Oldenburger Grünkohl-KultBoßelkunde, Grünkohlpralinen und ein neues Bier mit Grünkohl gebraut

Oldenburg (ots) – Mit viel Kohldampf startet Oldenburg in das neue Jahr: Eigentlich sollte man sich gesünder ernähren, vielleicht sogar vegetarisch, sinnierte einst Komiker Herbert Knebel. „Aber imma bloß Pommes ohne Currywurst – dat is doch auch nix.“ Einen dritten Weg gehen die Oldenburger. Denn zu ihrer Wurst-Spezialität, der „Pinkel“, genießen sie am liebsten leckeren und urgesunden Grünkohl, der mundartlich auch Oldenburger Palme genannt wird. Man sollte die rustikale Note aber nicht mit fehlender Finesse verwechseln. Denn, das kulinarische Abenteuer Grünkohl liefert überraschende, ungewöhnliche, innovative und kreative Erlebnisse.

Dass es in Oldenburg viele Majestäten gibt, hängt ebenfalls mit dem Kultgemüse des Nordens zusammen. Von Januar bis März nimmt er für die Menschen der Region einen besonderen Platz ein. Wenn es draußen frostig und kalt wird, ziehen sich die Oldenburger warm an und begeben sich mit Freunden, Nachbarn oder Arbeitskollegen und einem gefüllten Bollerwagen auf einen Spaziergang. Es geht auf Kohltour. Das Ziel: ein Gasthaus, wo deftiger Grünkohl mit Kartoffeln und Pinkel, einer geräucherten Grützwurst, angeboten wird. Der gesellige Abend in einem Landgasthaus nimmt einen krönenden Abschluss: Das Grünkohlkönigspaar wird auserkoren. Ihnen wird die Aufgabe zuteil, die nächste Kohlfahrt zu organisieren und zu führen. So lebt eine alte Tradition weiter. Bei der Kohltour als solchen, werden auch Spiele gespielt. Häufig gehört der traditionelle Kugelsport „Boßeln“ zum festen Programmpunkt. Wer nicht weiß, wie Boßeln funktioniert, kann in Oldenburg den Volkssport im Rahmen einer Stadtführung buchen. Verbunden mit einer Einweisung in den Sport, führt das „City-Boßeln“ vorbei an sehenswerten Gebäuden und Denkmälern.

Ein umfangreiches Produktangebot rundet das Erlebnis ab. In der Touristinfo werden allerlei Kohlartikel angeboten – von Rezeptbüchern über Bekleidung bis hin zu den würzig-süßen Grünkohlpralinen, die Chocolatier Christian Klinge kreiert hat. Im Botanischen Garten erfährt man etwas über alte Grünkohlsorten und die dort betriebene Grünkohlforschung. Ab Januar 2018 ist ein neues Bier, das „Oldenburger Palmenbräu“, erhältlich. Diplombraumeister Josef Herzog der OLs Oldenburger Brauerei hat es mit Grünkohl gebraut. Der passende kulinarische Begleiter zur Kohlfahrt. Informationen rund um die Oldenburger Palme gibt es auf www.kohltourhauptstadt.de.

Pressekontakt:

Bettina Koch
0441 361613-31
presse@oldenburg-tourist.de

  Nachrichten

Oldenburger Grünkohl-Kult
Boßelkunde, Grünkohlpralinen und ein neues Bier mit Grünkohl gebraut gmbh kaufen preis

Crossmediales Kommunikationskonzept für PharmaunternehmenTERRITORY wird „Antwortgeber“ für Hexal

}

Hexal Antwortgeber: Ausgabe 3/2017. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/57966 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/TERRITORY/Hexal“

Gütersloh (ots) – Als „Antwortgeber“ verstärkt TERRITORY ab sofort die Kommunikation mit Ärzten, Apothekern und PTA für Hexal, eine Produktmarke des Pharmaunternehmens Sandoz. Der Name des crossmedialen Konzepts ist Programm: Printmagazin, Online-Plattform und E-Mail-Newsletter bieten Fachinformationen – dargereicht in leicht verständlicher und unterhaltsamer Form. Ein von TERRITORY neu entwickelter „Wirkstoff“ des Antwortgebers ist die Möglichkeit für Nutzer, über die Plattform konkrete Fragen zu stellen und individuelle Antworten zu erhalten.

Hexal, mit Produkten wie „ACC akut“ oder „Gingium“ einer der großen Player auf dem deutschen Pharmamarkt, beschreitet mit dem Antwortgeber-Konzept bewusst neue Wege abseits der branchenüblichen Ansprache der Zielgruppe. Das viermal im Jahr erscheinende Printmagazin bringt Pharmathemen, Hintergründe und Produktinformationen auf den Punkt – mit frischen Layouts, modernen Bildwelten und selbsterklärenden Infografiken. Die Plattform www.antwortgeber.de bietet neben zusätzlichen Inhalten die direkte Dialogfunktion zwischen Kunden und Anbieter und wird bis Ende des Jahres weiter ausgebaut. Spezifische Zielgruppen-Newsletter versorgen Ärzte und Apotheker mehrfach pro Monat mit Informationen rund um die Produkte von Hexal. Dieses Grundgerüst kann unter dem Stichwort „Antwortgeber“ immer wieder um Videos, Social Media, Events und andere PR-Aktionen erweitert werden.

„Mithilfe von TERRITORY haben wir genau das gefunden, wonach wir gesucht haben“, sagt Hermann Hofmann, Leiter Unternehmenskommunikation Hexal. „Das Konzept berücksichtigt unser gesamtes Ecosystem in Sachen Kommunikation. Mit der neuen inhaltlichen Aufbereitung werden wir Maßstäbe für die Pharmabranche setzen.“ Stefan Postler, Executive Board Member von TERRITORY: „Unser neuer Kunde pflegt in Sachen Kommunikation eine offene Veränderungskultur. Statt des bekannten ,Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker‘ können wir gemeinsam mit Hexal jetzt sagen: ‚Wir antworten dem Arzt oder Apotheker‘!“

Über TERRITORY

TERRITORY ist die Agentur für Markeninhalte. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren, diese kontinuierlich mit Inhalten, Aktionen und Services zu beleben und so Relevanz und Aufmerksamkeit zu erzielen. Wir sind überall da, wo Content entscheidenden Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat, der beste Partner. Als Content-Kreations-Haus, Influencer-, Social- und Digital-Marketing-Spezialist, Mediaagentur, Vermarkter, Handelsexperte, Employer-Branding-Berater und Plattformbetreiber. Wir nennen das „Content to Results“.

Pressekontakt:

Nadine Dübbel
presse@territory.de
TELEFON +49 (0) 89 46 133 / 46 -12

  Nachrichten

Crossmediales Kommunikationskonzept für Pharmaunternehmen
TERRITORY wird „Antwortgeber“ für Hexal gmbh kaufen finanzierung