Angebote zum Firmenkauf

Berlin (ots) – „Der Gesetzgeber muss für den Netzausbau eine Gesetzesgrundlage schaffen, die die Vergütung der Grundeigentümer für die Beanspruchung ihrer Flächen neu gestaltet“, fordert Wolfgang v. Dallwitz, Geschäftsführer der Familienbetriebe Land und Forst anlässlich einer Veröffentlichung des Netzbetreibers Tennet, der 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe ins Netz zahlen musste.

Eine neugestaltete Vergütung für die Grundeigentümer sei unentbehrlich, um mehr Akzeptanz für eine langfristige Nutzung der betroffenen Flächen zu gewährleisten. Aktuell richten sich die Entschädigungszahlungen nach veralteten Enteignungsgrundsätzen. Doch heute würden Leitungen privatwirtschaftlich betrieben. Durch die andauernde Beeinträchtigung der Flächen sei eine wiederkehrende Vergütung für die Beanspruchung unabdingbar. „Mein Appell richtet sich an Gesetzgeber, Netzbetreiber und Bundesnetzagentur. Sie müssen für entsprechende gesetzliche Grundlagen sorgen, die eine angemessene und akzeptanzfördernde Vergütung des Flächeneigentümers ermöglichen“, so v. Dallwitz.

Die Familienbetriebe Land und Forst vertreten die Interessen von rund 2.000 Betrieben, hinter denen 50.000 Familienmitglieder, Mitarbeiter und Eigentümer stehen.

Pressekontakt:

Rea Petersen
Presse- und Kommunikationsbüro
Familienbetriebe Land und Forst e.V.
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Tel.: 030 – 246 30 46 12
petersen@fablf.de
www.fablf.de

  Nachrichten

Familienbetriebe Land und Forst: Gesetzesgrundlage für Netzausbau im ländlichen Raum nötig gmbh anteile kaufen notar

Weiterlesen

Köln (ots) – 7.05 Uhr, Karl-Josef Laumann, CDU, Gesundheitsminister NRW Thema: Bürgerversicherung

8.05 Uhr, Karl Lauterbach, SPD, Thema: Bürgerversicherung

8.35 Uhr, Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln, Thema: Politik und Kirche

Pressekontakt:

Kontakt: WDR Presse und Information, wdrpressedesk@wdr.de, Tel. 0221
220 7100

Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 – 20 65 62

  Nachrichten

Das Erste, Donnerstag, 28. Dezember 2017, 5.30 – 9.00 Uhr
Gäste im ARD-Morgenmagazin gesellschaft kaufen in der schweiz

Weiterlesen

Essen (ots) – Drei, zwei, Erster! Am 28. Dezember können sich ALDI Nord Kunden in Berlin Spandau auf ein ganz besonderes Feuerwerk freuen. Von 00.01 Uhr bis 02.00 Uhr haben Raketenliebhaber in dieser Nacht die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Verkaufsstart ihre Lieblingsknaller zu erstehen.

So kann Silvester kommen: Wer beim Knallerkauf zu den Ersten gehören will, ist in diesem Jahr bei ALDI Nord genau richtig. Der Discounter bietet seinen Kunden in Berlin ein ganz besonderes Event kurz vor dem Jahreswechsel an: In der Filiale am Brunsbütteler Damm findet in der Nacht zum 28. Dezember ein exklusiver Feuerwerks-Vorverkauf statt. Pünktlich ab 00.01 Uhr können sich Silvester-Freunde zwei Stunden lang mit Böllern und Raketen eindecken.

Und das ist noch nicht alles: Damit sich das lange Wachbleiben gleich doppelt lohnt, warten auf die ersten 150 Kunden außerdem tolle Gewinne. Darunter zahlreiche Einkaufsgutscheine im Wert von 20, 50 und 100 Euro, sowie weitere Überraschungen für die perfekte Silvesternacht. Und ein glücklicher Gewinner darf sich in dieser Nacht auf das ganz große Los freuen: Ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro.

„Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem Mitternachtsverkauf ein absolutes und vor allem einzigartiges Highlight anbieten zu können. Bei ALDI Nord startet der Silvester-Countdown einfach eher“, sagt der Filialverantwortliche Andreas Rönicke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Würstchen, Kaffee und Glühwein lassen beim Mitternachts-Shopping keine kalte Stimmung aufkommen. Darüber hinaus wird ein DJ für den passenden Sound sorgen. „Es wird bunt, laut und spannend. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall.“

Zwar dürfen die Knaller in dieser Nacht trotz des Vorverkaufs noch nicht getestet werden, Silvester-Vorfreude ist aber in der ALDI Nord Filiale in Spandau garantiert. Und wer nicht zum Feuerwerkskauf kommt, kann in dieser Zeit schon einmal seinen Einkauf für den Jahreswechsel erledigen. Denn selbstverständlich steht den Kunden auch um kurz nach Mitternacht das gesamte ALDI Nord Sortiment zum Kauf zur Verfügung.

ALDI Nord Feuerwerks-Vorverkauf 
28. Dezember 2017 
00:01 Uhr bis 02:00 Uhr 
ALDI Nord 
Filiale in Berlin-Spandau 
Brunsbütteler Damm 201-203 
13581 Berlin 

Pressekontakt:

presse@aldi-nord.de

  Nachrichten

Was für ein Knaller: Mitternachtsverkauf bei ALDI Nord gesellschaft kaufen in der schweiz

Weiterlesen

London (ots/PRNewswire)LIMITIERTE EDITION ZUM JAHR DES HUNDES

Die Geschenksaison steht vor der Tür, aber was schenkt man dem Whisky-Connoisseur, der schon alles hat? Ganz im Sinne der festlichen Jahreszeit hat Johnnie Walker, die Nummer 1 unter den Scotch Whisky-Marken[1] der Welt, eine exquisit gestaltete Johnnie Walker Blue Label-Flasche in limitierter Auflage herausgebracht, die als perfektes Geschenk für das kommende chinesische Neujahrsfest dient.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/621950/Johnnie_Walker_Blue.jpg )

Das diesjährige luxuriöse Design zum chinesischen Neujahr ist inspiriert von der wertvollen Bindung zwischen Mensch und Hund und entstand in Zusammenarbeit mit dem vielfach preisgekrönten taiwanischen Künstler Page Tsou. Das Chinese New Year-Design für 2018 folgt dem Striding Man rund um den Globus, wo er mit Laternen, Feuerwerk und tanzenden Drachen die Ankunft des neuen Jahres feiert. „Des Menschen bester Freund“ ist dabei in der gesamten Gestaltung immer präsent, um das Jahr des Hundes gebührend zu würdigen.

