gmbh gebraucht kaufen

Stuttgart (ots) – Bei der traditionellen Jahresschlussbörse am 29. Dezember ließ die Börse Stuttgart gemeinsam mit Kunden, Gremienmitgliedern, Freunden, Förderern und Mitarbeitern das Börsenjahr 2017 ausklingen. Dr. Michael Völter, Vorsitzender des Vorstands der Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V., blickte auf ein Jahr zurück, das von der Geldpolitik der Notenbanken, zahlreichen Allzeithochs der Aktienmärkte und über weite Strecken historisch niedriger Volatilität geprägt war.

Der voraussichtliche Handelsumsatz nach Orderbuchstatistik an der Börse Stuttgart im Jahr 2017 beträgt – mit einer Hochrechnung für die letzten zwei Handelstage des Dezembers – rund 80,8 Milliarden Euro. Damit liegt der Umsatz an Deutschlands führendem Parketthandelsplatz über alle Anlageklassen hinweg rund ein Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Handel mit Aktien wurde mit 17,9 Milliarden Euro ein neuer Umsatzrekord erzielt.

Ein Großteil des Handelsvolumens entfiel traditionell mit 33,7 Milliarden Euro auf verbriefte Derivate. Mit einem Marktanteil von rund 64 Prozent verteidigte die Börse Stuttgart in dieser Anlageklasse ihre Marktführerschaft im börslichen Handel in Deutschland. Mit rund 66 Prozent Marktanteil ist Stuttgart zudem der führende deutsche Börsenplatz im Handel mit Unternehmensanleihen. In seinem Ausblick betonte Völter, die Digitalisierung sei ein zentraler Trend für Handelsplätze und Anleger: „Mit Kryptowährungen wie Bitcoin ist eine hochspekulative Anlageklasse entstanden, die auf großes Interesse stößt. Wie sich solche neuartigen Finanzprodukte unkompliziert und sicher handeln lassen, beschäftigt auch uns als Börse.“ Um maßgeschneiderte digitale Angebote zu entwickeln, hat die Börse Stuttgart 2017 die Tochtergesellschaft Boerse Stuttgart Digital Ventures gegründet. „Dort dreht sich alles um künstliche Intelligenz, Datenanalyse, Aktienhandel und Kryptowährungen – mit absolutem Fokus auf die Bedürfnisse des Privatanlegers“, so Völter. Die ersten digitalen Produkte sollen Ende 2018 auf den Markt kommen.

Pressekontakt:

Boerse Stuttgart GmbH
Börsenstr. 4
70174 Stuttgart
presse@boerse-stuttgart.de
0711 / 222 985 711

  Nachrichten

Börse Stuttgart setzt 80,8 Milliarden Euro um gmbh gesellschaft kaufen münchen

Weiterlesen

London (ots/PRNewswire) – Am 6. Dezember 2017 legte der Bergbauminister dem Parlament von Sierra Leone im Namen der National Minerals Agency die Bergbaulizenzvereinbarung („MLA“) mit SL Mining Ltd zur Abstimmung vor. Die MLA wurde einstimmig vom Parlament angenommen.

Diese einstimmige Ratifizierung stellt sowohl für das Marampa-Projekt als auch für SL Mining Ltd einen großen Schritt nach vorne dar. Marampa ist ein bedeutendes Projekt für die Menschen in Sierra Leone und vor allem für die Gemeinschaft vor Ort. Das einstimmige Vertrauensvotum des Parlaments für SL Mining unterstreicht den starken Rückhalt, den das Marampa-Projekt vor Ort genießt und spiegelt seine große Bedeutung für die Volkswirtschaft wider.

