gmbh kaufen was ist zu beachten

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord gmbh kaufen ohne stammkapital

Weiterlesen

}

Weihnachten mit Panasonic und Google / Sprachgesteuerten Panasonic Lautsprecher SC-GA10 kaufen und Google Chromecast Audio gratis dazu bekommen
Zusätzlich Gratis: Google Chromecast Audio. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/14151 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Panasonic Deutschland“

Hamburg (ots) – „Ok Google, spiel Last Christmas“ – pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bringt Panasonic seinen sprachgesteuerten und stylishen Lautsprecher SC-GA10 mit integriertem Google Assistant auf den Markt. Dafür hat sich das Technikunternehmen zusammen mit Google ein ganz besonderes Extra überlegt: Zu jedem Speaker gibt es zusätzlich einen Google Chromecast Audio gratis dazu. Bis zum 31. Januar 2018 bietet Panasonic dieses exklusive Einführungsangebot an.**

Als erster Lautsprecher mit integriertem Google Assistant im Panasonic Sortiment überzeugt der SC-GA10 mit einer Kombination aus erstklassigem Sound und komfortabler Sprachsteuerung. Anlässlich der Markteinführung des Speakers und als besonderes Highlight der Kooperation legt Panasonic noch einen drauf: Ein Gratis-Google Chromecast Audio beim Kauf des Lautsprechers rundet das smarte Angebot ab.

Smarter Alltagshelfer in elegantem Gewand – Lautsprecher SC-GA10

Das Herzstück eines vernetzten und audiophilen Heims: der hochwertige Speaker wartet mit einer exzellenten Klangqualität auf. Die herausragende Audiotechnologie gewährleistet eine klare Stimmwiedergabe und eine optimale Verteilung des Klangs im Raum. Via Sprachbefehl spielt das Gerät die gewünschte Musik ab, gibt Auskunft über Wetter oder Verkehr, bedient kompatible Smart Home Geräte, stellt Timer und Erinnerungen ein und vieles mehr. Darüber hinaus besticht der Speaker mit anspruchsvollem Design: Die puristische Optik mit klar definierten Linien verleiht dem cleveren Alltagshelfer eine zeitlose Eleganz, die sich wunderbar in jeden Wohnungsstil integriert. Das ideale Geschenk für jeden mit hohen Ansprüchen an Klang und Design und einer Vorliebe für smarte Gadgets.

Google Chromecast Audio gratis dazu erhalten

Die perfekte Ergänzung zum GA10 ist der Google Chromecast Audio Adapter. Die Kombination beider Geräte ermöglicht ein unkompliziertes, synchrones Musik-Streaming in der ganzen Wohnung. Einfach den Google Chromecast Audio an eine beliebige Musikanlage mit AUX Eingang anschließen und – ebenso wie den GA10 Lautsprecher – in der Google Home App einrichten. In der App lassen sich die Geräte individuell benennen, zum Beispiel „GA10 Wohnzimmer“ und „Lautsprecher Küche“. So kann Musik entweder via Sprache oder via App auch in den Nebenraum geschickt werden.

* Google Chromecast Audio ist eine Marke der Google LLC 
** Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter    
www.panasonic.de/zugabe-ga10 

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive und B2B Business. In der fast 100-jährigen Unternehmensgeschichte expandierte Panasonic weltweit und unterhält inzwischen 495 Tochtergesellschaften und 91 Beteiligungsunternehmen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2017) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,343 Billionen Yen / 56,3 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.com/global/home.html und www.experience.panasonic.de/.

Weitere Informationen:

Panasonic Deutschland
Eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Winsbergring 15
22525 Hamburg

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Michael Langbehn
Tel.: 040 / 8549-0
E-Mail: presse.kontakt@eu.panasonic.com

  Nachrichten

Weihnachten mit Panasonic und Google
Sprachgesteuerten Panasonic Lautsprecher SC-GA10 kaufen und Google Chromecast Audio gratis dazu bekommen gmbh mantel kaufen wikipedia

Weiterlesen

London/München (ots)

- DAZN bietet Sportfans über die Weihnachtstage das umfangreichste
Livesportangebot 
- DAZN zeigt Top-Highlights live, wie "El Clásico", die NBA Christmas
Games und den Premier League Boxing Day 
- Den Auftakt machen die Begegnungen Arsenal vs. Liverpool (am 22.12.
ab 20:45 Uhr), sowie "El Clásico" zwischen Real Madrid und dem FC 
Barcelona (am 23.12. ab 13:00 Uhr) 

Dank #merrymatchdays auf DAZN ist für Sportfans die Weihnachtszeit die wohl spannendste Zeit des Jahres. Denn während die heimischen Sportveranstaltungen im Winterschlaf liegen, erleben die Fans rund um Weihnachten auf DAZN internationale Top-Ligen und Sport-Superstars wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Mesut Özil, LeBron James und Tom Brady live.

