kaufen

}

Diabetes vorbeugen: Finger weg von Limo, Cola und Co.
Titelbild Apotheken Umschau Januar A 2018. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52678 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau/Wort&Bild Verlag GmbH&Co KG“

Baierbrunn (ots) – Wichtig für die Prävention von Typ-2-Diabetes ist unter anderem die richtige Getränke-Wahl: Auf Limo, Cola und Co. sollte man möglichst verzichten, rät das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Denn ungünstig auf das Erkrankungsrisiko wirkt sich alles aus, was schnell und viel Zucker in unser Blut bringt. Für den massenhaften Konsum gesüßter Getränke ist das am besten belegt. Limonaden und Cola sollen in den USA für jeden zehnten Diabetes-Fall verantwortlich sein. Besser ist es, auf ungezuckerten Tee und Wasser umzusteigen und Fruchtsäfte allenfalls als Schorle zu trinken.

Eine weitere Ernährungsempfehlung lautet: Weißmehl meiden. Alternativen aus Vollkorn enthalten mehr Ballaststoffe und werden deshalb langsamer verstoffwechselt. Der Zucker, der bei der Verdauung von Kohlenhydraten entsteht, flutet nicht so rasch ins Blut. Besonders ungünstig wirke Zucker in Kombination mit Fett, sagt Prof. Peter Schwarz, Präventionsexperte an der Klinik der Technischen Universität in Dresden. „Zucker setzt Insulin frei, und schlechtes Fett hemmt indirekt den Abbau des Hormons.“ Bleibt der Insulinspiegel ständig auf hohem Niveau, reagieren die Körperzellen zunehmend schlechter auf den Botenstoff. Gesättigte Fettsäuren, die in tierischen Fetten überwiegen, deshalb besser meiden. Gesünder sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die unter anderem in Nüssen oder Olivenöl stecken.

Ausführliche Informationen, wie sich mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung das Typ-2-Diabetes-Risiko senken lässt, finden Leser in der Titelgeschichte der neuen „Apotheken Umschau“.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 1/2018 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

  Nachrichten

Diabetes vorbeugen: Finger weg von Limo, Cola und Co. gmbh

Weiterlesen

Moskau (ots/PRNewswire) – Das Ministerium für Telekommunikation und Massenmedien der Russischen Föderation kündigt eine Ausweitung der FAN ID-Vertriebskanäle in verschiedenen Ländern an. Ausländische Staatsangehörige, die bei den Spielen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018(TM) vor Ort sein wollen und FAN IDs bestellt haben, können diese ab sofort bei den VFS Global-Visumantragstellen erhalten.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/622601/FAN_ID_Logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622599/FAN_ID_stadium_access_Infographic.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/622600/FAN_ID_foreign_spectator_Infographic.jpg )

Die FAN IDs können in 165 VFS Global-Visumantragstellen weltweit ausgestellt werden. In einigen Ländern, wie z.B. China, Großbritannien, Türkei, Schweiz, Polen, Indien, Lettland, etc. gibt es mittlerweile mehrere VFS Global-Visumantragstellen, und Fans können die bequemste Variante für die Zustellung ihrer FAN IDs auswählen.

„Wir erwarten, bis zu 2 Millionen FAN IDs an die Zuschauer der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018(TM) auszugeben. Die FAN ID-Registrierung und -ausstellung ist ab jetzt offiziell eröffnet. Wir rufen alle internationalen Fans, die eine Eintrittskarte für ein Spiel oder Ticketbestätigung von der FIFA haben, dazu auf, eine FAN ID zu bestellen und sich diese entweder an eine der VFS Global-Visumantragstellen oder per Post schicken zu lassen. Die Zustellung der FAN IDs an Empfänger im Ausland erfolgt als eingeschriebenes Päckchen durch das staatliche Postunternehmen Russlands“, erklärte Andrei Romankov, Stellvertretender Direktor der Abteilung für strategische Projekte des Kommunikationsministeriums.

Die FAN ID ist eine personalisierte Eintrittskarte, die Teil des in Russland geschaffenen Identifizierungssystems für Fußballfans ist.

Die FAN ID ist erstmalig in der Geschichte der FIFA-Turniere im Rahmen des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 eingesetzt worden, und die FIFA hat die Initiative der Russischen Föderation, allen Fans spezielle Pässe zur Verfügung zu stellen, sehr begrüßt.