Zu Beginn der Woche kamen die Verhandlungen zwischen Vertretern von SL Mining und Vertretern der Regierung von Sierra Leone über den Vertragsentwurf zum Abschluss. Der Verhandlungsausschuss bestand aus Mitgliedern der National Minerals Agency (staatliche Bergbaubehörde), der National Revenue Authority (staatliche Finanzbehörde) und Vertretern der Finanz-, Bergbau- und Justizministerien. Wichtige Bestandteile der MLA sind Lizenzgebührzahlungen an die Regierung sowie eine spezielle Lizenzgebühr zugunsten der lokalen Gemeinde Lunsar und des Bezirks Port Loko.

SL Mining verfügt nun über alle Pachtverträge für die Grundstücke des Marampa-Projekts, die von den Grundbesitzern vor Ort gewährt wurden, sowie über die Bergbaulizenz gemäß einem öffentlichen Antragsverfahren über mehr als 1 Milliarde Tonnen Eisenerz, was einer mehr als 40-jährigen Lebensdauer der Mine entspricht. Damit bietet die soeben unterzeichnete MLA die notwendige Stabilität und die Anreize, die für die Investitionen in die Wiederaufnahme der Produktion erforderlich sind. Der Neustart des Projekts ist für Mitte 2018 mit einer anfänglichen Produktion von 2 Millionen Tonnen Erz mit hohem Eisengehalt (65 % Fe +) pro Jahr vorgesehen, um zunächst in den Premium-Markt für Erz mit hohem Eisengehalt einzusteigen, bevor die Produktion dann auf mehr als 6 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert wird.

Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Gerald Group sieht SL Mining der Wiederaufnahme des Marampa-Projekts erwartungsvoll entgegen und freut sich auf den Aufbau einer langfristigen Partnerschaft mit der Regierung und der Bevölkerung von Sierra Leone zum Wohle aller Beteiligten.

Über die Gerald Group

Die Gerald Group ist eine der größten Rohstoffhandelsgesellschaften weltweit mit Vermögenswerten von insgesamt mehr als USD 2 Milliarden und einem Umsatz von ca. USD 10 Milliarden.

Pressekontakt:

Brendan Lynch
GERALD GROUP
+44 203 805 2000
info@gerald.com

  Nachrichten

Das Parlament von Sierra Leone ratifiziert einstimmig die Bergbaulizenzvereinbarung mit SL Mining Ltd Firmengründung GmbH

Weiterlesen

Baierbrunn (ots) – Ärzte sollten nach Expertenmeinung bei ihrer Arbeit stärker den Stand der Forschung berücksichtigen und ihr Wissen mit den Patienten teilen. „Es geht darum, dass man die Medizin wissenschaftsbasiert praktiziert“, erläutert Ingrid Mühlhauser, Professorin für Gesundheitswissenschaften an der Universität Hamburg, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Es gebe heute Studienmethoden, um sogenanntes sauberes Wissen zu generieren. „Auf dessen Basis können Ärzte dann Patienten informieren, damit gemeinsam über die Therapie entschieden werden kann.“ Ärzte hätten keine Therapiefreiheit, sondern eine Therapieverantwortung: „Der Arzt trägt die Verantwortung, die beste Therapie auszuwählen für den Patienten.“ Dazu müsse er die aktuelle wissenschaftliche Lage berücksichtigen und prüfen, wie diese auf den individuellen Fall anzuwenden sei. „Und dazu gehören auch die Wünsche des Patienten.“ Die Menschen wollen laut Mühlhauser verstehen, was mit ihnen passiert, „und sie wollen auch mitentscheiden, soweit dies möglich ist“. Das Problem sei, dass Ärzte bisher so nicht ausgebildet würden. „Man muss lernen, so ein Gespräch zu führen: Wie bezieht man Patienten ein? Wie vermittelt man wissenschaftliche Daten verständlich?“ Die vorhandenen Informationen seien oft noch nicht entsprechend aufbereitet. „Und in vielen Bereichen haben wir in Deutschland gar keine guten Daten.“ Der Patient könne zwar nicht das System ändern. Er könne aber verfügbare Informationen im Gespräch mit dem Arzt nutzen, „und er kann deutlich sagen, dass er eingebunden werden will“, rät die Expertin.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 12/2017 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