Der preisgekrönte Künstler Page Tsou erklärt, „Ich empfinde es als Ehre, den Auftrag zur Gestaltung der Johnnie Walker Blue Label-Flasche für das chinesische Jahr des Hundes erhalten zu haben. Das edle Design zeigt insgesamt vier Hunde, die alle aufgrund ihrer besonderen Bedeutung in Asien ausgewählt wurden. Die einzigartige Ausführung erzählt die Geschichte von Johnnie Walkers ‚Striding Man‘ und eines treuen Begleiters, der um die Welt reist und mit Ankunft des neuen Jahres Wohlstand und Freude bringt. Das Design beinhaltet darüber hinaus verschiedene Symbole von Reichtum und Wohlstand, die diese Flasche extrem einmalig und zum perfekten Geschenk für das chinesische Neujahr machen.“

Johnnie Walker Blue Label ist ein beeindruckender Scotch, der von einem kleinen Team von 12 erfahrenen Whisky-Herstellern kreiert wird, das unter der Leitung des bereits zum zweiten Mal als Master Blender des Jahres ausgezeichneten Jim Beveridge[2] steht. Sie selektieren außerordentlich seltene Single Malt und Grain Whiskys, die alle aufgrund ihrer außergewöhnlichen Qualität und ihres Charakters ausgewählt wurden.

Nur eines von 10.000 Fässern der perfekt gealterten raren Whiskies, die in den Johnnie Walker Reserves reifen, besitzt jene Reichhaltigkeit und Fülle, mit der der Geschmack von Johnnie Walker Blue Label erreicht werden kann. Das Ergebnis ist ein Scotch mit Noten von Honig, frischen Früchten, reichhaltiger Würze und einer unverwechselbaren Rauchigkeit.

Dayalan Nayager, Managing Director, Global Travel, kommentiert die exklusiv nur im Reise-Einzelhandel erhältliche Sonderedition mit folgenden Worten „Es ist wunderbar, für die festliche Jahreszeit ein derart einzigartiges, von einer solch legendären Whisky-Marke kreiertes Geschenk machen zu können. Das exquisite Design der Johnnie Walker Blue Label ‚Year of the Dog‘ Limited Edition spiegelt die Qualität des Whiskys in der Flasche wider. Es ist das ideale Geschenk für Reisende, um diese besondere Zeit im Jahreskreis zu feiern“.

Gönnen Sie sich selbst oder einem besonderen Menschen in diesem Jahr etwas ganz Exklusives. Reisende können die Johnnie Walker Blue Label ‚Year of the Dog‘ Limited Edition jetzt in ausgewählten Duty-Free-Shops weltweit zum Preis von £175 RRSP für eine 1-Liter-Flasche kaufen.

Enjoy Johnnie Walker responsibly – Bitte trinken Sie verantwortungsvoll

http://www.DRINKiQ.com

[1] IWSR 2017- basierend auf Volumen- und Wertdaten von 2016

[2] International Whisky Competition 2015, 2016

Pressekontakt:

Lindsey Stobo- +44(0)28-9039-5500- Lindsey.Stobo@smartscommunicate.com

  Nachrichten

Das perfekte Geschenk, um die festliche Jahreszeit zu zelebrieren – limitierte Auflage von Johnnie Walker Blue Label Unternehmenskauf

Weiterlesen

Santa Monica, Kalifornien (ots/PRNewswire) – Grégory Mathieu von World Religion News spricht in seinem Artikel die Beziehung zwischen dem griechisch-orthodoxen Patriarchat und seinen türkischen Gastgebern, die Geschichte ihrer Interaktion, ihren gegenwärtigen Status und die Perspektiven der künftigen Nachhaltigkeit dieses Verhältnisses an.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622572/World_Religion_News.jpg )

Klicken Sie bitte hier, um den ganzen, am 21. Dezember veröffentlichten, Artikel zu lesen: http://www.worldreligionnews.com/religion-news/turkey-oppress-religious-minorities

Der Autor erinnert an die Ursprünge der gegenwärtigen Sachlage zwischen dem Phanar (einem Distrikt in Istanbul, in dem sich der Sitz des Patriarchats von Konstantinopel befindet) und der türkischen Regierung. Während der Ausarbeitung des Lausanner Vertrages im Jahr 1923 schlug die türkische Regierung vor, das griechische Patriarchat auf den Berg Athos in Griechenland umzusiedeln, aber das Angebot wurde vom Patriarchat mit dem Wunsch, in Istanbul zu bleiben, mit großer Mehrheit abgelehnt. Als Gegenleistung willigte das Patriarchat ein, sich aus dem politischen Leben zurückzuziehen und sich nur darauf zu konzentrieren, den in der Türkei verbleibenden orthodoxen Christen geistige Führung anzubieten.

Nach dem Verfasser trifft dies nicht zu und war auch schon viele Jahre lang nicht der Fall. Der Artikel bietet eine beeindruckende Liste höchst prominenter Politiker, die das Patriarchat und seine Mitglieder treffen, manchmal auf regelmäßiger Basis, wodurch deutlich wird, dass kein geografisches Gebiet zu abgelegen ist und kein Thema den Interessen des Phanars fern steht. Viele dieser Interessen decken sich nicht, oder zumindest unterminieren sie nicht die Interessen der türkischen Gastgeber des Patriarchats, merkt der Verfasser an, was eine direkte Verletzung des Geistes und des Dokuments der ursprünglichen Vereinbarung darstellt.