Die FAN ID ist Pflicht für alle, die im Besitz eines Matchtickets sind. Man muss dafür entweder ein Antragsformular unter http://www.fan-id.ru/ ausfüllen oder sich bei einem der FAN ID-Distributionszentren in der Russischen Föderation registrieren. Kombiniert mit der Eintrittskarte ermöglicht diese FAN ID allen Fans einen schnellen und bequemen Zugang zum Stadion. Ausländische Zuschauer und Staatenlose können mit einer FAN ID visafrei nach Russland einreisen. Sie berechtigt die Zuschauer auch zur kostenlosen Nutzung bestimmter Verkehrsmittel, einschließlich Zügen zwischen den Spielorten und öffentlicher Nahverkehrsmittel in den Gastgeberstädten an Spieltagen.

Die FAN ID ist ein persönliches Dokument, das für alle Spiele der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018(TM) kostenlos ausgestellt wird.

Weiterführende Links:

http://www.fan-id.ru/

https://www.facebook.com/FanId2017/

https://www.instagram.com/fan.id.2017/

https://www.youtube.com/channel/UCMuOVVSVA4sZ1KaQL8DZEFw

https://twitter.com/Fan_Id_2017

Pressekontakt:

media@minsvyaz.ru
Anna Ahkmadieva
Stellvertretende Direktorin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
+7-925-500-10-81

  Nachrichten

FAN IDs ab sofort über VFS Global-Visumantragstellen erhältlich gmbh zu kaufen

Weiterlesen

New York (ots/PRNewswire) – Centinel Spine, LLC (CS) freut sich, die Übernahme der weltweiten Vermögenswerte des prodisc® Total Disc Replacement Portfolios [Portfolio für vollständigen Bandscheibenersatz] von DePuy Synthes Products, Inc. bekannt geben zu können. Die prodisc-Linie umfasst Produkte mit der weltweit längsten Anwendungsgeschichte für den vollständigen Bandscheibenersatz (TDR). Das prodisc® Portfolio schließt prodisc® C und prodisc® L in den Vereinigten Staaten und prodisc® VIVO, prodisc® NOVA, prodisc® C, prodisc® L und prodisc® O sowie DISCOVER(TM) Cervical außerhalb der Vereinigten Staaten ein.

Diese Akquisition ergänzt das bestehende Portfolio an Wirbelsäulenimplantaten von Centinel Spine mit führenden Technologien zur Unterstützung der vorderen Wirbelsäule von der Hals- bis zur Lendenwirbelsäule. Dies umfasst das eigenständige Portfolio des Unternehmens bestehend aus STALIF C®, STALIF C-Ti(TM), MIDLINE II(TM), MIDLINE II-Ti(TM) und STALIF L(TM), ebenso wie die zusätzlichen Produkte ACTILIF(TM) Cervical Cage TRANSOM(TM) Plate und ALTOS® PCT.

Centinel Spine, der Pionier des No-Profile®, Integrated Interbody(TM) blickt auf eine 30-jährige Geschichte bei der Entwicklung integrierter interkorporeller Geräte zu einer Standardtherapie für Patienten mit degenerierten Bandscheiben zurück. Centinel Spine wird die gleiche klinische, regulatorische und Entwicklungsexpertise nutzen, um die Akzeptanz und die Abdeckung durch Träger und die Akzeptanz der vollständigen Bandscheiben durch die Chirurgen weltweit zu erhöhen.

„Diese Transaktion ist der nächste Entwicklungsschritt von Centinel Spine bei der Umsetzung seiner Mission, das weltweit führende Unternehmen für die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen zu werden, indem es den Zugang zur Wirbelsäule von vorne mit der größten Breite und Tiefe der Technologieplattformen ermöglicht“, sagte John J. Viscogliosi, Chairman & CEO von Centinel Spine

Zum besseren Verständnis der Akquisition sei hier angemerkt, dass Viscogliosi Brothers, LLC, ein Lead-Investor von Centinel Spine, der Gründer von Spine Solutions, Inc. war, des Unternehmens, das die ursprüngliche IDE-Studie für die Einführung von prodisc in den Vereinigten Staaten geleitet hat.

Das Unternehmen hat für den Abschluss der Transaktion und die Bereitstellung von Arbeitskapital außerdem Fremd- und Eigenkapitalfinanzierungen vorgenommen. Piper Jaffray & Co. fungierte als alleiniger Platzierungsagent für Centinel Spine.

Über Centinel Spine, LLC.

Centinel Spine, LLC. ist ein privates und führendes Unternehmen im Bereich der Wirbelsäulentherapie mit Schwerpunkt in der Entwicklung und Kommerzialisierung der No Profile, Integrated Interbody Fusionstechnologien. Weitere Informationen über die Produkte und Technologien von Centinel Spine finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.CentinelSpine.com.