  Nachrichten

Expertin: Patienten sollten stärker mitentscheiden können gmbh transport kaufen

Weiterlesen

Hamburg (ots) – Der Countdown läuft, die Spannung steigt: „Star Wars: Die letzten Jedi“ startet am 14. Dezember in den Kinos. Wer den offiziellen Filmstart nicht abwarten kann, hat bei CinemaxX die Chance, das Meisterwerk bereits als Mitternachtspreview in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember (00:01 Uhr) zu erleben – natürlich in MAXXIMUM 3D. Und das Beste: CinemaxX bietet auch ein ultimatives Fan-Double an, welches in der nächtlichen Vorpremiere mündet!

Doch damit nicht genug: Passend dazu können in den Kinos 3D-Brillen im intergalaktischen Stormtrooper-Look gekauft werden. Weitere coole Fan-Artikel wie Shirts, Stormtrooper-Spardose, -Weihnachtskugeln oder eine Keksdose mit dem Millennium Falken gibt es im Kino oder online im CinemaxX Fanshop – schnell sein lohnt sich, alle Star Wars Fan-Artikel sind streng limitiert.

Wer an Freunde und Familie das ultimative Star Wars-Feeling verschenken möchte, kann das mit der CinemaxX Geschenkbox in der limitierten Star Wars-Edition tun. Vier verschiedene Motive vom Millennium Falken bis hin zu R2-D2 und BB-8 sind im Onlineshop unter www.cinemaxx.de/shop, sowie in allen CinemaxX Kinos erhältlich.

Tickets für „Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi“ gibt es an den CinemaxX Kinokassen und auf www.cinemaxx.de/starwars oder per Smartphone-Apps, die unter www.cinemaxx.de/app kostenlos heruntergeladen werden können

Pressekontakt:

CinemaxX Holdings GmbH
Ingrid Breul-Husar
040/45068179
presse@cinemaxx.com

  Nachrichten

Alles was das Fanherz begehrt: „Star Wars: Die letzten Jedi“ bei CinemaxX
Double Feature, Mitternachtspreview, limitierte Fanartikel und noch mehr lassen keine Wünsche offen deutsche

Weiterlesen

Berlin (ots) – Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation stellt ihre Schwerpunktthemen für 2018 vor und blickt zurück auf ein Jahr des umweltpolitischen Stillstands

Traditionell zum Jahresende zieht die die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Bilanz und bewertet die umweltpolitische Arbeit der Bundesregierung. Ob Kohleausstieg, Luftreinhaltung, Klimaschutz- und Ressourcenschutz, Verkehrs- oder Agrarwende – es herrscht Stillstand und Tatenlosigkeit.

Was muss unternommen werden, damit die Klimaschutzziele noch erreicht werden können und wir unseren internationalen Verpflichtungen nachkommen? Damit der Erhalt der biologischen Vielfalt geschützt ist? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, dass wir in unseren Städten endlich wieder „Saubere Luft“ bedenkenlos einatmen können? Dass nicht länger die Industrie die Politik dirigiert und wir uns darauf verlassen können, dass Gesetze eingehalten und deren Verstöße angemessen sanktioniert werden?

Auf diese und weitere Fragen werden Ihnen die Geschäftsführer der DUH, Sascha Müller-Kraenner, Barbara Metz und Jürgen Resch Antwort geben. Außerdem werden wir Ihnen die Schwerpunktthemen der DUH für 2018 vorstellen.

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen und bitten um Anmeldung per E-Mail an presse@duh.de.