Pressekontakt:

worldreligionnewscom@gmail.com
Tel.: +1.4806242599
Fax: +1.4806242598

  Nachrichten

World Religion News: Unterdrückt die Türkei religiöse Minderheiten? gründung GmbH

Weiterlesen

München (ots)

   - José Carreras: "Seit fast einem Vierteljahrhundert unterstützen 
     mich meine Künstlerfreunde im Kampf gegen Leukämie. Dieser 
     langfristige Erfolg der Gala ist in der deutschen
     Fernsehgeschichte ohne Beispiel. Möglich ist dies nur dank
     unseres treuen Publikums. Das ist ein einzigartiges Geschenk." 
   - SAT.1 Gold überträgt die große Benefizgala am 14. Dezember 2017
     ab 20.15 Uhr aus den Bavaria Studios
     live im frei empfangbaren Fernsehen 
   - Einige Restkarten noch über München Ticket erhältlich 

Zum ersten Mal findet die José Carreras Gala in München statt. An der Seite von Gastgeber und Moderator José Carreras werden am Donnerstag, 14. Dezember 2017, zahlreiche internationale und nationale Stars ihre Verbundenheit mit Leukämie-Patienten zeigen und Spenden im Kampf gegen Leukämie und andere schwere Blut- und Knochenmarkserkrankungen sammeln. Mit dabei sind: Anastacia, David Garrett, Stefanie Heinzmann, Roland Kaiser, Jonas Kaufmann, Katie Melua, Sophie Pacini, Ivy Quainoo, Spider Murphy Gang, voXXclub, Wincent Weiss und Judith Williams.

José Carreras: „Dass die José Carreras Gala erstmals in München stattfindet, ist für mich etwas ganz besonderes. Dieser Stadt habe ich nicht nur als Künstler sehr viel zu verdanken, sondern München ist auch Sitz unserer Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung. Seit fast einem Vierteljahrhundert unterstützen mich meine Künstlerfreunde im Kampf gegen Leukämie. Dieser langfristige Erfolg der Gala ist in der deutschen Fernsehgeschichte ohne Beispiel. Möglich ist dies nur dank unseres treuen Publikums. Das ist ein einzigartiges Geschenk. Und uns alle eint das große Ziel: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

An der Seite von José Carreras werden wieder Nina Eichinger als Co-Moderatorin und Matthias Killing als Panel-Kapitän durch den Abend führen. Ulrich Meyer übernimmt die Moderation der Spenden-Nachrichten und Peter Hardenacke berichtet als Außen-Moderator von der #ichfürDich-Sparschwein-Aktion mit voXXclub am Schwabinger Weihnachtsmarkt, die bereits am Nachmittag um 16.30 Uhr startet und mit einem kleinen Live-Konzert endet.

Zu Gast in der Gala ist auch Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm, in dessen Philipp Lahm Sommercamp alljährlich junge Leukämiepatienten in ihr neues Leben starten und deren Aufenthalt von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanziert wird. Bereits am Vortag startet Ausdauersportler Joey Kelly am Schloss Neuschwanstein zu einem 120-Kilometer-Lauf Richtung Bavaria Studios, um die gesammelten Spenden dann in der Gala zu übergeben.

Am Spendentelefon der José Carrera Gala werden unter anderem sitzen: Klaus Augenthaler, Martin Gruber, Alexander Hold, Joey Kelly, Miss Germany Soraya Kohlmann, Alexander Kumptner, Dr. Antje Kühnemann, Dieter Landuris, Olaf Malolepski, Sven Martinek, Alexander Mazza, Desirée Nick, Prinz Leopold von Bayern, Timothy Peach, Simon Pierro, Marcel Remus, Andrea Kaiser, Nicola Tiggeler, Jürgen Tonkel, Elmar Wepper, Sarah Winkhaus, Sonja Kirchberger und Daniela Ziegler.

Mit der José Carreras Gala und viele weiteren Aktionen hat die José Carreras Leukämie-Stiftung bislang über 200 Millionen Euro an Spenden generieren können. „Unsere Ziele sind es, über Leukämie aufzuklären, gegenüber den Patienten und deren Familien Solidarität zu zeigen sowie Forschungs-, Struktur- und Sozialprojekte zu fördern, die dazu beitragen, Leben zu retten und Leid zu lindern“, erklärt Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung. Wie wichtig diese Unterstützung ist, zeigen die Zahlen. Dr. Gabriele Kröner: „Wir haben in der Therapie signifikante Fortschritte erreicht, vor allem bei der Behandlung von Kindern. Gleichzeitig steigt aber leider die Zahl der Patienten an. Mittlerweile erkrankt alle 12 Minuten in Deutschland ein Mensch an Leukämie oder einer verwandten Blutkrankheit. Und nur etwas mehr als die Hälfte der betroffenen Erwachsenen überlebt die Krankheit. Es gibt also noch viel zu tun.“

Nina Eichinger: „Seit ich mich mit dem Thema Leukämie auseinandersetze, hat mich von Anfang an unglaublich berührt und auch schockiert, wie überraschend und all übergreifend diese Krankheit zuschlägt. Es scheint völlig egal, welchen Lebensstil man pflegt, welches Alter man hat. Ich bin selbst Mama. Wohl auch deshalb geht es mir besonders nah, wenn ich hautnah erlebe, was für eine Belastung es für die ganze Familie ist, wenn ein Kind, der Vater oder die Mutter an Leukämie erkrankt. Dank der vielen Spenden hat die José Carreras Leukämie-Stiftung in den vergangenen zwei Jahrzehnten bereits viele Leben retten und Leid vermindern können, aber wir sind noch nicht am Ziel.“

Matthias Killing: „Auch wenn der Anlass Leukämie ein trauriger ist, so ist es schön zu sehen, wie José Carreras und die José Carreras Leukämie-Stiftung seit über zwei Jahrzehnten von Millionen Menschen unterstützt werden. Es ist mir ein Herzensanliegen, mich für diese gute Sache und wichtige Projekte zu engagieren. Uns alle eint das Ziel, dass Leukämie und andere schwere Krankheiten eines Tages endlich besiegt werden können.“