Das Unternehmen nahm seine Tätigkeit im August 2008 nach dem Zusammenschluss zweier bahnbrechender Medizintechnikunternehmen auf: Raymedica LLC und Surgicraft LTD. Centinel Spine ist auch heute noch der bahnbrechenden Kultur verbunden, die in beiden Ursprungsunternehmen entwickelt wurde, und setzt seine Unternehmensmission fort, das führende Franchise-Unternehmen bei der Stützung der vorderen Wirbelsäule zu werden, indem es elegante, einfache Implantate und Instrumente anbietet, die gewebeschonend sind und überlegene klinische Ergebnisse erzielen.

Der Name Centinel Spine leitet sich von „Sentinel Sign“ ab – der radiografischen Bestätigung einer erfolgreichen vorderseitigen Fusion mit dem interkorporellen Gerät.

Für weitere Informationen 
wenden Sie sich bitte an: 
Varun Gandhi               Wendy F. DiCicco           
SVP, Corporate Finance &   Chief Operating und Chief  
Strategic Planning         Financial Officer          
Centinel Spine, LLC        Centinel Spine, LLC        
900 Airport Road, Suite 3B 900 Airport Road, Suite 3B 
West Chester, PA 19380     West Chester, PA 19380     
Telefon: 484-887-8871      Telefon: 484-887-8837      
E-Mail:                    E-Mail:                    
v.gandhi@centinelspine.com w.dicicco@centinelspine.com 

Logo – http://mma.prnewswire.com/media/370654/Centinel_Spine_Logo.jpg

  Nachrichten

Centinel Spine schließt die Übernahme der Vermögenswerte von prodisc ab gmbh grundstück kaufen

Weiterlesen

}

Unsere Software
ist kurz offline. Firmenübernahme

Weiterlesen

Maxhütte-Haidhof (ots) – Umweltschutz kann so einfach sein: Mit einer großangelegten Pfandspendenaktion haben die Kunden von Netto Marken-Discount erneut ihr Engagement für unseren Planeten bewiesen und innerhalb von nur zwei Wochen insgesamt 16.091,04 Euro für die Umweltorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) gesammelt. Von Ende Oktober bis Mitte November fanden Netto-Kunden in rund 1.700 Netto-Filialen Spendenknöpfe an ihren Leergutautomaten. Mit einem einfachen Knopfdruck konnten sie bei der Flaschenrückgabe entscheiden, ob sie ihren Leergutbon einlösen oder den Pfandwert direkt für Naturschutzprojekte des WWF spenden wollen. Die 16.091,04 Euro, die bei dieser erfolgreichen Pfandspendenaktion zusammengekommen sind, fließen in weltweite Natur- und Umweltschutzprojekte des WWF.

Eine starke Partnerschaft: Netto Marken-Discount und WWF

Netto und WWF möchten immer mehr Kunden für die umweltverträglicheren Alternativen im Regal gewinnen. Neben dem Ausbau und der Förderung des nachhaltigeren Eigenmarkensortiments arbeiten die strategischen Partner entlang von acht Schwerpunkthemen daran, den ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren. Deshalb tragen auch immer mehr nachhaltiger erzeugte Eigenmarkenprodukte bei Netto das Logo der Natur- und Umweltschutzorganisation, die vom WWF anerkannte ökologische Standards erfüllen (EU-Biosiegel, MSC, Blauer Engel und FSC) und durch unabhängige Prüforganisationen zertifiziert sind. Mit den wiederkehrenden Spendenaktionen unterstützt Netto seine Partnerorganisation WWF und sensibilisiert gleichzeitig die Netto-Kunden für ein umweltfreundlicheres Handeln beim Lebensmitteleinkauf.

Mehr Informationen zur Partnerschaft von Netto und WWF: www.netto-online.de/wwf.

