Monatsarchiv: Juni 2017


--------------------------------------------------------------------------------
  Sonstige Kapitalmarktinformationen übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

ISIN: AT0000A1X1T4

BB 1,50% Fixzins Bond 2017-2027
Erstvaluta: 07.07.2017
Emissionsvolumen: EUR 6 Mio. mit Aufstockungsmöglichkeit



Rückfragehinweis:
HYPO-BANK BURGENLAND AG
Tel.: 0043 2682/605-3260
mailto: heinz.milalkovits@bank-bgld.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    HYPO - BANK BURGENLAND Aktiengesellschaft 
             Neusiedler Straße 33
             A-7000 Eisenstadt
Telefon:     02682/605-0
FAX:         02682/605-7209
Email:    info@bank-bgld.at
WWW:      www.bank-bgld.at
ISIN:        -
Indizes:     ATX
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Weiterlesen

}

Confed-Cup-Finale Chile - Deutschland live im ZDF
Sebastian Kehl, Jochen Breyer Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/ZDF/Sascha Baumann“

Mainz (ots) – Die junge deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich mit einem souveränen 4:1-Halbfinalsieg gegen Mexiko für das Finale des FIFA Confederation Cups qualifiziert. Das ZDF überträgt das Endspiel am Sonntag, 2. Juli 2017, live aus St. Petersburg. Jochen Breyer und ZDF-Experte Sebastian Kehl begrüßen die Zuschauer um 19.30 Uhr zu einem halbstündigen Vorlauf, ab 20.00 Uhr kommentiert Béla Réthy das Spiel aus dem Krestowskij-Stadion in der russischen Metropole. Moderatorin im Stadion ist Katrin Müller-Hohenstein.

Die Chilenen hatten im Halbfinale mit einer starken Leistung überzeugt und Europameister Portugal in einem bemerkenswerten Elfmeterschießen (3:0) aus dem Turnier geworfen. Der Südamerikameister war bereits in der Vorrunden-Gruppe B Gegner des deutschen Teams. Die Partie endete 1:1 unentschieden. Beide Mannschaften gehen also mit viel Selbstvertrauen in das Finale. Die als „Perspektivteam“ angetretene junge Truppe von Bundestrainer Joachim Löw hat sich durch starke Auftritte zum Favoriten entwickelt und will nun auch den Titel. Genau wie die Chilenen, die sich mindestens auf Augenhöhe mit der DFB-Auswahl sehen.

Bereits um 13.45 Uhr steht das „kleine Finale“ auf dem Programm des ZDF: Die Halbfinalverlierer Mexiko und Portugal treffen in Moskau im Spiel um Platz 3 aufeinander. Auch diese Begegnung wird von dem ZDF-Confed-Cup-Duo Jochen Breyer und Sebastian Kehl begleitet, Live-Reporterin in der Otkrytije-Arena ist Claudia Neumann.

https://presseportal.zdf.de/pm/confed-cup-2017

http://zdfsport.de

http://twitter.com/ZDFsport

http://facebook.com/ZDFsport

Ansprechpartner: Thomas Stange, Telefon: 06131 – 70-15715; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





  Nachrichten

Weiterlesen


--------------------------------------------------------------------------------
  Sonstige Kapitalmarktinformationen übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

ISIN: AT0000A1X1T4

BB 1,50% Fixzins Bond 2017-2027
Erstvaluta: 07.07.2017
Emissionsvolumen: EUR 6 Mio. mit Aufstockungsmöglichkeit



Rückfragehinweis:
HYPO-BANK BURGENLAND AG
Tel.: 0043 2682/605-3260
mailto: heinz.milalkovits@bank-bgld.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    HYPO - BANK BURGENLAND Aktiengesellschaft 
             Neusiedler Straße 33
             A-7000 Eisenstadt
Telefon:     02682/605-0
FAX:         02682/605-7209
Email:    info@bank-bgld.at
WWW:      www.bank-bgld.at
ISIN:        -
Indizes:     ATX
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Weiterlesen