Anastacia: „Ich bewundere José Carreras für sein großes und nachhaltiges Engagement. Er sammelt nicht nur seit über zwei Jahrzehnten Spenden für den Kampf gegen Leukämie, sondern zeigt den Patienten, dass sie mit dieser schweren Erkrankung nicht allein gelassen werden. Dieses Eintreten für Menschen, denen es gerade nicht gut geht, ist wichtig. Auch deshalb unterstütze ich José Carreras sehr gerne.“

David Garrett: „Ich bin seit vielen Jahren Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung, weil ich sehe, wie wichtig das Engagement von José Carreras für die betroffenen Patienten und deren Familien ist. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die José Carreras Leukämie-Stiftung allein in Deutschland über 200 Millionen Euro an Spenden generiert und damit die Forschung und weitere Projekte unterstützt. Dadurch konnten bereits viele Leben gerettet und großes Leid verhindert werden.“

Stefanie Heinzmann: „Ich habe selbst schon erfahren, was es bedeutet, wenn der Körper plötzlich nicht mehr mitmacht – auch wenn das kein Vergleich zu einer Leukämie oder einer anderen schwerwiegenden Erkrankung war. Über seine Stiftung fördert José Carreras nicht nur den Kampf gegen Leukämie, sondern unterstützt auch die Patienten und deren Familien in dieser schweren Zeit. Als echter Familienmensch unterstütze ich das natürlich besonders gerne.“

Roland Kaiser: „Gesundheit ist keine Selbstverständlichkeit. Selbstverständlich sollte es aber sein, dass wir gemeinsam gegen schwere Erkrankungen kämpfen und solidarisch mit den betroffenen Patienten und deren Familien sind. Ich bewundere José Carreras, wie er seit über zwei Jahrzehnten mit großem persönlichen Einsatz den Kampf gegen Leukämie vorantreibt. Die Medizin hat in den letzten zwanzig Jahren enorme Fortschritte gemacht. José Carreras, die José Carreras Leukämie-Stiftung sowie die vielen Spender und Unterstützer haben daran einen maßgeblichen Anteil. Viele Leben konnten hierdurch gerettet und viel Leid gemindert werden. Diese großartige Mission unterstütze ich gerne.“

Jonas Kaufmann: „Ich verehre José Carreras als Künstler und als Mensch. José Carreras ist ein wahrer Künstler, der nie halbe Sachen macht. Und er ist ein Überlebenskünstler, der mit einer unglaublichen Energie seine Leukämieerkrankung überstanden und anschließend diese wunderbare Stiftung gegründet hat. Es ist deshalb für mich eine große Ehre, José Carreras als Stiftungsbotschafter zu unterstützen und einer seiner Künstlerfreunde zu sein, die in der José Carreras Gala Spenden für den Kampf gegen Leukämie und andere schwere Blut- und Knochenmarkserkrankungen sammeln. Vielleicht kann ich damit einen kleinen Teil dazu beitragen, dass das große Ziel von José Carreras bald erreicht wird: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Katie Melua: „Als Tochter eines Herzchirurgen weiß ich, wie dramatisch sich das Leben von einer Sekunde auf die andere ändern kann. Niemand ist vor einer schlimmen Erkrankung gefeit. Ich unterstütze José Carreras gerne, weil ich weiß, wie wichtig und nachhaltig sein Engagement ist. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die José Carreras Leukämie-Stiftung allein in Deutschland über 200 Millionen Euro an Spenden generiert und damit die Forschung und weitere Projekte unterstützt. Dadurch konnten bereits viele Leben gerettet und großes Leid verhindert werden. Ich empfinde es als Ehre, die wichtige Arbeit der Stiftung unterstützen zu dürfen.“

Sophie Pacini: „Als Münchnerin und Pianistin freue ich mich sehr, José Carreras bei seiner großen Gala in den Bavaria Studios für die gute Sache unterstützen zu dürfen. Es ist bewundernswert, wie sich José Carreras seit Jahrzehnten dafür engagiert, Leukämie-Patienten zu helfen und Leben zu retten.“

Ivy Quainoo: „Mir ist in meinem Leben schon sehr viel Gutes erfahren. Dafür bin ich dankbar. Es ist mir deshalb eine große Freude, gemeinsam mit vielen namhaften Künstlern die wunderbare Mission von José Carreras zu unterstützen.“

Spider Murphy Gang: „Wenn die große José Carreras Gala zum ersten Mal in München stattfindet, sind wir als Münchner Band natürlich sehr gerne dabei. Es freut uns, eine gute Sache mit unserer Musik zu unterstützen.“

voXXclub: „Als Botschafter der José Carreras Leukämie-Stiftung sind wir regelmäßig im gemeinsamen Kampf gegen Leukämie im Einsatz. Erst im Frühjahr haben wir das teatro von Alfons Schuhbeck gerockt, um Geld für die Stiftung zu sammeln. Jetzt freuen wir uns auf unseren dritten Auftritt in der José Carreras Gala.“

Wincent Weiss: „Als Künstler hat man das Privileg, seine Leidenschaft zum Beruf machen zu dürfen. Ich finde es deshalb schön, wenn man mit dieser Leidenschaft auch einen kleinen Teil dazu beitragen kann, eine schlimme Krankheit endlich zu besiegen.“

Judith Williams: „Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn einem plötzlich der Boden unter den Füßen wegbricht. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es so wichtig, Menschen zu haben, die einen auffangen. José Carreras ist deshalb als Künstler und Mensch ein Vorbild für mich. Mit seinem großen Engagement fängt er seit über zwanzig Jahren Leukämiepatienten auf, rettet Leben und vermindert unendliches Leid. Es ist deshalb eine Ehre für mich, diesen unglaublichen Mann in seiner großen Mission zu unterstützen.“

Karten für die 23. José Carreras Gala:

Restkarten sind noch erhältlich unter München Ticket (www.muenchenticket.de) sowie telefonisch unter Tel. +49 89 54 81 81 81

José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.