Netto Marken-Discount im Profil:

Netto Marken-Discount gehört mit rund 4.170 Filialen, rund 74.000 Mitarbeitern, wöchentlich 21 Millionen Kunden und einem Umsatz von 12,7 Milliarden Euro, zu den führenden Unternehmen in der Lebensmitteleinzelhandelsbranche. Mit rund 4.000 Artikeln und einem Schwerpunkt auf frischen Produkten verfügt Netto Marken-Discount über die größte Lebensmittel-Auswahl in der Discountlandschaft. Als Premium Partner der kostenlosen DeutschlandCard profitieren Netto-Kunden bei jedem Einkauf von dem Multipartner-Bonusprogramm. Die Übernahme von Verantwortung gehört zur Netto-Unternehmenskultur – dabei setzt das Handelsunternehmen auf vier Schwerpunkte: Gesellschaftliches und soziales Engagement, faire Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Lieferanten, schonender Umgang mit Ressourcen sowie die Ausrichtung der Einkaufsstrategie an Nachhaltigkeitsaspekten. Netto ist Partner des WWF Deutschland: Neben dem Ausbau und der Förderung des nachhaltigeren Eigenmarkensortiments arbeitet Netto außerdem entlang von acht Schwerpunkthemen daran, den eigenen ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren. Im Rahmen seines nachhaltigen Engagements unterstützt Netto zum Beispiel auch die Spendeninitiative „Deutschland rundet auf“. Mit 5.200 Auszubildenden zählt das Unternehmen zudem zu den wichtigsten Ausbildungsbetrieben des deutschen Einzelhandels und besetzt Führungspositionen bevorzugt mit engagierten Mitarbeitern aus den eigenen Reihen.

Pressekontakt:

Netto Marken-Discount AG & Co. KG
Unternehmenskommunikation
Stefanie Adler / Maren Scheelke
Tel.: 09471-320-999
E-Mail: presse@netto-online.de
www.netto-online.de

  Nachrichten

Netto-Kunden spenden über 16.000 Euro für Natur- und Umweltschutzprojekte des WWF gmbh mit verlustvorträgen kaufen

Weiterlesen

Hamburg (ots) – Dieses Weihnachten legt CinemaxX allen „Doctor Who“-Fans ein ganz besonderes Geschenk unter den Weihnachtsbaum! Am 26. Dezember dürfen sich alle Fans des heißgeliebten Doktors deutschlandweit über ein einmaliges Weihnachtsspecial freuen, an dem die neue Folge „Twice upon a Time“ im Originalton im Kino gezeigt wird. Neben der neuen Episode, werden auch vor und nach dem Film insgesamt 45 Minuten Bonusmaterial gezeigt. In diesem wird die Entwicklung des Doktors von der ersten bis zur zwölften Regeneration beleuchtet sowie Peter Capaldis gesamte „Doctor Who“ Zeit. Tickets für das „Doctor Who“-Xmas Special gibt es ab sofort an den Kinokassen oder unter www.cinemaxx.de/doctorwho.

Laut dem Guinnessbuch der Rekorde hat sich keine andere Science-Fiction-Serie so lange und erfolgreich behaupten können wie „Doctor Who“. Bereits seit 1963 kämpft der Doctor regelmäßig mit seinen Begleitern gegen eine Vielzahl an Übeltätern – und das stets erfolgreich. In „Twice upon a Time“ wird Jodie Whittaker als dreizehnter und erster weiblicher Doktor eingeführt. Am 26. Dezember können Whovians auf der ganzen Welt nun ein weiteres Mal gemeinschaftlich ihre Lieblingsserie zelebrieren, wenn CinemaxX deutschlandweit in 21 Kinos das große „Doctor Who“-Xmas präsentiert. Nicht nur die Folge „Twice upon a Time“, in der Peter Capaldi das letzte Mal als zwölfter „Doctor Who“ auftritt, flimmert über die Kinoleinwand, auch zwei Specials mit Bonusmaterial, die vor und nach der neuen Episode gezeigt werden, geben bisher noch nie dagewesene Blicke hinter die Kulissen.

Karten für das „Doctor Who“-Xmas Special am 26. Dezember gibt es an den Kinokassen der teilnehmenden CinemaxX Kinos, den dortigen Ticketautomaten, auf www.cinemaxx.de/doctorwho oder mit den Smartphone-Apps, die unter www.cinemaxx.de/app zum kostenlosen Download bereit stehen.

Teilnehmende CinemaxX Kinos sind: Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bremen, Dresden, Essen, Freiburg, Göttingen, Hamburg-Dammtor, Halle, Hannover, Kiel, Krefeld, Magdeburg, München, Offenbach, Oldenburg, Regensburg, Stuttgart-Liederhalle, Wuppertal und Würzburg.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Über CinemaxX. Mehr als Kino.