}

SWR stellt neue multimediale Schwerpunkte vor / Nach dem Sport und dem Nachrichtenangebot SWR Aktuell werden weitere Themenfelder für alle Ausspielwege an den Start gehen
Mainz. Der multimediale Umbau des Südwestrundfunks (SWR) soll verstärkt programmliche Früchte tragen. Der Sport und das Nachrichtenangebot SWR Aktuell bieten bereits ein attraktives Angebot für Fernsehen, Radio, Online und Social Media, Jetzt soll in weitere Themenfelder investiert werden, die von vorneherein multimedial geplant und …

Mainz (ots) – Der multimediale Umbau des Südwestrundfunks (SWR) soll verstärkt programmliche Früchte tragen. Der Sport und das Nachrichtenangebot SWR Aktuell bieten bereits ein attraktives Angebot für Fernsehen, Radio, Online und Social Media, Jetzt soll in weitere Themenfelder investiert werden, die von vorneherein multimedial geplant und umgesetzt werden. Investigative Recherche, Datenjournalismus und Wissen sollen als Erstes starten, andere Bereiche werden nach und nach folgen. SWR Intendant Peter Boudgoust und die Programmdirektorinnen und -direktoren stellten die Konzepte bei der Sitzung des Rundfunkrats am Freitag, 30. Juni 2017, in Mainz vor.

SWR Intendant Boudgoust: Veränderung in der Struktur darf kein Selbstzweck sein SWR Intendant Boudgoust: „Anfang des Jahres haben wir den grundlegendsten Eingriff in die Struktur des SWR seit seinem Bestehen vorgenommen. Jahrzehntelang haben wir unsere Programmdirektionen sortiert nach Fernsehen und Hörfunk. Für die jetzt geforderte medien-übergreifende Zusammenarbeit haben wir uns neu aufgestellt. Deshalb gibt es seit Anfang 2017 die Programmdirektion Kultur und die Programmdirektion Information, die jeweils ihre Inhalte für alle Ausspielwege verantworten. Auch die Landessenderdirektionen haben sich multimedial umgebaut. Veränderungen in der Struktur dürfen jedoch kein Selbstzweck sein, nur weil sich ‚multimedialer Umbau‘ zeitgeistig anhört. Es geht einzig und allein darum, dass unsere Nutzer, egal ob jung, ob alt, ein zeitgemäßes Programmangebot erhalten, verfügbar zu jeder Zeit und auf jedem Gerät, ob Fernseher, Radio, PC oder Smartphone.“

Gezielt multimediale Schwerpunkte im SWR setzen Begonnen hat dieser Prozess mit dem Sport, der als multimediales Pilotprojekt im November 2015 an den Start ging. Im medienübergreifenden Nachrichtenangebot SWR aktuell wird seit Februar 2017 die länderspezifische Info-Kompetenz des SWR gebündelt. Diese Anstrengun-gen werden nun konsequent bei weiteren Themenfeldern fortgeführt. Boudgoust: „Wir gehen jetzt nach und nach mit weiteren Produkten in die Offensive. Wir werden gezielt einzelne mul-timediale Schwerpunkte stärken, die das gesamte Spektrum unseres öffentlich-rechtlichen Auftrages abdecken. Sport und Information laufen bereits, ebenso SWR Classic. Hinzu kom-men Wissen, investigative Recherche und Datenjournalismus.“ Das Themenfeld Wissen soll seine von Aktualitäts- und Alltagsbezug geprägten Inhalte vor allem in bestehenden SWR- und ARD-Angeboten ausspielen. In Mainz entsteht darüber hinaus eine multimediale Recher-cheeinheit, die Inhalte in die jeweils passenden bestehenden Angebote ausspielt. Analog dazu wird das Feld Datenjournalismus in Baden-Baden gestärkt, beide Bereiche werden eng zusammenarbeiten. Boudgoust: „Mit investigativen Recherchen und datenjournalistischen Projekten kann der SWR sein Profil als öffentlich-rechtlicher Qualitäts-anbieter nachhaltig stärken, alle bestehenden Programme und Angebote können von den Inhalten profitieren.“