1987 erkrankte José Carreras an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er 1995 die gemeinnützige Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. und anschließend die zugehörige Stiftung. Seither wurden bereits rund 1.200 Projekte finanziert, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung von Leukämie und ihrer Heilung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben. Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ist Träger des DZI Spenden-Siegels, dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen. Die José Carreras Gala ist dank der Unterstützung vieler Prominenter mit über 120 Millionen Euro Spenden eine der langfristig erfolgreichsten Benefiz-Galas im deutschen Fernsehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.carreras-stiftung.de und www.josecarrerasgala.de.

   So können Sie helfen: 
spenden.carreras-stiftung.de 
   Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung 
   Commerzbank AG München 
   IBAN: DE96 7008 0000 0319 9666 01 
   BIC: DRESDEFF700 

Spendenhotline: (+49) 01802 400 100

(Kosten aus dem deutschen Festnetz: 0,06 EUR, Kosten aus dem deutschen Mobilfunknetz: max. 0,42 EUR, aus dem Ausland können die Kosten abweichen) SMS-Spende über 5 Euro: Stichwort BLUTKREBS an 81190

Pressekontakt:

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.
Dr. Gabriele Kröner
Geschäftsführender Vorstand
Tel: +49 (89) 27 29 04 – 0
E-Mail: presse@carreras-stiftung.de

  Nachrichten

Stars engagieren sich im Kampf gegen Leukämie: Vorhang auf für die
23. José Carreras Gala gmbh kaufen 34c

Weiterlesen

Köln (ots)

Am 7. Dezember verleiht 1LIVE, das junge Radio des WDR, dem Comedian 
Der Dennis in der Bochumer Jahrhunderthalle die 1LIVE Comedy-Krone. 

In der Rolle des 21-jährigen Berufsschülers begeistert Comedian 
Martin Klempnow mit seiner authentischen Unangepasstheit Menschen in 
der ganzen Republik. Fröhlichkeit, Leidenschaft und das Anprangern 
von Missständen - seien sie noch so klein - prägen seinen Humor. Wenn
Der Dennis Ungerechtigkeit bemerkt, spricht er sie an und hält dem 
Zeitgeist den Spiegel aus der Perspektive des Berufsschülers vor. Sei
es bei einem neuen, überteuerten Smartphone, nervigen 
Bahn-Kontrolleuren oder den Amtshandlungen des amerikanischen 
Präsidenten. 

"Der Dennis ist immer nah bei den Menschen, die ihn hören und sehen. 
Sein Blick auf Dinge und sein Umgang damit sind besonders und 
einzigartig in der deutschen Comedy-Landschaft", begründet Uli Krapp,
stellvertretender 1LIVE Programmchef, die Entscheidung der Redaktion.
Der Dennis wurde durch die TV-Sendung "Switch Reloaded" und die 1LIVE
Serie "Dennis ruft an" bekannt. Seit 2011 ist er Bestandteil des 
1LIVE Programms. Momentan tourt er mit seiner zweiten Bühnenshow "Ich
seh voll reich aus" durch Deutschland. 

Mit der 1LIVE Comedy-Krone zeichnet die 1LIVE Unterhaltungsredaktion 
Künstler aus, die in der deutschen Unterhaltungslandschaft besondere 
Erfolge erzielt haben. In den vergangenen Jahren sind mit diesem 
Sonderpreis u.a. Luke Mockridge, Carolin Kebekus, Bülent Ceylan und 
Atze Schröder geehrt worden.

Die 1LIVE Krone ist Deutschlands größter Radio-Award. 1LIVE überträgt
die von Klaas Heufer-Umlauf moderierte Verleihung (7. Dezember 2017 
ab 20.15 Uhr) live im Radio und als Videostream auf www.1live.de, das
WDR Fernsehen strahlt erstmals ebenfalls live ab 20.15 Uhr aus. 
Darüber hinaus steht die 1LIVE Krone Freitagnacht ab 1.20 Uhr im 
Ersten auf dem Programm. Über die Preisträger die 1LIVE-Hörerinnen 
und -Hörer per Online-Voting auf 1live.de entscheiden. Wer daran 
teilnimmt, hat zudem die Chance, exklusive Tickets für die Verleihung
zu gewinnen.


Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de 
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de  

Pressekontakt:

Eva Maria Wüst
WDR Presse und Information
Tel.: 0221 220 7123
Email: Eva-Maria.Wuest@wdr.de

  Nachrichten

Die Krönung
Der Dennis bekommt die 1LIVE Comedy-Krone 2017 KG-Mantel

Weiterlesen

}

Mit energieeffizienten Tablets macht das Online-Shopping richtig Spaß. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/109984 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/E.ON Energie Deutschland GmbH/© E.ON Energie Deutschland“

München (ots)

   · Ein 24 Stunden langer Shopping-Marathon mit dem Tablet kostet im
     Schnitt 2,8 Cent Strom 
   · Alle Tablets arbeiten sehr energieeffizient - kleine
     Unterschiede gibt es bei den verschiedenen Modellen 
   · Tablets verbrauchen jährlich weniger als vier Euro Stromkosten 

Am Freitag, den 24. November 2017, ist Black Friday. Er lockt Shoppingfreunde wieder mit zahlreichen Rabatten. Der aus den USA stammende Aktionstag läutet die Zeit der Weihnachtseinkäufe ein – in Deutschland ist dabei der Großteil der Angebote online verfügbar. Dem digitalen Shoppingerlebnis sind dabei keine Grenzen gesetzt: Wie E.ON berechnet, kostet der Akkuverbrauch bei einem 24 Stunden langen Shopping-Marathon am Tablet im Schnitt nur 2,8 Cent Strom.