Die CinemaxX Gruppe betreibt 33 Kinos mit insgesamt 289 Leinwänden und rund 73.000 Sitzplätzen in Deutschland und Dänemark. Als Deutschlands bekanntester Kinobetreiber hat es sich CinemaxX zur Aufgabe gemacht, seinen Gästen sowohl technisch als auch inhaltlich „Mehr als Kino“ zu bieten: mehr Service, mehr Komfort, mehr Unterhaltung in vollkommenster Bild- und Tonqualität. Mit den Eigenmarken MAXXIMUM 4K, MAXXIMUM 3D, MAXXIMUM HFR und MAXXIMUM SOUND setzt CinemaxX neue Qualitätsstandards. Zudem sorgen deutschlandweit in 24 CinemaxX Kinos mehr als 5.300 VIP-Sitze aus edlem Leder mit extra breiten Sitzflächen und Armlehnen sowie der Möglichkeit sich zurückzulehnen für ein Kinoerlebnis der Extraklasse. Auch inhaltlich wird das Motto „Mehr als Kino“ konsequent umgesetzt und stetig ausgebaut: Neben dem vollen Kinoprogramm überträgt die Kinokette hochkarätige Klassik-, Rock- und Popkonzerte sowie Opern- und Ballettaufführungen von den weltweit bedeutendsten Künstlern auf die große Leinwand – viele davon live. Einmal im Monat locken Specials wie „LADIES NIGHT“, „MÄNNERABEND“, „Spotlight“, „MOVIE4FRIENDS“ oder „KlexXi Sause“ in die CinemaxX Kinos. Perfekt auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmte Filme werden als Preview mit dem passenden Rahmenprogramm präsentiert.

Mehr über CinemaxX und sein Programm: CinemaxX.de

Pressekontakt:

CinemaxX Holdings GmbH
Nadine Bäsler-Ott
040/450 68 – 181
presse@cinemaxx.com

  Nachrichten

CinemaxX feiert am 26.12. in 21 Kinos „Doctor Who“-Xmas!
Das einmalige Weihnachtsspecial zum Abschied von Peter Capaldi – Tickets ab sofort im Vorverkauf! Anteilskauf

Weiterlesen

}

Es zwickt im deutschen Modehandel / Oliver Wyman-Analyse "Textilmarkt 2020"
Männer sind über fast alle Altersstufen hinweg weniger zufrieden mit dem Einkaufserlebnis als Frauen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/66435 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Oliver Wyman“

München (ots) – Der deutsche Textilmarkt steht mittlerweile seit Jahren unter zunehmendem Druck: Die Umsätze schrumpfen, die Konkurrenz wächst, die Kundschaft murrt. Die europaweite Analyse „Textilmarkt 2020“ der Strategieberatung Oliver Wyman zeigt, wo im Einzelnen der Schuh drückt: Männer sind in Sachen Mode die vergessene Konsumentengruppe – zusätzlich zwei Milliarden Euro Umsatz könnte der deutsche Textilhandel erzielen, wenn er sie besser ansprechen würde. Noch weitere Fehler bremsen den Umsatz, sagen die Experten von Oliver Wyman: So dominiert im Mittelpreissegment ein modischer Einheitsbrei, der vor allem jüngere Kunden abschreckt. Und selbst deutsche Premium-Marken kämpfen mit einer großen Herausforderung: Ihnen gelingt bisher nicht, online ein überzeugendes Einkaufserlebnis und damit Kundenbindung auch im Internet herzustellen.

Männer stehen in Deutschland nicht unbedingt im Ruf, in Sachen Mode den Ton anzugeben. Doch eine umfangreiche Kundenbefragung der Strategieberatung Oliver Wyman zeigt: Für die heimische Bekleidungsindustrie ist es höchste Zeit, sich vom Klischee zu verabschieden – und die vernachlässigte Zielgruppe adäquat zu bedienen. „Männer sind unzufriedener mit den Modeangeboten als Frauen, und das über fast alle Altersstufen hinweg“, sagt Oliver Wyman-Partner Martin Schulte. „Würden die Hersteller und Händler stärker auf geschlechtsspezifische Einkaufspräferenzen eingehen, könnten sie zwei Milliarden Euro mehr Umsatz bis zum Jahr 2020 generieren.“ Der Wert entspricht Mehreinnahmen von mehr als zehn Prozent. Im Jahr 2016 kauften Männer in Deutschland für rund 19 Milliarden Euro Bekleidung ein – das entsprach knapp einem Drittel des Gesamtvolumens.