Datum: Dienstag, 12.12.2017 um 10:00 Uhr

Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Raum 2, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Teilnehmer: 
Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer 
Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin 
Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer 

Pressekontakt:

DUH-Pressestelle:
Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20, presse@duh.de, www.duh.de

  Nachrichten

Totalausfall bei Luftreinhaltung, Natur- und Klimaschutz: Deutsche Umwelthilfe bilanziert das Jahr 2017 gmbh mantel kaufen verlustvortrag

Weiterlesen

}

Der neue Show-Master! Klaas Heufer-Umlauf siegt zum ersten Mal und findet "DIE BESTE SHOW DER WELT"
Der neue Show-Master! Klaas Heufer-Umlauf siegt zum ersten Mal und findet „DIE BESTE SHOW DER WELT“

Unterföhring, 3. Dezember 2017. Fernsehdeutschland hat einen neuen Show-Master: Zum ersten Mal liefert Klaas Heufer-Umlauf mit seiner Show „BingoMan Live“ am Samstagabend auf ProSieben „DIE BESTE SHOW DER… mehr

Unterföhring (ots) – Fernsehdeutschland hat einen neuen Show-Master: Zum ersten Mal liefert Klaas Heufer-Umlauf mit seiner Show „BingoMan Live“ am Samstagabend auf ProSieben „DIE BESTE SHOW DER WELT“. Das Studiopublikum kürt die Show mit einer Einschaltquote von 31 Prozent zur Sieger-Sendung des Abends. Vor dem großen Finale kommt es in Klaas‘ Mini-Show „Nur die Liebe zahlt“ zum wohl romantischsten TV-Moment des Jahres: Auf einen inniger Tanz folgt ein Kuss zwischen den ewigen Kontrahenten.

Gute 11,2 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer sehen am Samstagabend zur Prime Time „DIE BESTE SHOW DER WELT“ und den ersten Sieg von Klaas Heufer-Umlauf.

Die Shows in der Show im Überblick

Show 1: "Ich kann's besser!" mit Joko

Passionierte Sänger und versteckte musikalische Talente aus dem 
Studiopublikum haben in Jokos Show die Chance auf ihre fünf Minuten 
Ruhm. In "Ich kann's besser!" gilt es, einen Sänger auf der Bühne 
herauszufordern und eine bessere Performance auf die Beine zu 
stellen. Als erstes heißt es, den Gesang von Joko zu übertrumpfen - 
jeder Zuschauer im Studio ist dazu aufgerufen, ins Rampenlicht zu 
treten. Am Ende winkt dem besten Sänger ein Tag im professionellen 
Tonstudio.

Show 2: "BingoMan Live" mit Klaas

Klaas will Bingo in seiner neuen Show wieder salonfähig machen. Im 
Gegensatz zum herkömmlichen Bingo, hat sich Klaas für "BingoMan Live"
aber einen Kniff ausgedacht. Er setzt Joko als Joker ein und nutzt 
ihn, um in diversen Spielen die Bingo-Zahlen zu ermitteln. Das 
Studiopublikum spielt mit und gewinnt in den einzelnen Runden tolle 
Sachpreise.

Show 3: "Frottee Fight Club" mit Joko

Aus den Umkleidekabinen dieser Welt direkt auf die große Showbühne am
Samstagabend: Joko macht aus Handtuch-Flitschen kurzerhand den 
"Frottee Fight Club". In der verkannten antiken Kampfsportart, wird 
ein mit Wasser durchtränktes Handtuch zur Peitsche, vor der kein 
Oberkörper sicher ist. Gemeinsam mit den prominenten 
Handtuch-Schwingern "Evil" Jared Hasselhoff und Wrestler "Herman the 
German" muss auch Klaas als Joker ran.

Show 4: "Mittelmaster of the Universe" mit Klaas

Durchschnitt, Langeweile, Unauffälligkeit: In Klaas' Gameshow wird 
nicht etwa der Beste, der Schnellste oder der Schlauste gesucht - in 
"Mittelmaster of the Universe" geht es für fünf Kandidaten ganz 
einfach darum, der Mittelmäßigste von allen zu sein. Hier wird 
Mittelmaß noch belohnt - und zwar mit einem Geldgewinn.