#merrymatchdays auf DAZN – Ab 22. Dezember geht es los

Die #merrymatchdays-Weihnachts-Highlights starten in diesem Jahr schon zu Beginn des vierten Adventwochenendes. Am Freitagabend den 22.12. stehen sich in der Premier League ab 20:45 Uhr Arsenal London und der FC Liverpool gegenüber. Tags darauf kreuzen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi ab 13:00 Uhr beim „El Clásico“ zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona die Klingen. Für die Katalanen ist das Spiel die große Chance, den Erzrivalen aus der Hauptstadt vorzeitig aus dem Titelrennen zu verabschieden.

Weihnachten mit NFL RedZone, NBA Christmas Games und der „Boxing Day“-Konferenz

Das Weihnachtsfest selbst steht bei DAZN voll im Zeichen des US-Sports, sowie des legendären Boxing Days in der Premier League. Am 24. Dezember zeigt DAZN direkt nach der Bescherung ab 19:00 Uhr die NFL RedZone mit allen Touchdowns aus allen Football-Stadien der NFL. Am ersten Weihnachtstag kommen Basketballfans mit den „Christmas Games“ in den Genuss von gleich drei NBA Spielen an nur einem Tag. Am zweiten Weihnachtstag berichtet DAZN ab 16:00 Uhr in einer Konferenz von allen Premier-League-Partien am legendären Boxing Day.

Serie A, das Glasgow Derby „Old Firm“, Tennis, Darts und die NHL #merrymatchdays auf DAZN bietet aber noch viel mehr: Spitzenspiele der italienischen Serie A, das spektakuläre Glasgow-Derby „Old Firm“ zwischen Celtic und den Rangers, Spitzentennis mit Novak Djokovic und Rafael Nadal, die PDC World Darts Championship sowie Livespiele aus der NHL, der besten Eishockeyliga der Welt.

ÜBER DAZN

DAZN ist der Livesport-Streamingdienst, der es Fans erlaubt Sport so erleben, wie sie es möchten. Egal ob live zu Hause, unterwegs, zeitversetzt oder im Rückblick – DAZN bietet über 8.000 live Sportübertragungen pro Jahr und beinhaltet damit das umfangreichste Sportangebot, das es jemals bei einem einzelnen Anbieter gegeben hat.

Das Angebot umfasst neben Live-Berichterstattung der UEFA Champions League (ab 2018/19) und UEFA Europa League (ab 2018/19), weitere europäische Top-Fußball-Ligen wie Premier League, LaLiga, Serie A, Ligue 1 sowie umfassende Highlights aller Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga bereits 40 Minuten nach Abpfiff. Das ausgedehnte Angebot weiterer Sportarten umfasst den besten US-Sport mit NBA, NFL, NHL und MLB, Tennis, Hockey, Rugby, Cricket, Boxen, Kampfsport, die umfangreichste Darts-Berichterstattung aller Zeiten und vieles mehr. DAZN bietet einen Gratismonat, kostet danach 9,99 EUR monatlich und kann jederzeit monatlich gekündigt werden.

DAZN ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Japan und Kanada verfügbar und läuft auf nahezu allen webfähigen Geräten, unter anderem Smart TVs der führenden Hersteller inklusive Samsung, LG, Sony, Panasonic und Philips, auf allen Android und iOS Smartphones und Tablets, Apple TV, Amazon Fire TV, Google Chromecast sowie auf Xbox, PlayStation 3 und PlayStation 4 Spielekonsolen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://media.dazn.com.

DAZN ist Teil der Perform Group, einer weltweit führenden Mediengruppe im Bereich digitaler Sportinhalte. Weitere Informationen über Perform finden Sie unter http://www.performgroup.com/.

Pressekontakt:

Matthias Folkmann, PR-Manager DAZN
Perform Media Deutschland GmbH
Mail: matthias.folkmann@dazn.com

Jan Hemme, Account Director
Hill+Knowlton Strategies GmbH
Mail: jan.hemme@hkstrategies.com
Tel.: +49 30 288758 28

  Nachrichten

#merrymatchdays auf DAZN: El Clásico, Boxing Day und Christmas Games FORATIS

Weiterlesen

Berlin (ots) – Kasachstan ist mit seinen 26 Jahren Unabhängigkeit ein junger Staat, dessen Wirtschaftsleistungen und internationale Anerkennung weit über anderen ehemaligen Sowjetrepubliken stehen. Jüngstes Beispiel dafür sind die Syrien-Gespräche, die in der kasachischen Hauptstadt Astana mit Beteiligung Russlands, der Türkei und Irans am 21. Dezember mit einer neuen Verhandlungsrunde fortgesetzt werden. Die neue Runde ist nunmehr das siebente Treffen in Astana.