„Der Textilmarkt ist ein Haifischbecken“, sagt Schulte mit Blick auf den Markt, dessen Volumen insgesamt weiter rückläufig ist – im ersten Halbjahr 2017 betrug das Minus 1,5 Prozent. „Die zahlreichen Insolvenzen und Schieflagen der letzten Jahre haben gezeigt, wie umkämpft das Geschäft ist“, sagt Schulte und verweist auf eine wachsende Zahl internationaler Spieler, die den deutschen Markt betreten und bei jungen Kunden gut ankommen. In der Analyse gehe es darum aufzuzeigen, wie der deutsche Handel sein Überleben sichern kann. Der Fokus liegt dabei auf der Zufriedenheit der deutschen Konsumenten in Bezug auf Monolabel – das sind sogenannte vertikalisierte Textilhersteller, die auch eigene Geschäfte betreiben, wie Esprit, Tom Tailor, H&M oder Zara. Sie vereinnahmen rund zwei Drittel des deutschen Textilmarkts. „Monolabel haben es also selbst in der Hand, ihre Verkaufskanäle und Zielgruppenansprache zu optimieren“, so Schulte.

Gravierende Schwächen im Sortiment

Eine Haupterkenntnis der Berater: Gerade der männliche Städter zwischen 18 und 34 Jahren fühlt sich modisch von den deutschen Monolabel-Anbietern nicht abgeholt. Befragte aus diesem Kundensegment äußerten sich so unzufrieden wie keine andere Zielgruppe – die Werte liegen rund ein Fünftel schlechter als bei Frauen desselben Alters. Nachholbedarf sehen die Berater beim Produkt selbst und bei dessen Präsentation – das gilt sowohl stationär im Laden als auch im Onlineshop.

„Männer vermissen abwechslungsreiche Schnitte und Passgenauigkeit. Darüber hinaus stört sie aber auch, dass wenig für ihr spezifisches Einkaufserlebnis getan wird“, sagt Sarah Roesener, die als Engagement Manager bei Oliver Wyman die Studie begleitet hat. Besondere Schwächen bescheinigen die befragten Konsumenten Unternehmen im Preiseinstiegssegment: „Die Umfrage zeigt, dass diese Unternehmen die Männer am Point of Sale nicht gut ansprechen. Oft dominiert ein auf Frauen ausgerichteter Ladenbau. Sowohl bei den stationären Händlern als auch im Onlineshop sehen die deutschen Monolabel vergleichsweise alt aus: Während spanische Marken wie Mango oder Zara zum Großteil Käufer unter 35 Jahren ansprechen, liegt laut Studie bei deutschen Anbietern – von s.Oliver über Esprit und Hugo Boss bis Gerry Weber – der Anteil der jüngeren Käufer bestenfalls bei einem Drittel, teilweise bei unter zehn Prozent. „Gerade jüngere Konsumenten bevorzugen internationale Händler“, sagt Roesener. Besonders wenig geboten wird der attraktiven Kundenschicht der 18- bis 34- Jährigen mit mittlerem Einkommen: „Im Mittelpreissegment liefert der deutsche Textilhandel zu viel Einheitsbrei“, beschreibt Roesener die Kundenkritik am Sortiment. „Die Kollektionen ausländischer Anbieter wirken in den Augen der Kunden modischer und abwechslungsreicher.“

Online-Einkaufserlebnis als entscheidender Hebel

Gerade im wachsenden Onlinekanal besteht Aufholbedarf, was die Positionierung der Marken angeht. Insbesondere Premium-Marken schaffen es laut Umfrage nicht, die Exklusivität und Begehrlichkeit ihrer Marke in ihren Web-Shops aufrechtzuerhalten. Da auch technisch leistungsstarke Unternehmen wie Amazon in den umkämpften Textilmarkt eindringen, müssten Hugo Boss & Co. dringend nachbessern, sagt Schulte. „Das Einkaufserlebnis auf der Webseite müssen die Händler viel stärker inszenieren. Emotionalisierung ist einer der wenigen Hebel, die man zur Differenzierung noch nutzen kann.“ Die Dringlichkeit steigt: Das Online-Geschäft im Modebereich wird nach Einschätzung der Berater in Deutschland bis zum Jahr 2025 auf einen Anteil von knapp 30 Prozent anwachsen.

Über die Analyse „Textilmarkt 2020“

Für die Analyse hat Oliver Wyman europaweit 6.600 Konsumenten zu ihrer Zufriedenheit mit 61 Monolabels befragt. 2.500 der Befragten kamen aus Deutschland, davon waren 60% weiblich, 40% männliche Befragte. Stationärer und Online Kanal wurden getrennt befragt.