Show 5: "Goodnight Show - Family Edition" mit Joko

Bei Leise: Preise! Die bekannte und beliebte "Goodnight Show" wird 
von Joko eigens für "DIE BESTE SHOW DER WELT" zur Familienausgabe 
umfunktioniert. Dazu verlässt er das Studio, um eine Familie in 
München zu überraschen. Eingeweiht ist lediglich die Tochter. Während
deren Eltern tief und fest schlummern, muss sie in der Wohnung 
verschiedene Spielrunden bestreiten, um Geld zu gewinnen. Die einzige
Bedingung: Ihre Eltern dürfen von all dem Fernsehtrubel nichts 
mitbekommen und nicht aufwachen.

Show 6: "Nur die Liebe zahlt" mit Klaas

Wie echt kann Liebe sein? Klaas will genau das in seiner Show "Nur 
die Liebe zahlt" herausfinden und hat sich dazu drei vermeintliche 
Paare ins Studio eingeladen. Diese müssen die Promi-Jury, bestehend 
aus Janin Ullmann und Micky Beisenherz, mit allen erlaubten Mitteln 
davon überzeugt werden, auch im wirklichen Leben ein Liebespaar zu 
sein. Wer sagt die Wahrheit? Wer liebt das Lügen? Wem es am Ende 
gelingt, die Jury um den Finger zu wickeln, dem winkt in Klaas' Show 
ein Geldgewinn. Und auch Joko & Klaas zeigen beim innigen Paartanz 
jede Menge Gefühl und den vielleicht schönsten Kuss der 
TV-Geschichte. 

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel D + EU) Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV Deutschland Audience Research Erstellt: 03.12.2017 (vorläufig gewichtet: 02.12.2017)

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Kevin Körber
Tel. +49 [89] 9507-1187
Kevin.Koerber@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Susi Lindlbauer
Tel. +49 [30] 3198-80822
Susi.Lindlbauer@ProSiebenSat1.com 

  Nachrichten

Der neue Show-Master! Klaas Heufer-Umlauf siegt zum ersten Mal und findet „DIE BESTE SHOW DER WELT“ gesellschaft

Weiterlesen

}

Nuhr 2017 – Der Jahresrückblick von und mit Dieter Nuhr (Foto) am 21. Dezember um 21.55 Uhr im Ersten © rbb/Thomas Ernst, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto.de im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter rbb-Sendung und bei Nennung „Bild: rbb/Thomas Ernst“. / Weiterer… mehr

Berlin (ots) – Retro ist zwar schon länger „in“, aber lange Zeit schien es, als hätte 2017 die Zeit stillgestanden: Angela Merkel ist Bundeskanzlerin, Jupp Heynckes Trainer des FC Bayern München, die CD hat wieder schwarze Rillen und auch der Winter kam ein weiteres Mal. Die ungewisse Zukunft schien noch nie so weit entfernt zu sein wie heute. Bis ein paar Menschen anfingen, zu sondieren. Seitdem ist nicht nur die Welt, sondern auch Deutschland in Aufregung und im Wandel.

Grund genug, genauer hin- und vor allem zurückzuschauen. Aufregen, Einordnen, Schmunzeln, Kopfschütteln – Dieter Nuhr berücksichtigt mit seiner gewohnt satirischen Art jegliche Gefühlsregung. In einer Zeit, in der große politische Entscheidung oft emotional getroffen werden, entscheidet sich Dieter Nuhr für die optimistischste aller Lösungen: Lachen.

„Nuhr 2017 – Der Jahresrückblick“ ist eine Produktion der Nuhr Media GmbH in Zusammenarbeit mit der Juni TV GmbH im Auftrag des rbb für Das Erste. Die Sendung wird am 18.12.2017 im Berliner Friedrichstadtpalast aufgezeichnet.