Tablet-PCs in Deutschland weiter auf dem Vormarsch – Stromkosten gering

Während der Black Friday in den USA Menschenmassen in die Geschäfte lockt, findet er in Deutschland verstärkt im Online-Handel statt. Schnäppchenjäger können aufatmen: Denn zumindest die Stromkosten für einen Shopping-Marathon am Tablet belasten den Geldbeutel kaum: Weniger als 3 Cent Strom sind für einen 24-Stunden-Betrieb des mobilen Computers aufzubringen.

Für die Berechnung hat E.ON Tablet-Computer verschiedener Hersteller und Marken betrachtet. Entscheidend ist dabei das Modell: Die Platzhirsche Apple und Samsung bieten etwa beide Modelle an, deren Stromkosten zwischen 1,7 und 2 Cent liegen, aber auch solche die mit rund 3,8 Cent etwas weniger stromsparend arbeiten.

„Jeder surft gern mit dem Tablet im Netz. Und auch das Online-Einkaufserlebnis ist einfach und bequem“, stellt E.ON Geschäftsführer Uwe Kolks fest. „Die praktischen Tablet-PCs sind zudem sehr stromsparend und effizient.“ Betrachtet man den Akku-verbrauch über das gesamte Jahr, fallen für den Betrieb eines Tablets weniger als vier Euro Stromkosten an.

Tatsächlich nutzten im vergangenen Jahr bereits 41 Prozent aller Deutschen einen Tablet-PC. Laut Prognosen, soll dieser Wert im laufenden Jahr auf 47 Prozent klettern – damit gäbe es fast 39 Millionen Tablet-Nutzer in Deutschland.

E.ON Plus: Auch nach dem Black Friday noch Smart Home-Produkte mit 50 Prozent Rabatt verfügbar

Wem 24 Stunden für ein ausgedehntes Shoppingvergnügen zu kurz sind, kann mit E.ON Plus sogar über den Black Friday hinaus 50% bei Smart Home Produkten spa-ren. In Kombination mit einem Strom- oder Erdgasvertrag ist unter eonplus.de die erste Smart Home Komponente von Nest, tadoº und Philips Hue 50% günstiger. Wer sein Zuhause komfortabler, sicherer und effizienter gestalten möchte, hat die Wahl zwischen dem Rauch- und Kohlenmonoxidmelder Nest Protect sowie den Kamerasystemen Nest Cam Indoor, Nest Cam IQ und Nest Cam Outdoor, den smarten Heizungsthermostaten von tadoº für höheren Wohnkomfort und geringere Heizkosten sowie dem intelligenten Lichtsystem von Philip Hue. Mehr unter www.eonplus.de.

Über E.ON Energie Deutschland

Die E.ON Energie Deutschland GmbH ist ein bundesweit führendes Energieunternehmen. Rund 3.000 Mitarbeiter sor-gen für die jederzeit zuverlässige Lieferung von Strom und Erdgas zu fairen Preisen und mit mehrfach ausgezeichneter Kundenbetreuung. Darüber hinaus ist E.ON der Lösungsanbieter für eine zunehmend dezentrale, ökologische und digi-tale Energiewelt, z.B. mit Service und Beratung zu Photovoltaik, Speichern, Energiecheck und Effizienzmaßnahmen. Die E.ON Energie Deutschland hat 32 Standorte im ganzen Bundesgebiet mit Hauptsitz in München. Rund 6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Industriekunden von E.ON profitieren damit sowohl von den Stärken des Konzernverbunds als auch von der regionalen Präsenz vor Ort. Weitere Informationen unter www.eon.de.

Pressekontakt:

E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Pressekontakt:
Moritz Schicht
Tel.: 089/1254 2116
moritz.schicht@eon.com

  Nachrichten

Black Friday: 24 Stunden Power-Shopping für 3 Cent Strom Firmenmantel

Weiterlesen

Berlin (ots) – Jeder fünfte deutsche Internetnutzer bestellt inzwischen online Blumen. Die Lieblingsblume der Deutschen ist hierbei eindeutig die Rose. Fast jeder Dritte entscheidet sich beim Kauf für die „Königin der Blumen“. In einem umfangreichen Test der besten Online-Blumenanbieter hat das Vergleichsportal Netzsieger (www.netzsieger.de) gleichartige Rosensträuße aller Anbieter bestellt, begutachtet und in einem Langzeittest auf Frische und Standfestigkeit überprüft. Das Gleiche führte die Redaktion mit saisonalen Herbststräußen der jeweiligen Blumenlieferanten durch.

Große Unterschiede bei Optik und Frische der Rosen

Hinsichtlich des Bewertungskriteriums der Optik aller Rosensträuße liegen Euroflorist und Blumenfee auf dem letzten Platz. Schwarze Druckstellen (Euroflorist) und Farne, die an Blumen von der Tankstelle erinnern (Blumenfee) ergänzen das Bündel der nicht mehr ganz frisch wirkenden Rosensträuße. „Für knapp 32 beziehungsweise rund 26 Euro liegen die beiden Dienstleister zwar preislich in einem guten Rahmen, die Qualität und Frische der Rosen ist hingegen ungenügend“, wie die für den Test zurate gezogene Berliner Floristmeisterin Carolin Lange (Blumenfisch Floristik) anmerkt. Den teuersten Rosenstrauß bietet mit Abstand Bloomy Days. 20 rote Rosen kosten hier knapp 50 Euro. Der Preis spiegelt sich allerdings auch in der Qualität und Frische der Blumen wider: „50 Euro für langstielige Edelrosen mit besonders vollen Blütenköpfen sind gerechtfertigt“, so Carolin Lange. Die günstigsten roten Rosen für jeweils 19,99 Euro bieten FloraPrima und Valentins an. Bei ersterem Anbieter erhalten Kunden sogar noch eine Vase gratis, bei letzterem nicht nur 20 rote Rosen, sondern sogar 23. Die Optik bei beiden Blumenlieferanten ist ansprechend und zeugt von einem guten Preis-Leistung-Verhältnis.

Blumen auch bei LIDL und ALDI

Für knapp 25 Euro bieten auch die bekannten Discounter LIDL und ALDI Rosen an (23 Stück). Die Frische der Sträuße lässt jedoch zu wünschen übrig. Speziell der Rosenstrauß von ALDI erweist sich mit einer Haltbarkeit von nicht mehr als vier Tagen als wenig standhaft.