In der Europäischen Union wird Kasachstan für seine stabilisierende Rolle in der Region geschätzt. Auch für Deutschland ist die Stabilität in Zentralasien wichtig, wofür Kasachstan als verlässlicher Partner gilt. Vor einem halben Jahr besuchte Deutschlands Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, kaum hundert Tage im Amt, Kasachstans Staatsoberhaupt Nursultan Nasarbajew.

Es ist bekannt, dass für Nasarbajew nicht nur gute Beziehungen zu Russland und China wichtig sind, sondern kontinuierlich auch zum Westen. In der Zentralasienstrategie der EU spielen auch die Menschenrechtsfragen und der Rechtsstaatsdialog eine Rolle. Nasarbajew versucht auch zwischen Russland und den fernöstlichen Regionen auszutarieren.

Von den ehemaligen Sowjetrepubliken hat gehört Kasachstan in wirtschaftlicher Hinsicht zu den erfolgreichsten Ländern. Kasachstan selbst sieht sich als das fortschrittlichste Land in der Region.

Dabei waren die Startbedingungen des Landes vor 26 Jahren äußerst ungünstig. Kasachstan gehört zu den Sowjetrepubliken, die am schlechtesten weggekommen sind. Trotzdem haben sich die wirtschaftlichen Indikatoren bemerkenswert entwickelt. Probleme entstanden in den vergangenen Jahren durch fallende Ölpreise, weshalb Kasachstan daran arbeitet, die Abhängigkeit von Öl abzubauen und die Wirtschaft zu diversifizieren. Besonders die Expo 2017, die in der Hauptstadt Astana mit dem Future Energy Forum lief, befasste sich mit den Möglichkeiten der erneuerbaren Energie. Kasachstan hat das Ziel, im Jahr 2050 den eigenen Energiebedarf zu fünfzig Prozent aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Zu den schwierigen Startbedingungen gehörte auch die Völkervielfalt des Landes. In Kasachstan leben rund 140 ethnische Gruppierungen, die sich zu insgesamt fast 50 Religionen bekennen. Dass jede Bevölkerungs- und Religionszugehörigkeit gleichberechtigt und Kasachstan die einzige frühere Sowjetrepublik ohne Blutvergießen durch ethnische oder religiöse Konflikte ist, gilt als die wichtigste Leistung des Landes.

Das zentralasiatische Land ist flächenmäßig das neuntgrößte Land der Welt, hat aber nur 18 Millionen Einwohner.

Pressekontakt:

Alex Weiden, Berliner Korrespondentenbüro
E-Mail: weiden@rg-rb.de

  Nachrichten

Kasachstan überholt andere Ex-Sowjetrepubliken
26 Jahre unabhängig nach schwerem Start: wirtschaftlicher Fortschritt, internationale Anerkennung gmbh mantel zu kaufen

Weiterlesen

}

Laminat ist strapazierfähig und kann dabei auch noch gut aussehen. Die beliebteste Optik unter den Dekoren ist nach wie vor Holz in unterschiedlichen Farbvarianten und Oberflächenstrukturen. Foto: tdx/Haro / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129036 / Die Verwendung dieses Bildes ist für… mehr

Augsburg (ots) – In nur 30 Jahren ist Laminat zu einem der beliebtesten Bodenbeläge überhaupt geworden. Es kann nicht nur vom Laien selbst verlegt werden, sondern bietet eine ganze Reihe von Vorteilen.

(tdx) Strapazierfähig und in den unterschiedlichsten Dekoren erhältlich steht Laminat klassischen Parkettböden an Beliebtheit in nichts nach. Erlaubt ist, was gefällt. Vor allem helle Holzdesigns wie Esche und Eiche oder rustikale Vintage-Looks, die sich dank strukturierter Oberfläche sogar so anfühlen wie sie aussehen, werden aktuell besonders gern gekauft. Neben Holzdesigns sind Laminatböden heute auch in Fliesenoptik sowie Beton-, Stein- oder Terrakotta-Dekoren erhältlich. Mithilfe des Digitaldrucks können Farben und Muster nahezu beliebig auf die Dekorschicht gedruckt werden. Spezielle Fabrikate lassen sich sogar im Badezimmer verwenden, da Oberfläche und Fugen wasserfest sind.