Sendetermine:

21. Dezember, 21.55 Uhr im Ersten, 26. Dezember, 22.00 Uhr im rbb Fernsehen, 30. Dezember, 21.45 Uhr bei 3sat.

Pressekontakt:

rbb-Presseteam, Tel. (030) 97993 -12101 und -12102.

  Nachrichten

Nuhr 2017 – Der Jahresrückblick von und mit Dieter Nuhr am 21. Dezember um 21.55 Uhr im Ersten gesellschaft kaufen was beachten

Weiterlesen

Eschborn (ots) – Digitale Lösungen können Licht ins Dunkel bringen – und leisten so weltweit einen Beitrag im Kampf gegen Korruption. Im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) setzt darauf auch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Korruption ist in den meisten Gesellschaften zu finden und hat viele Gesichter: Schmiergeld, Vetternwirtschaft, Veruntreuung von Geldern. Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds versickern dadurch weltweit jährlich bis zu 1,8 Billionen Euro. Mit diesem Geld werden private Interessen durchgesetzt, das Allgemeinwohl bleibt auf der Strecke. Ein wirksames Mittel gegen Korruption ist Transparenz. Hier setzen digitale Lösungen an, die online und per App Licht ins Dunkel staatlicher Strukturen bringen und Bürger aktiv beteiligen.

Die GIZ unterstützt Länder dabei, ihre staatlichen Strukturen transparent und bürgernah zu gestalten, so auch in der Ukraine. Für maximale Transparenz bei der Vergabe staatlicher Aufträge sorgt die Online-Plattform ProZorro: Schreibt der ukrainische Staat einen Auftrag zum Bau einer Straße aus, ist nun öffentlich einsehbar, welche Unternehmen sich bewerben und was sie bieten. Der dadurch angestoßene Wettbewerb unter den Bietern ist fair und konnte dem Staat bereits über eine Milliarde Euro sparen.

Auf die Beteiligung der Bürger setzt auch das internetbasierte Whistleblower-System der Antikorruptionsbehörde in Indonesien. Erweisen sich die anonymen Hinweise aus der Bevölkerung als plausibel, wird gegen die Beschuldigten ermittelt. Seit 2004 wurden Fälle mit einem Volumen von 124 Millionen Euro strafrechtlich nachverfolgt. Darüber hinaus wurde im vergangenen Jahr die App JAGA eingeführt. Die mittlerweile 10.000 Nutzer der App erhalten Einblick in die Angebote von Schulen, Gesundheitszentren und Bürgerbüros. Ist deren vom Staat finanzierte Leistung – etwa die Zahl der Lehrer, der Ärzte oder der Umfang der Dienstleistungen – nicht wie versprochen, kann per App auf den Missstand aufmerksam gemacht werden. Alle Bewertungen sind öffentlich. So erfährt auch der Staat, wo Gelder korrekt eingesetzt werden – und wo nicht.

Unsere Antikorruptions-Expertin Nicole Botha steht Ihnen in der Woche vom 4. bis 8. Dezember für telefonische Interviews zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die GIZ Pressestelle.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ trägt dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.

Pressekontakt:

GIZ Pressestelle
presse@giz.de
Tel +49 6196 79-4466

  Nachrichten

Interviewangebot zum Antikorruptionstag am 9. Dezember 2017
1 Milliarde Euro gespart – durch die Online-Plattform ProZorro /
Digitale Lösungen helfen der GIZ beim Kampf gegen Korruption gmbh anteile kaufen vertrag

Weiterlesen

Dortmund (ots) – Viele Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter bereits beim Sparen fürs Alter. Das lohnt sich in der Regel für Arbeitnehmer wie für Arbeitgeber. Ab 2018 wird die betriebliche Altersversorgung (bAV) noch interessanter. Denn der Staat hat die Rahmenbedingungen durch ein neues Gesetz verbessert. Unter anderem können Arbeitnehmer künftig von höheren Steuervorteilen profitieren. Außerdem wird der bisher freiwillige Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Rente schrittweise verbindlich, soweit dieser Beiträge für die Sozialversicherung spart. Daher sollte sich jeder Arbeitgeber, der seinen Mitarbeitern eine bAV anbietet oder dies plant, schon jetzt gut vorbereiten.