SWR3 und DASDING vergrößern mit „Digitales und Netzwelt“ ihr Angebot Bei der Bestandsaufnahme der SWR Angebote seien nicht nur Bereiche identifiziert worden, die im Sinne von Plattformredaktionen für den gesamten SWR wirken sollen. Ganz gezielt sollen bestehende Marken multimedial ausgebaut werden. Um online gerade bei jüngeren Zielgruppen erfolgreich zu sein, müssten Inhalte zum richtigen Zeitpunkt, professionell und in verlässlicher Schlagzahl angeboten werden, sagte Boudgoust. Hierzu sollen Suchmaschi-nenoptimierung und gemeinsame Themenplanung weiter professionalisiert werden. So wer-den SWR3 und DASDING unter dem Überbegriff „Digitales und Netzwelt“ ihr Angebot in die-sem Bereich vergrößern und serviceorientierte Inhalte für alle relevanten Wege – Drittplatt-formen, SWR-Onlineangebote, Apps, Radioprogramm – entstehen. Zur Stärkung der Comedy-Kompetenz der multimedialen Marken SWR3 und DASDING sollen Videos entstehen, die tagesaktuelle Ereignisse unterhaltsam aufgreifen. Sie würden so gestaltet, dass Nutzer sie in sozialen Netzwerken möglichst häufig teilen und mit dem SWR interagieren. Dabei könne auf den Erfahrungsschatz bei der Konzeptentwicklung für „funk“ zurückgegriffen werden. Und schließlich wird „Verstehen Sie Spaß?“ als Marke des SWR im Netz ausgebaut. Schon heute ist „Verstehen Sie Spaß?“ bei Youtube eines der erfolgreichsten öffentlich-rechtlichen Angebote.

Angebot soll besser auf Erwartungen der Menschen zugeschnitten sein SWR Intendant Peter Boudgoust: „Ziel all dieser Anstrengungen ist, dass ein neu justiertes Gesamtangebot entsteht, das besser als bisher auf die Erwartungen der Menschen zuge-schnitten ist. Und das vor allem dafür sorgt, dass wir unseren staatsvertraglich festgeschrie-benen Auftrag auch künftig in vollem Umfang erfüllen.“

Rundfunkratsvorsitzender Müller: Multimedialität ist beim SWR keine Worthülse Der Vorsitzende des SWR Rundfunkrats Gottfried Müller: „Multimedialität ist beim SWR keine Worthülse, sie ist mit den Händen zu greifen. Hier ist der Umbau auch ein Aufbruch. Es zahlt sich aus, dass die Mitarbeitenden von Anfang an in diesen Prozess mit einbezogen waren. Über Hierarchie- und Standortgrenzen hinaus konnten so Konzepte entstehen, die einen neuen, multimedialen SWR entwerfen. Dieses Konstrukt ist es wert, dass die Politik den Sen-der von überholten Fesseln befreit und ihm den finanziellen Rahmen sichert.“

Termine, Tagesordnungen und weitere Sitzungsunterlagen und Informationen zu öffentlichen Gremiensitzungen finden Sie unter SWR.de/unternehmen/gremien

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel. 0711 929 11030, wolfgang.utz@SWR.de 

  Nachrichten

Weiterlesen

Bildergalerie – zum Verkauf aus

  1. vorrats gesellschaft kaufen münchen vorrats GmbH-Kauf  FORATIS vorratsgmbh kaufen
  2. vorratsgmbh mit steuernummer kaufen vorratsgmbh kaufen was beachten  kann gesellschaft haus kaufen vorratsgmbh kaufen frankfurt
  3. vorratsgmbh kaufen mit schulden Unternehmensgründung GmbH  vorratsgmbh mantel kaufen österreich ruhende vorratsgmbh kaufen
  4. vorratsgmbh aktien kaufen vorratsgmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung  vorratsgmbh mit verlustvorträgen kaufen vorratsgmbh mantel günstig kaufen
  5. vorratsgmbh gesetz kaufen kann vorratsgmbh grundstück kaufen  vorratsgmbh mantel kaufen verlustvortrag vorratsgmbh kaufen mit verlustvortrag
  6. treuhand vorratsgmbh kaufen vorratsgmbh gesetz kaufen  kaufen vorratsgmbh kaufen 34c
  7. vorratsgmbh kaufen mit verlustvortrag vorratsgmbh deckmantel kaufen  koko vorratsgmbh produkte kaufen Gesellschaftsgründung GmbH
  8. geschäftsanteile einer vorratsgmbh kaufen gesellschaft kaufen in deutschland  vorratsgmbh auto kaufen leasen vorratsgmbh firmenmantel kaufen
  9. vorratsgmbh anteile kaufen+steuer vorratsgmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung  vorratsgmbh mantel zu kaufen vorratsgmbh kaufen welche risiken
  10. Vorratsgründung vorrats gesellschaft immobilie kaufen  schnell Vorratskg

kaufung vorratsgmbh planen und zelte vorratsgmbh mantel kaufen österreich preisvergleich Werbung vorrats gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung vorratsgmbh kaufen preis

