaueren Interpretation des aufgezeichneten Materials. Wenn Randgeräte mit KI-Algorithmen kombiniert werden, kann man Informationen wie eine Person oder ein Fahrzeug in einem Videobild gezielt extrahieren und senden. Dies führt zu einem deutlichen Effizienzgewinn bei der Übertragung und entlastet gleichzeitig das Netzwerk bei gleichbleibender Qualität und Originaltreue. Mit Edge Computing können Unternehmen außerdem schneller und effizienter reagieren. Handlungs- und Ereignisalarme werden praktisch in Echtzeit bereitgestellt“, kommentierte Hu.

Hikvision AI Cloud wurde entwickelt, um die realen Herausforderungen zu bewältigen, mit denen verschiedene vertikale Märkte zu kämpfen haben, und um für Endbenutzer einen dauerhaften Mehrwert zu liefern.

Künstliche Intelligenz ist derzeit der heißeste Trend in der Sicherheitsbranche. Hikvision kann auf diesem Gebiet auf über zehn Jahre Erfahrung verweisen. Das Unternehmen investiert seit 2006, als es das erste Algorithmus-Team gründete, in Videointelligenztechnologie. 2013 begann das Unternehmen mit der Implementierung von Deep-Learning-Technologie. 2016 stellte es auf dem Markt für Sicherheitssysteme ein komplettes Spektrum an Deep-Learning-Produkten vor.

Hikvision hat sich diese Technologie zu eigen gemacht und darauf eine innovative Produktfamilie aufgesetzt. DeepinView IP-Kameras und DeepinMind NVR arbeiten Hand in Hand, um die Leistung und Vorteile von Deep Learning voll auszuschöpfen. Die Kameras sind die intelligenten ‚Augen‘ des Systems, während NVR die Analytik- und Gedächtnisleistung des Gehirns abbildet. Die Produkte sind zweispurig konzipiert, um Sicherheitsprobleme zu lösen: Zum einen Erkennung, Überwachung und Zählung von Personen und zum anderen Erkennung und Detektion von Fahrzeugen. Sie nutzen Deep-Learning-Technologie mit maximaler Effektivität — dank ihrer Fähigkeit, Tausende Merkmale zu klassifizieren und zu erkennen.

Für weitere Informationen nur neusten Version von Hikvision DeepinView klicken Sie bitte hier.

Informationen zu Hikvision

Hikvision ist der weltweit führende Anbieter von innovativen Produkten und Lösungen für die Videoüberwachung. Die F&E-Kompetenz von Hikvision sucht in der Branche ihresgleichen. Das Unternehmen entwickelt Kerntechnologien der Audio- und Videocodierung, Videobildverarbeitung und zugehöriger Datenspeicherung sowie zukunftsweisende Technologien wie Cloud Computing, Big Data und Deep Learning weiter. Neben der Sparte Videoüberwachung erstreckt sich die Expertise und langfristige Strategie von Hikvision auf Smart-Home-Technologie, industrielle Automatisierung sowie Fahrzeugelektronik. Hikvision ist dem Kundennutzen verpflichtet und betreibt weltweit 33 regionale Tochtergesellschaften, um eine echte globale Präsenz zu etablieren. Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte unter www.hikvision.com.

Pressekontakt:

Ada Han
Tel.: +86 571 87356120
Fax: +86 571 89935635
E-Mail: hanfei@hikvision.com

  Nachrichten


Hikvision feiert Debut von „AI Cloud“
gmbh gründen haus kaufen

Weiterlesen

Hamburg (ots) – Wer den Bau oder Kauf einer privat genutzten Immobilie plant, kann die Kosten für den Erwerb nicht steuerlich geltend machen. „Dies gilt für sämtliche Anschaffungskosten, wie Kaufpreis, Grunderwerbsteuer oder Notarkosten. Dennoch haben Häuslebauer einige Möglichkeiten, um Steuern zu sparen“, weiß Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/).