Laminat ist nicht nur wegen seiner optischen Vielfalt beliebt, sondern auch weil es einfach und schnell vom Heimwerker zu verlegen ist. Da Laminat Geräusche leicht überträgt, empfiehlt sich dringend eine Trittschalldämmung. Diese gibt es in den verschiedensten Ausführungen, als Platten oder Matten. Besonders praktisch lässt sich Laminat auf einem vorhandenen Teppichboden verlegen, denn er macht eine Trittschalldämmung überflüssig. Ist dieser sauber verlegt und nicht zu weich, kann das Laminat einfach oben draufgelegt werden. Das macht den Laminatboden auch für Mietwohnungen attraktiv. Zieht der Mieter aus, können die Paneele schnell und einfach wieder entfernt werden, ohne Beschädigungen zu hinterlassen.

Pflegeleicht und strapazierfähig

Ebenso unkompliziert ist auch die Pflege von Laminatböden. In der Regel genügen Staubsauger oder Wischer. Bei stärkeren Verschmutzungen darf nebelfeucht mit sanften Reinigungsmitteln gewischt werden. Um den Bodenbelag vor Kratzern zu schützen, sollte man Kieselsteine, Erde und ähnliche Fremdkörper von ihm fernhalten. Filzgleiter lassen Stühle weich über den Boden rutschen und bei Schreibtischstühlen auf Rollen helfen Fußmatten dabei, starke Abnutzungsspuren zu vermeiden. Optisch auf Augenhöhe mit dem Parkett, einfach zu handhaben und kostengünstig – unter diesen drei Kriterien wurde der Laminatboden vor 30 Jahren entwickelt. Heute ist er aus deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken.

Pressekontakt:

Redaktionsgemeinschaft Bauen & Wohnen
Werner-von-Siemens-Str. 6
86159 Augsburg
http://www.themendienst.de/rg-bauen-wohnen/
Tel: 0821 / 258 93 00
E-Mail: redaktion@rgbuw.de

  Nachrichten

Laminat: günstig, praktisch, pflegeleicht kleine gmbh kaufen

Weiterlesen

Köln (ots) – Die Atos Medical GmbH, ein führender Anbieter von Produkten und Nachsorge-Services für Kehlkopf-Operierte in Deutschland, ist bereits seit 2016 Teil des Portfolios von PAI-Partners. Jetzt wird auch der Kauf der Kerpener Heimomed Heinze GmbH & Co. KG angestrebt. Beide Unternehmen sind bereits seit längerem durch Vertriebsverträge verbunden und arbeiten so bei der Versorgung und Betreuung von Patienten eng zusammen.

„Hier sind sich zwei Partner auf Augenhöhe begegnet, die künftig vereint zum Wohle der Patienten in Deutschland und Österreich viel bewegen können“, sagt Michael Jakobi, Senior Vice President Deutschland, Schweiz und Österreich bei Atos Medical.

Der etablierte Markenname Heimomed bleibt erhalten. Das 1970 von Werner Heinze gegründete Unternehmen soll sich weiterhin auf die Versorgung von Patienten fokussieren, die nach einem Luftröhrenschnitt hochwertige Hilfsmittel benötigen, um frei atmen zu können und die Probleme beim Sprechen in den Griff zu bekommen. Die Versorgung von Patienten, denen der Kehlkopf entfernt werden musste, bleibt die Kernkompetenz von Atos Medical.

„Wir sehen großes Potential für beide Unternehmen, die sich hinsichtlich ihrer Schwerpunkte ergänzen“, so Christoph Schleusener, Sprecher der Unternehmerfamilie Heinze, die Heimomed über viele Jahrzehnte erfolgreich geführt hat.

Neben einem umfangreichen Vertriebsnetz mit Fachkräften in der Patientenbetreuung gehören zu Heimomed ergänzend zum Hauptsitz in Kerpen die Standorte Greußen und Amstetten in Österreich.

Die Übernahme wird derzeit von den Kartellbehörden überprüft. Es wird mit einer Genehmigung innerhalb der nächsten Wochen gerechnet.

Über Atos Medical GmbH:

Atos Medical ist der führende Hersteller für Hilfsmittel zur stimmlichen und pulmonalen Rehabilitation von Patienten ohne Kehlkopf. Der in Schweden gegründete Gesamtkonzern verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Versorgung kehlkopfoperierter Menschen und hat in seiner Unternehmensgeschichte bisher mehr als 70.000 Betroffene in über 70 Ländern mit seinen Produkten bei der Krankheitsbewältigung unterstützt. Sitz der Niederlassung von Atos Medical Deutschland mit 150 Mitarbeitern ist Troisdorf.