Fachgeschäfte häufig teurer als Online-Blumen-Lieferanten

Gerade bei den Rosensträußen fällt auf, dass diese bei den von Netzsieger (www.netzsieger.de) getesteten Blumen-Lieferanten häufig günstiger als im Einzelhandel sind – eine individuelle Beratung wie im Fachgeschäft fehlt jedoch. Insbesondere die Haltbarkeit ist jedoch bei vier der zehn Anbieter (ALDI, Euroflorist, MIFLORA, Blumenfee) ungenügend.

Durchschnittspreis für 20 rote Rosen liegt bei knapp 28 Euro

Für rund 25 und 30 Euro können Blumenliebhaber 20 rote Rosen bei Blume 2000 und Fleurop bestellen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, die Kosten liegen bei Blume 2000 sogar noch drei Euro unter dem durchschnittlichen Preis von 28 Euro. FloraPrima und Valentins überzeugen für jeweils 19,99 Euro ebenfalls mit ihren 20 beziehungsweise 23 roten Rosen. Die Qualität der Rosen von FloraPrima ist allerdings durchwachsen – teils frisch, teils fleckig.

Enttäuschendes Ergebnis bei den Herbstblumen

Die Qualität der herbstlichen Blumensträuße schneidet im Schnitt schlechter ab als die der Rosen. Der Durchschnittspreis liegt jedoch mit knapp 24 Euro vier Euro unter dem der Rosensträuße. Den günstigsten Herbststrauß gibt es bei FloraPrima für rund 18 Euro, dicht gefolgt von Blume 2000, ALDI, Blumenfee, und Euroflorist mit jeweils knapp 20 Euro. Der Preis für die Blumenauswahl ist bei ALDI, Blumenfee, Euroflorist sowie FloraPrima nicht angemessen. Zu viel Grün (ALDI), gefärbter Zierkohl (Blumenfee), eine durchwachsene Blumenqualität (Euroflorist) sowie verkehrt herum angebrachtes Blattwerk (FloraPrima) rechtfertigen den Preis nicht.

Blume 2000 und Bloomy Days überzeugen mit ihren Herbststräußen

Wie auch schon bei den Rosensträußen muss der Kunde für den herbstlichen Strauß bei Bloomy Days am tiefsten in die Tasche greifen. Er kostet hier knapp 30 Euro. Auch wenn die Farbauswahl nicht ganz stimmig ist, entsprechen das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Qualität der Blumen den Ansprüchen der den Netzsieger-Test beratenden Floristin. Auch Blume 2000 überzeugt: „Im Fachgeschäft würden Sie für so einen Strauß deutlich mehr bezahlen“, so Floristmeisterin Carolin Lange.

Der ausführliche Test der Blumenlieferanten inklusive Fotogalerie ist hier zu finden: https://www.netzsieger.de/k/blumenversand

Über Netzsieger

Netzsieger (www.netzsieger.de) steht für unabhängige Verbraucherberatung. Das Startup aus Berlin beschäftigt bereits mehr als 30 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Vergleichsportalen im deutschsprachigen Raum. Die erfahrenen Redakteure vergleichen die ganze Bandbreite moderner Produkte und Services – von Software über Versicherungen bis hin zu Elektro-Artikeln. Netzsieger informiert Verbraucher übersichtlich, prägnant und seriös. Ziel ist es, den Lesern die beste Entscheidungshilfe im Dschungel der Produkte und Angebote zu bieten. Mittlerweile begleiten die hochwertigen, umfangreichen Testberichte Millionen von Verbrauchern jährlich bei ihren individuellen Kaufentscheidungen. Alle Vergleichstests stehen jedem Interessenten dabei frei und kostenlos zur Verfügung.

Pressekontakt:

Anne Röttgerkamp
E-Mail: aroettgerkamp@founderslink.com
Telefon:+49.30.555.79.12.31

  Nachrichten

Online-Blumenversand: Der große Preis- und Qualitätscheck
So schneiden deutsche Blumenlieferanten ab
Preisliche Differenzen von 30 Euro bei Rosen
Große Qualitätsunterschiede: Viel Grün für viel Geld vendita gmbh wolle kaufen

Weiterlesen

Lahr (ots) – Im VW Abgasskandal hat die Arag Rechtsschutzversicherung in zahlreichen Fällen die Deckung verweigert und somit den Kunden, obwohl diese oft pünktlich ihre Versicherungsbeiträge bezahlt haben, ihre Versicherungsleistungen nicht gewährt. In vielen Fällen hat sich die Arag darauf berufen, dass keine hinreichenden Erfolgsaussichten bestehen würden in den VW Fällen bzw. dass ein Vorgehen mutwillig sei.

Die im Verbraucher- und Versicherungsrecht tätige Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat daraufhin massenhaft Klagen gegen die Arag Rechtsschutzversicherung erhoben. In den allermeisten Fällen haben die von der Kanzlei vertretenen Versicherungsnehmer gegen die Arag gewonnen in der 1. Instanz. In den meisten Fällen hat die Arag gegen diese Urteile Berufung eingelegt. Zwischenzeitlich haben sich nunmehr verschiedene Oberlandesgerichte zu dem Deckungsverhalten der Arag geäußert.

In dem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, 4 U 77/17 hat das Oberlandesgericht darauf hingewiesen, die Berufung der Arag durch einstimmigen Beschluss zurückweisen zu wollen. Erstinstanzlich wurde die Arag zur Deckung durch das Landgericht Düsseldorf verurteilt. Dagegen legte die Arag Berufung beim Oberlandesgericht ein. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestehen für ein Vorgehen gegen VW hinreichende Erfolgsaussichten. Dies gilt auch gegenüber dem Händler.