Weiterlesen

Ein Audio



  • 170630-otp-g20.mp3
    MP3 – 1,14 MB – 01:14

    Download

Hamburg (ots) – Anmoderationsvorschlag:

Es wird spannend: Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft auf dem G20-Gipfel in Hamburg Donald Trump, Wladimir Putin und andere Staats- und Regierungschefs. Es gibt massive Proteste von Globalisierungskritikern. Für die Wirtschaft sind die Gespräche trotzdem wichtig. Warum das so ist, darüber spreche ich mit Stormy-Annika Mildner vom Bundesverband der Deutschen Industrie.

1. Frau Mildner, zum G20-Gipfel reisen nicht nur Staats- und Regierungschefs, sondern auch viele 1000 Demonstranten. Haben Sie Verständnis für den Protest?

O-Ton 1 (Stormy-Annika Mildner): „Es ist gut, wenn die Themen der G20 kritisch begleitet werden. Dabei sollte aber das konstruktive Miteinander im Mittelpunkt stehen. Denn ich bin überzeugt: Nur gemeinsam lassen sich weltweit drängende Herausforderungen wie Klimawandel oder Flüchtlingskrisen lösen. Die G20 ist heute wichtiger denn je. Zur G20 gehören die EU und insgesamt 19 Staaten wie die USA oder Russland oder Deutschland. Sie stehen für zwei Drittel der Weltbevölkerung und für drei Viertel des weltweiten Handels.“

2. Warum ist der Gipfel für die Wirtschaft so wichtig?

O-Ton 2 (Stormy-Annika Mildner): „Ich finde es gut, dass wir uns intensiv mit einem Abkommen auseinandersetzen, das so wichtig ist für unser Land. Was ich allerdings schade finde, ist, dass in den Protestaktionen häufig mit Ängsten gespielt wird. Es gibt eine Menge an unberechtigter Kritik und Globalisierungsangst. Ich finde, neben den Risiken müssen wir auch über die Chancen von TTIP für unser Land sprechen.“

3. Was konkret sollte der Gipfel denn bringen?

O-Ton 3 (Stormy-Annika Mildner): „Meine Erwartungen sind sicherlich niedriger als noch vor einem Jahr. In diesem schwierigen politischen Umfeld würde ich mich schon freuen, wenn sich die G20 zu offenen Märkten bekennen würden. Auch ein Ja zum weltweiten Klimaschutz wäre sehr wichtig. Das wäre ein großer Erfolg. Und schon allein das Gespräch ist wichtig. Nicht nur hier beim Gipfel, sondern in den etlichen Arbeitsgruppen-, Studiengruppen- und Ministertreffen vorab. In jedem Fall steht fest: Es ist besser, miteinander zu reden als übereinander.“

Das war Stormy-Annika Mildner vom Bundesverband der Deutschen Industrie.

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

  Nachrichten

Weiterlesen

}

Schauspielerin Jessica Schwarz im Exklusiv-Interview mit der FÜR SIE: "Ich bin zäh, aber nicht verbissen"
Die neue FÜR SIE – jetzt im Handel. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6558 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE“

Hamburg (ots) – Einst „BRAVO Girl“, heute gefeierte Schauspielerin. Seit 2001 steht Jessica Schwarz (40) vor der Kamera, begeistert mit Filmen wie „Nichts bereuen“ (2001) und „Buddenbrooks“ (2008). Jetzt startet ihr neues Projekt „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ in den Kinos (13. Juli) – eine Komödie, in der sich die Schauspielerin zwischen zwei Männern entscheiden muss. Privat lebt Jessica Schwarz mit ihrem Freund, Kameramann Markus Selikovsky, zeitweise in Berlin. In ihrer Heimat Michelstadt/Odenwald leitet sie mit ihrer Schwester Sandra das Designhotel „die träumerei“.