Über Heimomed Heinze GmbH & Co. KG:

Heimomed ist ein führender Anbieter bei den Produkten und der Versorgung von Menschen, die nach einem Luftröhrenschnitt hochwertige Hilfsmittel benötigen, um frei atmen zu können und die Probleme beim Sprechen in den Griff zu bekommen. Das Unternehmen wurde 1970 von Werner Heinze gegründet und beschäftigt 137 Mitarbeiter an den Standorten Kerpen, Greussen und Amstetten.

Pressekontakt:

Claudia Thöring
Thöring & Stuhr
Kommunikationsberatung
Mittelweg 142
20148 Hamburg

Telefon: +49 40 207 6969 82
Mobil: +49 170 2150 146
Claudia.Thoering@corpnewsmedia.de

  Nachrichten

Zukauf auf dem Medizintechnik-Markt: Zu PAI-Partners soll neben Atos Medical bald auch Heimomed gehören gmbh kaufen welche risiken

Weiterlesen

}

PHOENIX BIMBES – DIE SCHWARZEN KASSEN DES HELMUT KOHL, am Mo., 4.12.2017, 22:45 Uhr im Ersten (Wh. Do., 7.12.2017, 20:15 Uhr bei Phoenix).
Helmut Kohl.
© PHOENIX/SWR, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter PHOENIX-Sendung bei Nennung „Bild:… mehr

Mainz (ots) – Helmut Kohl hat ein großes Geheimnis mit ins Grab genommen: die Namen der anonymen Spender der CDU-Spendenaffäre. Jetzt berichtet ein Insider in einer ARD-Dokumentation des SWR und im SPIEGEL, Helmut Kohl habe bereits seit den 70er Jahren von einem System geheimer Kassen profitiert; sein Ehrenwort, die Namen der Spender nicht zu nennen, sei „absolut unglaubwürdig“ gewesen. Demnach hat Helmut Kohl die Öffentlichkeit während der Spendenaffäre getäuscht.

Vor zwei Jahren sorgte Wolfgang Schäuble in einer ARD-Dokumentation des SWR bereits mit einer Behauptung zu Helmut Kohls Spendenaffäre für Aufsehen. „Es gibt keine anonymen Spender. Es gab aus der Zeit von Flick schwarze Kassen.“ In einer groß angelegten, gemeinsamen Recherche dokumentieren SWR und SPIEGEL nun Details des Systems geheimer Kassen, von dem Helmut Kohl seit seiner Wahl zum Parteivorsitzenden 1973 profitierte. Rüdiger May, der von 1979 bis 1989 Hauptabteilungsleiter Organisation der Bundes-CDU war: „Ganz klar, das System war ihm bekannt.“

Sogar nach der Flick-Affäre in den 80er Jahren, als Zahlungen des Flick-Konzerns auch an Helmut Kohl bekannt wurden, haben Kohls Mitarbeiter im Konrad-Adenauer-Haus das System geheimer Kassen weiterbetrieben – zum Vorteil des CDU-Vorsitzenden. Denn Helmut Kohl hat, nach Auskunft von Rüdiger May, das offizielle Partei-Budget oft überzogen und war auf inoffizielle Geldquellen angewiesen. So berichtet May, Helmut Kohl habe seine Parteifreunde 1987 wegen zu hoher Ausgaben beschwichtigt: „Macht euch keine Sorgen, das hat die Partei nicht bezahlt, das habe ich anders gelöst.“ Die entsprechenden Rechnungen seien von Horst Weyrauch, dem Wirtschaftsprüfer der CDU, von geheimen Konten bezahlt worden.

Doch als Helmut Kohl im Winter 1999 im Mittelpunkt der CDU-Spendenaffäre stand, hat er das System der geheimen Kassen nicht erwähnt – zu gefährlich wäre eine Offenlegung für die CDU und ihn selbst geworden. Helmut Kohl gab ausschließlich zu, „zwischen 1993 und 1998“ Spenden an der offiziellen Parteikasse vorbei angenommen zu haben. Den Spendern habe er sein Ehrenwort gegeben, ihre Namen nicht zu nennen. Offenkundig ein großes Ablenkungsmanöver. Rüdiger May: „Die ganze Konstruktion mit dem Ehrenwort ist absolut unglaubwürdig.“

Die 75-minütige SWR-Dokumentation „Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ von Stephan Lamby und Egmont R. Koch zeigt das Erste am Montag, 4. Dezember, ab 22:45 Uhr (Wh. am Donnerstag, 7. Dezember, 20:15 Uhr in Phoenix). Der SPIEGEL berichtet über das Thema ausführlich in seiner aktuellen Ausgabe.

Foto über ARD-Foto.de.

Kontakt für Presseanfragen: Thomas Schneider, SWR Chefredaktion Content, Tel. 06131 929 33358, thomas.schneider@SWR.de.