Steuerlicher Förderrahmen ausgeweitet

Bisher können Arbeitnehmer bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze, was im Jahr 2017 monatlich 254 Euro entspricht, in eine betriebliche Rente investieren, ohne dass Steuern und Sozialversicherungsbeiträge anfallen. Ab dem 1. Januar 2018 können sie bis zu 8 Prozent steuerfrei einzahlen; allerdings sind weiterhin nur 4 Prozent sozialabgabenfrei. „Weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass es sich rechnen könnte, die eigenen Beiträge für die betriebliche Rente anzuheben“, empfiehlt bAV-Experte Thomas Vietze vom Continentale Versicherungsverbund. „Machen Sie ihnen das Angebot, dies für sie zu prüfen. Damit zeigen Sie sich als sozial verantwortungsvoller Arbeitgeber.“

Je nach bAV-Modell: Zuschuss des Arbeitgebers künftig verpflichtend

Beteiligt sich der Arbeitgeber außerdem am Aufbau der betrieblichen Rente, stärkt er die Zufriedenheit der Mitarbeiter sowie ihre Bindung ans Unternehmen zusätzlich. Darüber hinaus senkt er seine Lohnnebenkosten. Die eingesparten Lohnnebenkosten kann er ebenfalls für die bAV seiner Mitarbeiter einsetzen.

Dieser bisher freiwillige Zuschuss des Arbeitsgebers zur Betriebsrente wird durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz ab 2018 schrittweise Pflicht – je nach bAV-Modell. So gilt für neue Verträge ab 1. Januar 2019: Spart der Arbeitgeber durch die Entgeltumwandlung des Mitarbeiters in eine Betriebsrente Sozialversicherungsabgaben, muss er einen Zuschuss in Höhe von 15 Prozent des Sparbeitrages leisten. Für bestehende und bis Ende 2018 vereinbarte Entgeltumwandlungen wird diese Regelung ab 2022 wirksam. Sprich: Wer plant, diese Form der bAV seinen Mitarbeitern noch 2017 oder 2018 zu ermöglichen, sollte die Auswirkungen im Hinterkopf behalten. Wird als Durchführungsweg das neu eingeführte Sozialpartnermodell gewählt, ist der Zuschuss von 15 Prozent bereits ab 2018 ein Muss.

Angesichts der zahlreichen Neuregelungen sollten sich Arbeitgeber unbedingt von versierten Versicherungsvermittlern beraten lassen, wie Thomas Vietze betont: „Gerade in der bAV ist es sehr wichtig, einen professionellen Anbieter und Berater an seiner Seite zu wissen. Er hilft Ihnen, sich auf die Neuerungen einzustellen und sich vor möglichen Stolpersteinen zu schützen.“

Jahrzehntelange bAV-Kompetenz

Ein starker Partner mit langjährig erfahrenen bAV-Spezialisten ist die Continentale Lebensversicherung. Seit 125 Jahren steht sie für Verlässlichkeit und Solidität; ihre Kunden können auf hervorragende bAV-Produkte mit festen Garantien bauen. Zudem bietet sie einen ausgezeichneten Service. Für spezielle Fragen verfügt die Gesellschaft über ein Netzwerk von Experten und Fachanwälten. So gewährleistet die Continentale schnelle Hilfe, Unterstützung vor Ort – und eine hohe bAV-Kompetenz.