Im exklusiven FÜR SIE-Interview erzählt Jessica Schwarz u.a., wie sie zu ihren insgesamt 14 Narben gekommen sei: „Ich war lange sehr hektisch und tollpatschig, weil mir so viel im Kopf rumgeschwirrt ist. Vor allem als Teenie: Ich wollte raus aus der Kleinstadt und das Leben erkunden. Alles war interessant und aufregend – bloß keine Zeit verlieren. Also habe ich erst gemacht und dann gedacht. Das hat sich aber zum Glück gelegt. Ich verliere nicht mehr ganz so viele Schuhe und falle auch seltener hin.“ Im Laufe des Interviews kommt sie auch auf die Liebe auf den ersten Blick zu sprechen. „Es ist ja erwiesen, dass man innerhalb von Sekunden checkt, ob Menschen zu einem passen oder nicht. Und ich muss sagen: Bei allen Partnern, mit denen ich länger zusammen war, trifft das tatsächlich zu. Wir haben uns angeschaut und – bäm!“

Auf die Frage, was ihre Stärken seien, antwortet sie: „Ich bin zäh, aber nicht verbissen. Ich versuche mit einer gewissen Stetigkeit meine Ziele zu verfolgen.“

Das Interview mit Jessica Schwarz lesen Sie in der Ausgabe 16/17 der FÜR SIE, ab 3. Juli im Handel.

Ansprechpartner für weitere Informationen zum Thema:

Sabine Kaiser, Redaktion
FÜR SIE, Tel.: 040/2717-3574, E-Mail: sabine.kaiser@fuer-sie.de,
www.fuersie.de

  Nachrichten

Weiterlesen

}

Die PSD Bank Köln eG geht mit Lukas Podolski in die Verlängerung
Vertragsverlängerung PSD Bank Köln eG und Lukas Podolski, hier im Bild mit den Vorständen Rainer Michels und René Königshausen Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58031 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/PSD Bank Köln eG/Ulrich Kaifer …

Köln (ots) – Die PSD Bank Köln eG verlängert ihre Partnerschaft mit Lukas Podolski um weitere drei Jahre und hält damit an der erfolgreichen Zusammenarbeit fest. Bereits seit Ende 2011 ist der Profikicker das Gesicht der regionalen Genossenschaftsbank, verkörpert er doch ihre Werte in vielerlei Hinsicht.

Ende Juni gab die PSD Bank Köln eG die Vertragsverlängerung mit dem erfolgreichen Werbeträger Lukas Podolski bekannt. Diese zukunftsweisende Entscheidung wurde allen Mitarbeitern im Rahmen einer internen Veranstaltung im Hauptgebäude der Bank verkündet – gemeinsam mit dem Fußballweltmeister, der persönlich anwesend war. „Lukas Podolski verkörpert die Werte der PSD Bank Köln wie kein anderer. Er ist ein echter Kölsche Jung, für den Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit oberste Priorität haben. Daher haben wir uns für eine Verlängerung des Werbevertrags mit ihm entschieden. In den letzten Jahren haben wir unsere Markenbekanntheit durch ihn signifikant steigern können – an dieser positiven Entwicklung wollen wir festhalten.“, so René Königshausen, Vorstandsmitglied der Bank. Auch der jüngste Werbespot des genossenschaftlichen Finanzinstituts zog alle Aufmerksamkeit auf sich. Darin fungiert Podolski als Interviewer, echte Kunden und Mitglieder der PSD Bank Köln eG stehen ihm spontan und ehrlich Rede und Antwort. „Mit Lukas Podolski haben wir einen Partner, der offen und aufrichtig auf Menschen zugeht. In unserem aktuellen Werbespot symbolisiert er durch seine persönliche Nähe zu unseren Mitgliedern, dass auch die PSD Bank ein stets aufrichtiges Verhältnis zu ihren Kunden lebt.“ so Christian Dorn, Leiter Marketing der PSD Bank Köln eG.

Darüber hinaus sind sich sowohl die PSD Bank Köln eG als auch Poldi ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Dies drückt sich in ihrem vielfältigen sozialen Engagement aus. So ist das nachhaltige Wirken der Lukas Podolski Stiftung für beide eine wahre Herzensangelegenheit. Poldi erklärt: „Meine Stiftung gibt sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Perspektive, vom Angebot sinnvoller Freizeitbeschäftigungen über die soziale Entwicklung bis hin zur Vorbereitung auf das Berufsleben.“ Dieses Konzept deckt sich vollends mit dem starken Gemeinschaftssinn der Bank. „Als offizieller Partner von Poldis Stiftung unterstützen wir deren vielfältige Projekte auch in den nächsten Jahren tatkräftig.“ betont Königshausen.