  Nachrichten

Anonyme Spender, Ehrenwort – Helmut Kohl täuschte 1999 die Öffentlichkeit gmbh mantel kaufen schweiz

Weiterlesen

Berlin (ots) – Am heutigen Mittwochabend berichtet das WDR-Verbrauchermagazin „Markt“ über die Initiative der Geflügelwirtschaft für eine verlässliche Herkunftskennzeichnung von Geflügelfleisch auch in der Gastronomie (20.15 Uhr, WDR-Fernsehen). Mit ihrem Vorstoß setzt sich die Branche dafür ein, das Verbraucherrecht auf umfassende Information zu stärken und ein erhebliches Informationsdefizit aus der Welt zu schaffen. Denn während es im Lebensmitteleinzelhandel eine Pflichtkennzeichnung für Geflügelfleisch gibt, ist für den Gast im Restaurant, in der Kantine oder am Imbiss die Herkunft des Fleisches nicht ersichtlich. Die große Mehrheit der Deutschen bemängelt diese fehlende Transparenz: 78 Prozent sprechen sich in einer repräsentativen Umfrage für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung in der Gastronomie aus (Geflügel-Charta.de).

Wichtiges Thema Herkunftskennzeichnung dient offenbar nur als Aufhänger

Ein in höchstem Maße verbraucherrelevantes Thema also, das der WDR in seinem heutigen Beitrag aufgreift. Es steht allerdings zu vermuten, dass das wichtige Thema Herkunftskennzeichnung lediglich als allzu willkommener thematischer Aufhänger für einen Beitrag dient, der die hohen Standards in der deutschen Geflügelfleischerzeugung grundsätzlich in Frage stellt. Denn: In der Sendung heute Abend werden offenbar auch Aufnahmen von Tierschutz-/Tierrechtsaktivisten aus einem Hähnchenstall in Nordrhein-Westfalen gezeigt, vermutlich bei einem nächtlichen Eindringen in den Stall erlangt. Die Bilder sollen einzelne verletzte und tote Tiere zeigen, darunter auch skelettierte Tiere, die dem Anschein nach bereits länger in der Einstreu liegen.

„Es ist die altbekannte Mechanik zu erwarten, wie sie Fernsehzuschauern in den vergangenen Jahren dutzendfach aufgetischt wurde“, sagt Dr. Thomas Janning, Geschäftsführer des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG), der heute Abend im WDR-Beitrag zu den Themen Herkunftskennzeichnung und Geflügelhaltung allgemein zu Wort kommen wird. NGOs nutzen derartige Bilder gerne für eine pauschale Systemkritik: „Aktivisten dringen heimlich in einen Stall ein, bringen durch diese nächtliche Ruhestörung Unruhe in die Herde, filmen einzelne verletzte oder tote Tiere, bieten die Bilder einem Fernsehsender an und hoffen, durch eine dramaturgisch durchaus geschickt aufgezogene Geschichte ihr Ziel zu erreichen – und das ist nichts weniger als die Abschaffung der Nutztierhaltung in Deutschland.“

Allen Emotionen zum Trotz, die der Anblick eines toten Tieres bei jedem Einzelnen sicher auslöst, müsse den Fernsehzuschauern dabei stets auch bewusst sein: „Ja, es gibt in jedem Nutztierbestand in Deutschland Tiere, die während der Aufzucht sterben – die Mortalität in der Hähnchenhaltung liegt bei niedrigen 2 bis 3 Prozent. Das Auffinden einzelner toter Tiere ist daher mitnichten ein Beleg für eine nicht ordnungsgemäße Tierhaltung“, wehrt sich Janning gegen eine pauschale Verurteilung eines Landwirts und Nutztierhalters allein aufgrund eines solchen Videos.

„Kritische Frage muss erlaubt sein, ob sich der WDR zum Werkzeug von Aktivisten macht“

Und lädt stattdessen zum Blick in die Realität ein: Damit sich die WDR-Redakteurin in ihrem Urteil nicht auf Fremdaufnahmen von interessengesteuerten Aktivisten verlassen muss, hat ZDG-Geschäftsführer Janning ihr angeboten, den konkreten, dem ZDG nicht namentlich bekannten Betrieb ohne jede vorherige Ankündigung zu besuchen und sich selbst ein Bild von den Zuständen vor Ort zu machen. Das hat die Redakteurin nicht getan. Janning zeigt sich in hohem Maße enttäuscht darüber, dass der WDR dieses Angebot von Transparenz und Offenheit ausgeschlagen hat und sich bewusst nur auf einseitige Aufnahmen fragwürdiger Herkunft stützt: „Offenbar geht es doch nur um schnelle Effekte und Emotionen. Da muss auch die kritische Frage erlaubt sein, ob sich der WDR nicht zum Werkzeug von Aktivisten macht.“