In dem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, 4 U 65/17 hat das Oberlandesgericht darauf hingewiesen, die Berufung der Arag durch einstimmigen Beschluss zurückweisen zu wollen. Erstinstanzlich wurde die Arag verurteilt, die Kosten eines Stichentscheids zu tragen. Bei einem Stichentscheid handelt es sich um eine gutachterliche Stellungnahme zu den Erfolgsaussichten. Eine solche Begutachtung hatte die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vorgenommen. Dies ist in den Rechtsschutzbedingungen so vorgesehen und beruht auf § 128 VVG. Die Arag ließ es sich jedoch nicht nehmen und bezahlte die Kosten nicht. Daraufhin erhob die Kanzlei Klage. Diese Klage hat nunmehr nach Ansicht des Oberlandesgerichts Erfolg und die Arag muss die Kosten bezahlen.

In dem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, 4 U 74/17 hat das Oberlandesgericht darauf hingewiesen, die Berufung der Arag durch einstimmigen Beschluss zurückweisen zu wollen. Erstinstanzlich wurde die Arag zur Deckung durch das Landgericht Düsseldorf verurteilt. Dagegen legte die Arag Berufung beim Oberlandesgericht ein. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestehen für ein Vorgehen gegen VW hinreichende Erfolgsaussichten. Der Kläger verstoße mit seiner beabsichtigten Rechtsverfolgung auch nicht gegen seine Schadensminderungspflicht. Es sei ihm nach Ansicht des Oberlandesgerichts nicht zuzumuten, trotz hinreichender Erfolgsaussicht mit rechtlichen Schritten gegen die Volkswagen AG zuzuwarten.

In dem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, 4 U 87/17 hat das Oberlandesgericht darauf hingewiesen, die Berufung der Arag durch einstimmigen Beschluss zurückweisen zu wollen. Erstinstanzlich wurde die Arag zur Deckung durch das Landgericht Düsseldorf verurteilt. Dagegen legte die Arag Berufung beim Oberlandesgericht ein. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestehen gegen ein Vorgehen gegen den Fahrzeughersteller hinreichende Erfolgsaussichten. Der Kläger verstoße mit seiner beabsichtigten Rechtsverfolgung auch nicht gegen seine Schadensminderungspflicht. Es sei ihm nach Ansicht des Oberlandesgerichts nicht zuzumuten, trotz hinreichender Erfolgsaussicht mit rechtlichen Schritten zuzuwarten.

In dem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf, 4 U 90/17 hat das Oberlandesgericht darauf hingewiesen, die Berufung der Arag durch einstimmigen Beschluss zurückweisen zu wollen. Erstinstanzlich wurde die Arag zur Deckung durch das Landgericht Düsseldorf verurteilt. Dagegen legte die Arag Berufung beim Oberlandesgericht ein. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestehen gegen ein Vorgehen gegen den Fahrzeughersteller hinreichende Erfolgsaussichten. Der Kläger verstoße mit seiner beabsichtigten Rechtsverfolgung auch nicht gegen seine Schadensminderungspflicht. Es sei ihm nach Ansicht des Oberlandesgerichts nicht zuzumuten, trotz hinreichender Erfolgsaussicht mit rechtlichen Schritten zuzuwarten.

In dem Berufungsverfahren vor dem schleswig-holsteinischen Oberlandesgericht, 16 U 62/17 hat das Oberlandesgericht mitgeteilt, dass eine Berufung der Arag gegen ein Urteil des Landgerichts Kiel, 13 O 226/16 nahezu keinen Erfolg hat. In diesem Fall wollte die Arag wiederum nicht die Kosten für die gutachterliche Stellungnahme (Stichentscheid) bezahlen. Das Landgericht hatte die Arag jedoch dazu verurteilt. Das Oberlandesgericht teilt nunmehr mit, dass die Kosten von der Arag zu übernehmen sind.

In dem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht München 24 U 2759/17 hat das Landgericht München I der Deckunsklage stattgegeben, jedoch die Kosten für den Stichentscheid nicht für begründet gehalten. Dagegen legte der Kläger Berufung ein. Das Oberlandesgericht München hat nunmehr einen Hinweis erteilt. Die Arag habe in diesem Verfahren zu Unrecht die Kosten für den gefertigten Stichentscheid der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH nicht übernommen. Diese Kosten seien jedoch von der Arag zu tragen.

In einem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Hamm, 20 U 145/17 hat das Oberlandesgericht Hamm auf die BGH-Rechtsprechung, IV ZR 266/14 hingewiesen und der Arag empfohlen, den Anspruch des Klägers anzuerkennen.

Somit zeigt sich insbesondere beim „Heimatgericht“ der Arag in Düsseldorf eine klare Tendenz. Die Arag Rechtsschutzversicherung hat in den oben genannten Fällen die Deckung zu Unrecht verweigert. Die Fälle sind derart eindeutig, dass das Oberlandesgericht durch einstimmigen Beschluss ohne mündlich zu verhandeln die Berufungen zurückweisen möchte. Die Verfahren wurden allesamt von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführt, die das Folgende mitteilt: „Schlimmer kann es für die Arag nicht kommen. Wenn das Heimatgericht derart eindeutig die Ansprüche der Versicherungsnehmer für gegeben hält und die Berufung durch einstimmigen Beschluss zurückweisen möchte, ist dies eine klare Ansage an die Arag: das Verhalten in den oben genannten Fällen war rechtswidrig und die Deckung wurde zu Unrecht verweigert, wie wir es schon lange propagiert haben. Versicherungsnehmer der Arag sollten sich das Verhalten der Arag nicht weiter gefallen lassen und die Arag verklagen bzw. den Rechtsschutzversicherungsvertrag kündigen und zu einem anderen Versicherer wechseln.“

Pressekontakt:

Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Einsteinallee 1/1
77933 Lahr
Telefon: 07821 / 92 37 68 – 0
Fax: 07821 / 92 37 68 – 889
kanzlei@dr-stoll-kollegen.de
www.vw-schaden.de

  Nachrichten

VW Skandal – ARAG Rechtsschutz: Oberlandesgerichte Düsseldorf, Hamm, Schleswig-Holstein, München stellen sich gegen die ARAG gründung GmbH

Weiterlesen