Grundstück und Immobilie getrennt kaufen

So lässt sich beispielsweise bei einem getrennten Erwerb von Immobilie und Grundstück die Grunderwerbsteuer erheblich reduzieren, da nur der Kauf des Grundstücks besteuert wird. In der Regel ist dieses wesentlich günstiger als das Haus selbst. Aber Vorsicht: Besteht ein zeitlicher oder vertraglicher Zusammenhang zwischen Grundstücks- und Gebäudekauf sind Probleme meist vorprogrammiert. „Je mehr Zeit zwischen beiden Ereignissen liegt – wenn möglich etwa ein halbes Jahr – desto besser“, rät Scharfenorth. Natürlich funktioniert dies nur bei einem Neubau, denn das Finanzamt legt für die Berechnung immer den gesamten Kaufpreis zugrunde. Bei einer Bestandsimmobilie, die bereits auf einem Grundstück steht, ist eine Trennung nicht möglich. Die Höhe der Steuer, die bei jedem Immobilienkauf fällig wird, variiert von Bundesland zu Bundesland. In fast allen Bundesländern wurde sie aber in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht: Lag sie 2006 noch deutschlandweit bei einheitlich 3,5 Prozent des Kaufpreises, beträgt der Durchschnitt 2017 schon 5,37 Prozent. Spitzenreiter sind aktuell Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen mit 6,5 Prozent. Lediglich in Bayern und Sachsen kommen Käufer günstiger an ihr Eigenheim, denn dort beträgt die Grunderwerbsteuer nach wie vor 3,5 Prozent.

Umzugskosten bei der Steuererklärung berücksichtigen

Auch Kosten für den Umzug, die ein Hauskauf zur eigenen Nutzung meist mit sich bringt, lassen sich steuerlich absetzen. Bei einem Wechsel des Wohnortes aus beruflichen Gründen, machen Steuerpflichtige diese Ausgaben als Werbungskosten geltend. „Dies ist auch dann der Fall, wenn sich der Arbeitsweg dank der neuen Immobilie deutlich verkürzt hat oder Arbeitnehmer für einen neuen Job aus dem Ausland zurückkehren. Dazu zählen nicht nur Transportkosten, sondern auch Meldegebühren sowie Kosten für eine Ummeldung von Fahrzeugen und sogar durch den Schulwechsel bedingte Nachhilfekosten der Kinder“, erklärt Scharfenorth. Wenn der Umzug in das neue Heim aus rein privaten Gründen erfolgt, können die Kosten als sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen in der Steuererklärung angegeben werden. Hier kommen alle Aufwendungen zum Tragen, die an Dienstleister im Zusammenhang mit dem Umzug geleistet wurden, zum Beispiel für Handwerker, Umzugsunternehmen oder Putzdienst vor dem Einzug. In beiden Fällen müssen sämtliche Ausgaben durch Rechnungen und Belege nachweisbar sein.

Beiträge zur Riester Rente geltend machen

Wer in die Riester Rente einzahlt, hat die Möglichkeit bereits angespartes Vermögen in die Finanzierung einfließen zu lassen und so das Eigenkapital zu erhöhen. „Riester-Beiträge können genauso wie die Zulagen, die der Staat dafür zahlt, in Höhe von bis 2.100 Euro pro Jahr von der Steuer abgesetzt werden“, sagt Stephan Scharfenorth abschließend. Wenn das ideale Grundstück und die passende Immobilie gefunden sind, stellt sich die Frage nach der Finanzierung. Wie hierfür die tagesaktuellen Bauzinsen aussehen, erfahren Interessierte hier: https://www.baufi24.de/bauzinsen/.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter https://www.baufi24.de/

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt: Baufi24 GmbH Stephan Scharfenorth,
Tel. +49 (0) 800 808 4000 E-Mail: redaktion@baufi24.de
Pressekontakt: Hasenclever Strategy, Walter Hasenclever,
Tel: +49 421 42 76 37 39, Mobil: +49 171 493 57 83, E-Mail:
wh@hasencleverstrategy.de

  Nachrichten


Steuern sparen beim Hauskauf
gmbh zu kaufen gesucht

Weiterlesen