Pressekontakt:

Sandra Diezemann  

Telefon: 0221 2770 - 572
E-Mail: sandra.diezemann@psd-koeln.de

  Nachrichten

Weiterlesen

Pafos (ots) – Zypern ist mit mehr als 325 Sonnentagen und einer faszinierenden Landschaft immer eine Reise wert. 2017 setzt die Mittelmeerinsel mit Pafos als Europäischer Kulturhauptstadt dem Urlaubserlebnis ein Sahnehäubchen auf: das Hafenstädtchen an der Südwestküste bietet reizvolle Kulturevents vor antiker Kulisse – größtenteils unter freiem Himmel.

Die Besitzerfamilie von Thanos Hotels, Zyperns führender Luxushotelgruppe, ist tief mit der Insel verwurzelt und gehört zu den „Gold Hospitality“-Sponsoren des Kulturjahres. Die Luxushotels Almyra und Annabelle liegen in fußläufiger Nähe zum Stadtzentrum direkt am Meer. Sie sind die perfekten Ausgangspunkte, um das Kulturprogramm zu genießen – hier die Highlights des Sommers in Pafos:

Der Mythos der Galatea

Am 14. Juli widmet sich eine moderne Ballettaufführung dem Gründungsmythos von Pafos. Ihm zufolge erschuf der zyprische Künstler Pygmalion die Frauenstatue Galatea, in die er sich verliebte. Nachdem Aphrodite der Statue Leben einhauchte, ging aus der Verbindung ein Kind namens Pafos hervor, nach dem die Hafenstadt benannt ist. Die Balletttänzer stammen aus Zypern und Italien, das Symphonieorchester der Staatsoper Hannover spielt Werke des Komponisten Arvo Pärt.

Musical „The Truth about Venus“

Das Almyra wird im Juli selbst zum kulturellen Austragungsort: vom 28. – 30. Juli wird das Musical „The Truth about Venus“ im Hotel aufgeführt. Das Stück nähert sich dem Thema Schönheit aus unterschiedlichen Perspektiven.

Klangkulisse „Moon & Stars“

Im August werden feinste Klänge und bedeutende Literatur von namhaften Künstlern unter sternenklarem Himmel dargeboten. Internationale Größen wie etwa der bosnische Musiker Goran Bregovic und die britische Schauspielerin Charlotte Rampling unterhalten das Publikum rund um das Thema Mythen und Religion.

Oasen der Ruhe

Thanos Hotels bieten ihren Gästen ein Maximum an Entspannung und Erholung in exklusivstem Ambiente. Ein Zimmer mit Meerblick und Terrasse im Almyra und Annabelle kostet ab 282 EUR. www.thanoshotels.com

Pressekontakt:

Pressebüro Thanos Hotels: SvO PR Tel. +49(0)30 3212002 
info@svo-pr.com

  Nachrichten

Weiterlesen


--------------------------------------------------------------------------------
  Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit
  dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Hiermit gibt die FACC Operations GmbH bekannt, dass folgende Finanzberichte
veröffentlicht werden:

Bericht: Jahresfinanzbericht gemäß § 82 Abs. 4 BörseG
Deutsch:
Veröffentlichungsdatum: 30.06.2017
Veröffentlichungsort:
http://www.facc.com/content/download/5340/44108/file/Jahresfinanzbericht_GmbH_16
17.pdf


Rückfragehinweis:
Investor Relations:
Manual Taverne
Director Investor Relations
Mobil: 0664/801192819
E-Mail: m.taverne@facc.com

Presse:
Andrea Schachinger
Corporate Communication
Tel: 059/616-1194
E-Mail: a.schachinger@facc.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    FACC Operations GmbH
             Fischerstraße 9
             A-4910 Ried
Telefon:     +43-59-616-0
FAX:         +43-59-616-81000
Email:    office@facc.com
WWW:      www.facc.com
ISIN:        AT0000A10J83
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

 

 

  Nachrichten

Weiterlesen