Pressekontakt:

ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.
Christiane von Alemann
Claire-Waldoff-Str. 7 | 10117 Berlin
Tel. 030 288831-40 | Fax 030 288831-50
E-Mail: c.von-alemann@zdg-online.de | Internet: www.zdg-online.de

  Nachrichten

WDR zeigt Aktivisten-Aufnahmen aus Hähnchenstall – und schlägt Besuchsangebot der Geflügelwirtschaft aus gmbh kaufen ohne stammkapital

Weiterlesen

}

Bilanz IKEA Deutschland Geschäftsjahr 2017 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/29291 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V. 2016“

Hofheim-Wallau (ots)

IKEA Deutschland: stabiles Wachstum im Geschäftsjahr 2017 
Investition in Service und Mitarbeiter zahlt sich aus 

IKEA Deutschland schloss das Geschäftsjahr 2017 (1. September 2016 bis 31. August 2017) mit einem Umsatz von 4,867 Milliarden Euro ab, was einen Zuwachs von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Zu diesem Wachstum beigetragen haben auch drei neue Einrichtungshäuser in Wuppertal (September 2016), Wetzlar (Mai 2017) und Magdeburg (August 2017). Damit gibt es jetzt 53 Einrichtungshäuser in Deutschland, mehr als in jedem anderen IKEA Land. Zum Ende des Geschäftsjahres arbeiteten 18.299 Menschen bei IKEA Deutschland und damit 432 mehr als im Vorjahr. Durchschnittlich gaben die deutschen IKEA Kunden mit 92 Euro je Einkauf etwas mehr aus als im Vorjahr. Einen deutlichen Zuwachs konnte der Online-Umsatz verzeichnen: Er wuchs um 30,7 Prozent auf 304 Millionen Euro. IKEA Food konnte um 4,1 Prozent auf einen Umsatz von 230,5 Millionen zulegen.

Der schwedische Möbelhändler investierte im vergangenen Geschäftsjahr erneut in die Senkung der Preise. Auch Service- und Finanzierungsangebote wurden weiter ausgebaut: Alle Einrichtungshäuser verfügen inzwischen über Click&Collect, die Beratungskompetenz der Mitarbeiter bei der Küchenplanung wurde ebenso ausgebaut wie die virtuellen Zusatzmöglichkeiten zum IKEA Katalog. Die Einführung der IKEA Kreditkarte gemeinsam mit der IKANO Bank und VISA ist ein weiteres Element, den Kunden ein bequemes Einkaufen zu ermöglichen.

Auf dem Weg zum führenden Multichannel-Händler

IKEA Deutschland arbeitete weiter konsequent an der Umsetzung seiner Multichannel-Strategie, um den Kunden ein nahtloses Einkaufserlebnis zu bieten, das immer weniger zwischen online und offline unterscheidet. Seine Stärke sieht IKEA vor allem in der Kombination aus stationärem Einrichtungshaus und digitalen Einkaufskanälen. Dieses Zusammenspiel bietet den Kunden sowohl Inspiration, Einkaufserlebnis als auch weitreichende Serviceangebote – gerade im Möbelhandel ein wichtiges Kaufargument.

Der IKEA Konzern

Weltweit erwirtschaftete der IKEA Konzerns mit 355 Einrichtungshäusern in 29 Ländern 34,1 Milliarden Euro. Dies bedeutet ein Plus von 3,5 Prozent (währungsbereinigt um 3,8 %). Die Gesamteinnahmen des IKEA Konzerns beliefen sich auf 36,3 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss betrug 2,5 Milliarden Euro. Der effektive Ertragssteuersatz betrug 24,9 Prozent. Damit wurde weltweit eine Gesamtsumme von 0,8 Milliarden Euro an Ertragssteuern gezahlt. Einschließlich anderer Steuern und Abgaben führte dies zu einer gesamten steuerlichen Belastung von 1,3 Milliarden Euro.

Ergänzende Informationen und Datenmaterial zum Abschluss des Geschäftsjahres von IKEA Deutschland als auch des IKEA Konzerns finden Sie auf unserem Blog:

IKEA Deutschland: http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/deutsche-bilanz

IKEA Konzern: http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/jahresbericht-global

Pressekontakt:

Sabine Nold
Communication Manager
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Tel.: +49(0)6122-585-4475
E-Mail:sabine.nold@ikea.com

Isolde Debus-Spangenberg
Public Relations Manager
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Tel.: +49(0)6122-585-4482
E-Mail:isolde.debus-spangenberg@ikea.com

  Nachrichten

Bilanz IKEA Deutschland Geschäftsjahr 2017 eine gmbh kaufen

Weiterlesen

München (ots) – Um das eigene Haus oder die Eigentumswohnung trotz steigender Kaufpreise solide zu finanzieren, setzen Darlehensnehmer in Deutschland anhaltend mehr Eigenkapital bei der Kreditaufnahme ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine regionale Auswertung der Interhyp Gruppe. Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen hat Finanzierungsdaten aus 20 deutschen Großstädten sowie den 16 Bundesländern verglichen.