Weitere Informationen zu den bAV-Tarifen der Continentale finden Sie im Internet unter www.continentale.de/betriebliche-altersversorgung. Eine unverbindliche persönliche Beratung mit einem Ansprechpartner vor Ort können Sie per E-Mail an bav-vu@continentale.de oder telefonisch unter 089 5153-400 vereinbaren.

Pressekontakt:

Bernd Goletz
Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0231/919-2255
presse@continentale.de
www.continentale.de

  Nachrichten

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Rente wird verbindlich Gesellschaftsgründung GmbH

Weiterlesen

}

2 Audios

Ein Dokument

Berlin (ots) – Anmoderationsvorschlag: Treu bleiben oder lieber den Partner wechseln und was Neues ausprobieren? Viele Autofahrer checken in diesen Tagen ja mal wieder, ob und wie man bei der Autoversicherung Geld sparen kann. Einen guten Überblick über die zahlreichen Angebote gibt´s gerade in der aktuellen Finanztest-Ausgabe der Stiftung Warentest. Und da hat der Digitalversicherer FRIDAY beitragstechnisch besser als der Durchschnitt abgeschnitten. Helke Michael berichtet.

Sprecherin: FRIDAY ist die erste digitale Autoversicherung in Deutschland, die eine kilometergenaue Kfz-Versicherung anbietet:

O-Ton 1 (Dr. Felix Müller, 19 Sek.): „Das Prinzip kennt jeder in Deutschland von seiner Stromrechnung. Bei Strom bezahlt man ja auch nur das, was man tatsächlich verbraucht hat. Genauso ist das bei unserem neuen Kfz-Tarif: Es werden am Ende des Jahres also nur die Kilometer abgerechnet, die wirklich gefahren wurden. Damit können Autofahrer sicher sein, dass nie zu viel abgerechnet wird.“

Sprecherin: Sagt Mitbegründer Dr. Felix Müller und erklärt, wie sich sein Tarif von den sogenannten Telematik-Tarifen der Konkurrenz unterscheidet:

O-Ton 2 (Dr. Felix Müller, 25 Sek.): „Der Unterschied liegt darin, dass wir keine Geräte im Auto verbauen, die uns Daten über das Fahrverhalten übermitteln. Wir wollen niemanden überwachen, sondern vertrauen lieber unseren Kunden. Für uns ist daher nur entscheidend, wie viele Kilometer unser Kunde gefahren ist. Wer weniger fährt als bei Vertragsabschluss geschätzt, bekommt zum Ende des Versicherungsjahres einfach eine Rückzahlung, und wer mehr gefahren ist, zahlt etwas nach. Kilometergenau eben.“

Sprecherin: Versichern kann man sich übrigens schon ab einem Cent pro Kilometer – und das lohnt sich besonders für…

O-Ton 3 (Dr. Felix Müller, 25 Sek.): „Zweitwagenbesitzer, Wenig-Fahrer, Pendler, die wochentags mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren, aber trotzdem nicht auf das eigene Auto verzichten möchten. Weitere Infos gibt’s auf FRIDAY.de. Auf der Internetseite kann in 90 Sekunden kostenlos der Beitrag berechnet werden. Wer die Vertragsunterlagen seiner Autoversicherung zur Hand hat, der kann es vielleicht sogar noch schneller. Und wer Fragen hat, kann natürlich zum Telefon greifen und einfach anrufen.“

Abmoderationsvorschlag: Falls Sie/Du alles noch mal in Ruhe nachlesen möchten/möchtest: Einfach auf FRIDAY.de gehen. Nach ein paar Klicks wissen Sie/weißt Du sofort, ob sich ein Wechsel lohnt oder nicht.

Pressekontakt:

Lukas Jaworski
Head of Marketing Communications and Content Strategy
phone: +4917632635299
mail: lukas.jaworski@friday.de

  Nachrichten

Wenig fahren, Geld sparen – Autoversicherung mit kilometergenauer Abrechnung gmbh kaufen stammkapital

Weiterlesen