Pressekontakt:

Maike Wiehmeier
Communications Manager DACH
Oliver Wyman
Tel. +49 89 939 49 464
Mobil: +49 175 290 5074
maike.wiehmeier@oliverwyman.com

  Nachrichten

Es zwickt im deutschen Modehandel
Oliver Wyman-Analyse „Textilmarkt 2020“ kauf

Weiterlesen

Berlin (ots) – Kinderkrankheiten machen auch vor Weihnachten nicht Halt. Gerade an den Feiertagen stehen Eltern vor einer logistischen Herausforderung. Welcher Arzt hat Bereitschaft? Lohnt es sich, in die Ambulanz zu fahren? Wie lange muss ich dort warten? Während Erwachsene sehr wohl beurteilen können, ob ihr Schnupfen oder der gebrochene Finger sofort behandelt werden muss, sind Eltern von kleinen Kindern häufig verunsichert. Was also tun?

Um das gesundheitliche Problem von einem Arzt einschätzen zu lassen, können sich Kunden der Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK·VBU) ab sofort via Online-Sprechstunde von Ärzten der TeleClinic beraten lassen – auch an den Feiertagen. „Unser Angebot entlastet besorgte Eltern mit Kindern unter 13 Jahren. Ihnen wird kurzfristig eine Fachfrau oder ein Fachmann an die Seite gestellt, die oder der beurteilen kann, ob ein Besuch in der Notaufnahme und die damit verbundene Wartezeit notwendig ist oder ob das Problem anders gelöst werden kann“, erklärt Lars Straubing, Geschäftsbereichsleiter Versorgungsmanagement bei der BKK·VBU.

Aber nicht nur Familien können das Angebot nutzen. Auch Mütter, die kurz vor der Geburt stehen oder gerade ihr Baby bekommen haben, werden kompetent von den 150 Fachärzten, Hebammen und Stillberaterinnen aus dem Netzwerk der TeleClinic beraten.

„Besorgte Eltern und werdende Mütter können uns bei jedem Problem, das kein Notfall ist, telemedizinisch per Telefon, App oder Videotelefonie konsultieren. Wir nehmen uns so viel Zeit, wie nötig ist. Ein durchschnittliches Gespräch dauert etwa zwölf Minuten“, sagt Prof. Dr. Reinhard Meier, Medizinischer Direktor der TeleClinic.

Mit dem „Familienmanagement“ ist es der BKK·VBU gelungen, eine Versorgungslücke zu schließen. Die Online-Sprechstunde macht es möglich, dass überall und zu jeder Zeit ein Arzt verfügbar ist. Besonders außerhalb der Sprechzeiten und für strukturell schwache Regionen ist das ein Plus.

Pressekontakt:

BKK·VBU
Unternehmenskommunikation
Sylvie Renz

E-Mail. sylvie.renz@bkk-vbu.de
Tel. (0 30) 7 12 26 13 16

  Nachrichten

BKK·VBU und TeleClinic mit neuem Angebot
24-h-Online-Sprechstunde für Kinder und Schwangere gmbh deckmantel kaufen

Weiterlesen

}

gourmetgaensebraten.de liefert die Weihnachtsgans nach Hause - und ist in 20 min zubereitet
Gänsebraten mit 6 Beilagen für 4 Personen – 99,00EUR zzgl. Versand Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/128960 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Dreiklang GmbH/Thomas Hamelmann“

Kaltenkirchen (ots) – 2 Jahre nach seiner Gründung liefert das Start-up gourmetgaensebraten.de deutschlandweit Weihnachtsgänse aus, die in nur 20 Minuten zubereitet sind. Die Vision des Gründers Uwe Heymann: Ein Weihnachtsfest ohne Stress.

Das Fest der Besinnung ist für viele Familienköchinnen und -köche vor allen Dingen eins: eine Menge Stress. In der hektischen Vorweihnachtszeit muss eine vernünftige Gans gefunden und gekauft werden, ebenso wie die Zutaten für verschiedene Beilagen. Die Einkäufe müssen nach Hause transportiert werden. Die Gans muss gewaschen, ausgenommen und präpariert werden, um dann mehrere Stunden im Backofen gegart zu werden. Auch die Zubereitung des Rotkohls, des Apfelkompotts und anderer klassischer Beilagen verschlingt viel Zeit. Effektiv steht man mehr in der Küche, als dass man Zeit mit der Familie verbringt.