Im bundesweiten Durchschnitt stieg der Eigenkapitaleinsatz in den vergangenen fünf Jahren von 81.111 Euro in 2012 auf 93.847 Euro im ersten Halbjahr 2017. Gegenüber 2016 legten die Eigenkapitalaufwendungen im ersten Halbjahr 2017 noch einmal um gut acht Prozent zu. Das meiste Eigenkapital in ihre Immobilienfinanzierung investierten Kreditnehmer in Hamburg (154.033 Euro), Bayern (134.013 Euro) sowie Schleswig-Holstein (126.631 Euro). Auch die Detailauswertung über 20 Großstädte zeigt bei der Langfristanalyse zunehmende Eigenkapitalquoten.

„Mit hohen Eigenkapitaleinsätzen reagieren Immobilienkäufer deutschlandweit klug auf die anziehenden Immobilienpreise“, erklärt Jörg Utecht, Vorstandsvorsitzender der Interhyp Gruppe. Dementsprechend erhöhte sich der Beleihungswert – also das Verhältnis von Kaufpreis zu Kreditsumme – auf Fünfjahressicht nur geringfügig von 70,8 Prozent auf 72,8 Prozent.

Insgesamt hat Interhyp im Zuge der regionalen Auswertungen mehr als 60.000 Finanzierungsfälle aus 20 Städten zwischen 2012 und dem ersten Halbjahr 2017 untersucht. Dabei zeigten sich deutliche regionale Unterschiede. Das meiste Eigenkapital brachten danach in der ersten Jahreshälfte Münchner mit knapp 199.000 Euro ein, gefolgt von den Hamburgern mit 154.000 Euro und den Frankfurtern mit knapp 153.000 Euro. In Mönchengladbach betrug der Eigenkapitaleinsatz hingegen nur 44.000 Euro.

Durchschnittlicher Eigenkapitaleinsatz für 20 ausgewählte Städte im Überblick (Stand: 1. Halbjahr 2017)

1.  München 198.866 Euro
2.  Hamburg 154.033 Euro
3.  Frankfurt/Main 152.984 Euro
4.  Stuttgart 140.160 Euro
5.  Köln 111.633 Euro
6.  Augsburg 106.944 Euro
7.  Berlin 92.869 Euro
8.  Düsseldorf 91.287 Euro
9.  Nürnberg 75.176 Euro
10. Bielefeld 74.676 Euro
11. Hannover 71.857 Euro
12. Leipzig 71.720 Euro
13. Essen 66.353 Euro
14. Dresden 61.570 Euro
15. Dortmund 59.730 Euro
16. Bremen 56.932 Euro
17. Bochum 55.511 Euro
18. Wuppertal 55.080 Euro
19. Duisburg 51.488 Euro
20. Mönchengladbach 44.345 Euro 

Über die Interhyp Gruppe

Die Interhyp Gruppe ist eine der führenden Adressen für private Baufinanzierungen in Deutschland. Mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, hat das Unternehmen 2016 ein Baufinanzierungsvolumen von 18 Milliarden Euro erfolgreich bei seinen mehr als 400 Bankpartnern platziert. Dabei verbindet die Interhyp Gruppe die Leistungsfähigkeit der eigenentwickelten Baufinanzierungsplattform eHyp mit leistungsfähigen Digitalangeboten und der vielfach ausgezeichneten Kompetenz ihrer Finanzierungsspezialisten. Die Interhyp Gruppe beschäftigt knapp 1.500 Mitarbeiter und ist an 108 Standorten persönlich vor Ort für ihre Kunden und Partner präsent.

Pressekontakt:

Christian Kraus,
Leiter Kommunikation und Marke
Telefon (089) 20 30 7 – 13 01
E-Mail: christian.kraus@interhyp.de
www.interhyp-gruppe.de

  Nachrichten

Deutschland, solides Finanzierungsland: Eigenkapitaleinsatz anhaltend hoch
Interhyp-Auswertung: Auch im ersten Halbjahr 2017 ist der Eigenkapitaleinsatz bei Immobilienkrediten bundesweit gestiegen Kapitalgesellschaften

Weiterlesen