Hier setzt die Idee von Gourmetgänsebraten an: eine Weihnachtsgans zum Liefern, die in kürzester Zeit zubereitet ist. Wie funktioniert das? In der Küche des Hotels Dreiklang in Kaltenkirchen wird die Gans von Profiköchen präpariert und schonend vorgegart. Danach wird die Weihnachtsgans in einer Spezialfolie verschweißt und per Kühlbox zum Kunden geliefert. Die Kühlbox hält die Gans mind. 36 Stunden bei unter 8° gekühlt; bei anschließender Lagerung im Kühlschrank bleibt die Gans insgesamt 14 Tage frisch. Die Lieferung erfolgt zum Wunschtermin, auch noch am 23. Dezember.

Die Zubereitung ist sehr einfach: Die Gans muss lediglich für 20 Minuten bei 180° in den Backofen geschoben werden. Genauso unkompliziert gestaltet sich die Erwärmung der mitgelieferten Beilagen (Rotkohl, Rosenkohl, Knödel, Apfelkompott, Kartoffeln, Bratensauce): Die eingeschweißten Beilagen parallel zur Zubereitung der Gans ins Wasserbad hängen – und das Weihnachtsessen ist gerichtet. Der Gänsebraten mit 6 Beilagen reicht für 4 Personen. Dank der verwendeten Sous-vide-Technik ist das geschmackliche Ergebnis ausgezeichnet.

Der überzeugende Geschmack ist aber nicht nur eine Frage der Technik – auch die Auswahl der Gänse trägt entscheidend zur Qualität bei. Dazu Gründer Uwe Heymann: „Alle unsere Gänse stammen von regionalen Bauernhöfen aus Schleswig-Holstein, mit denen wir schon seit Jahren zusammenarbeiten. Freilandhaltung ist dabei ein Muss! Wir achten auf häufige Weidewechsel und schauen auch bei der Zufütterung ganz genau hin.“

Auch für die Beilagen werden ausschließlich frische Zutaten verarbeitet. So verwundert es nicht, dass das Hotel Dreiklang in Kaltenkirchen seit Jahren einen herausragenden Ruf unter Gänsebraten-Fans aus ganz Deutschland besitzt. Mit dem Lieferservice von gourmetgaensebraten.de kommt die vorgegarte Gans jetzt auch zu ihnen nach Hause – und entstresst so Weihnachten.

Pressekontakt:

Dreiklang GmbH
Uwe Heymann
Norderstraße 6
24568 Kaltenkirchen
Deutschland

Tel.: +49 (0)4191 921-0
Fax: +49 (0)4191 921-100
E-Mail: info@hotel-dreiklang.de
https://www.gourmetgaensebraten.de/

  Nachrichten

gourmetgaensebraten.de liefert die Weihnachtsgans nach Hause – und ist in 20 min zubereitet gründung GmbH

Weiterlesen

Hamburg (ots) – Thomas Hengelbrock hat den NDR Anfang September gebeten, ihn zum Ende der Saison 2017/18 von seiner Position als Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters zu entbinden, damit er sich intensiver künftigen Aufgaben widmen kann. Diesem Wunsch hat der NDR entsprochen.

Achim Dobschall, Leiter des Bereichs Orchester, Chor und Konzerte: „Im März dieses Jahres hatten wir uns mit Thomas Hengelbrock darauf verständigt, seinen bis Sommer 2019 laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Als Residenzorchester müssen wir unsere Proben- und Konzerttermine in der Elbphilharmonie frühzeitig buchen. Auch um für das Orchester eine künstlerische Arbeit auf hohem Niveau gewährleisten zu können, war es notwendig, die Planung für die Saison 2019/20 bereits bis zum Sommer dieses Jahres mit dem neuen Chefdirigenten festzulegen. Deshalb erfolgte die Berufung von Alan Gilbert Ende Juni. Das NDR Elbphilharmonie Orchester hat in der Eröffnungssaison des neuen Saales unter seinem Chefdirigenten Großartiges geleistet. Darüber hinaus hat es unter seinem Ersten Gastdirigenten Krzysztof Urbanski und internationalen Pultstars wie Esa Pekka Salonen, Christoph Eschenbach, Marek Janowski oder Paavo Järvi mit 94 Konzerten im ersten Jahr für zahlreiche Höhepunkte gesorgt.“

An Stelle von Thomas Hengelbrock wird nun in der kommenden Saison der designierte Chefdirigent Alan Gilbert bereits zwei wichtige Konzertprojekte leiten. Neben ihm wird Krzysztof Urbanski mit mehreren Programmen die Spielzeit prägen.

10. Dezember 2017

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Bettina Brinker
Tel. 040-4156-2302
b.brinker@ndr.de
http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

  Nachrichten

Stellungnahme des NDR zu Thomas Hengelbrock gesellschaft kaufen in berlin

Weiterlesen