AG

Wuhan, China (ots/PRNewswire) – Am 26. Dezember wurde in der zentralen Metropole Wuhan die zweite Stufe eines Grüngürtels um Chinas größten städtischen See eröffnet, mit wichtigen Relikten der alten Chu-Kultur, faszinierenden Darstellungen klassischer chinesischer Poesie und Kalligrafie sowie mit erstklassiger moderner Kunst und Bildhauerei, Graffiti und dreidimensionaler Straßenmalerei. Zusammen mit der ersten Stufe, welche im letzten Jahr abgeschlossen wurde, ist der Greenway Symbol ökologischen, städtischen Lebens. Der East Lake, ein wichtiges Landschaftspanorama in China, misst 33 Quadratkilometer und steht für die städtischen Bemühungen bei Schutz und Wiederherstellung der Ökologie.

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/623447/East_Lake_Greenway.jpg

Die Wasserqualität des Sees hat Höhen und Tiefen erlebt. Das Institut für Hydrobiologie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften beobachtet die Wasserqualität des Sees seit 1956. Den Aufzeichnungen zufolge war der See in den 60ern und 70ern ein Paradies für Wasserpflanzen und Fische. Ein starker Anstieg bei Abwässern und Kanalisation in den 80ern führte Ende des letzten Jahrhunderts aber zu einer niedrigen Einstufung. Die Stadtverwaltung hat seitdem Anstrengungen unternommen, den See zu säubern. Im Juni wurde der gesamte See als sicher für das Schwimmen eingestuft. Das Wasser mancher Teile kann sogar getrunken werden. Zhang Xiaolin, ein leitender Techniker des Institutes, sagte: „Die Wasserqualität des East Lake hat das beste Niveau der letzten 40 Jahre erreicht. Die Maßnahmen gegen Verschmutzung des Sees sind für die ganze Stadt und zudem Teile des Landes wichtig.“

In der Zwischenzeit hat die Stadtverwaltung vorgeschlagen, ein städtisches Ökosystem auf Grundlage des East Lake zu entwickeln, in dessen Zentrum der umrandende Greenway steht.

Dem East Lake Eco-Tourism Scenic Area Management Committee von Wuhan 
zufolge besitzt die zweite Stufe des East Lake Greenway eine Länge 
von 73,28 km. Zusammen mit der ersten Stufe verfügt der vollständige 
Greenway über sieben thematische Parkwege mit insgesamt 101 km. Die 
Landschaften umfassen Wälder, Inseln, Feuchtgebiete und Gebüsch. 
Besucher finden hier Entspannung für Körper und Seele. 

Der Wuhan Real Estate Group zufolge hatte die ökologische Festigung 
des Sees beim Bau höchsten Vorrang. Ca. 20 km der ursprünglichen 
Pflanzen des Seeufers, dessen Gesamtlänge 54 km beträgt, blieben 
erhalten. Große Bäume wie Morgenländische Platanen und Metasequoias 
wurden markiert und dauerhaft geschützt. Beim Bau des Greenway kamen 
Schwermaschinen nur in beschränktem Umfang zum Einsatz. Um Raum für 
Bäume zu schaffen, wurden Brücken und Umleitungen eingerichtet. 
"Wir haben uns sehr bemüht, die ursprüngliche Ökologie des East Lake 
zu erhalten", sagte Shang Yangang von der Real Estate Group. 

Neben den ursprünglichen Bäumen wurden entlang des Greenway weitere 
29.500 Bäume gepflanzt. 

Die Kunst ist ein weiterer integraler Bestandteil der Anlage. Ein 
internationaler, öffentlicher Kunstpark am See wurde zur größten 
Ausstellungsfläche der Stadt für Skulpturen. Graffiti, 
dreidimensionale Straßenmalerei und Wandmalerei geben dem Greenway 
weitere Farbe.  
Die zweite Stufe des Greenway macht mehr als zwei Drittel der 
Gesamtlänge aus und wurde dank der Effizienz der Durchführung der 
Bezirksregierung bei Gestaltung, Umsiedlung von Anwohnern und Bau im 
vorgesehenen Zeitrahmen abgeschlossen. 

Der Bau des East Lake Greenway nahm nur zwei Jahre in Anspruch und 
stellt die Vorstellung städtischen, ökologischen Bauens in den 
Vordergrund, bei dem die Ökologie denselben Stellenwert besitzt wie 
die Wirtschaft. 

Bildlinks: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=303739 

Pressekontakt:

Herr Cao
Tel.: 86 10 63074558

  Nachrichten

Urbaner Parkweg von Weltrang sorgt im chinesischen Wuhan für Erholung Unternehmenskauf

Weiterlesen

}

Jederzeit sofort Warmwasser?
Mehrheit der Eigentümer stimmte gegen diese Lösung

Es mag zwar für den einzelnen Bewohner eines Hauses wünschenswert sein, wenn auch mitten in der Nacht noch auf Anhieb warmes Wasser aus den Leitungen kommt. Doch die Eigentümergemeinschaft kann sich nach Information des… mehr

Berlin (ots) – Es mag zwar für den einzelnen Bewohner eines Hauses wünschenswert sein, wenn auch mitten in der Nacht noch auf Anhieb warmes Wasser aus den Leitungen kommt. Doch die Eigentümergemeinschaft kann sich nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS dagegen verwahren, die Kosten für diesen Service begleichen zu müssen. (Amtsgericht Remscheid, Aktenzeichen 7 C 152/16)

Der Fall: Ein Mitglied einer Eigentümergemeinschaft hatte seine Wohnung vermietet und wollte den Mietern jederzeit, rund um die Uhr, warmes Wasser bieten. Das wäre technisch auch kein Problem gewesen, wenn die vorhandene Zirkulationspumpe nicht nur tagsüber, sondern auch nachts in Betrieb gewesen wäre. Die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) hatte sich aber auf eine Gebrauchsregelung geeinigt, wonach sie wochentags von 23:30 Uhr bis 5:30 Uhr abgeschaltet werden solle. Man bot der Eigentümerin an, die Pumpe künftig auch nachts zu betreiben, wenn sie die Kosten dafür übernehme. Dazu war sie nicht bereit, sie forderte eine Beteiligung aller Mitglieder.

Das Urteil: Ein längerer zeitlicher Vorlauf, ehe nach Aufdrehen des Hahns das Wasser richtig warm werde, sei Bewohnern während der Nacht zuzumuten, entschied die Justiz. Ein Dauerbetrieb könne nicht als zwingend nötig erachtet werden, zumal ja die meisten nächtlichen Verrichtungen wie Zähneputzen oder Händewaschen nach dem Toilettenbesuch auch mit kaltem Wasser problemlos möglich sei. Zeitgemäßes ökonomisches und ökologisches Handeln spreche für ein Abschalten der Zirkulationspumpe in der Nacht.

Pressekontakt:

Dr. Ivonn Kappel
Referat Presse
Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen
Tel.: 030 20225-5398
Fax: 030 20225-5395
E-Mail: ivonn.kappel@dsgv.de

  Nachrichten

Jederzeit sofort Warmwasser?
Mehrheit der Eigentümer stimmte gegen diese Lösung gmbh kaufen schweiz

Weiterlesen

Geschäftsideen AG – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Asbach

Campbell, Kalifornien (ots/PRNewswire)Der globale Omni-Channel-Lifestyle-Marktführer entscheidet sich für die PLM-Lösung von Centric Software, um das Time-to-Market zu beschleunigen

Frank And Oak, die Omni-Channel Bekleidungsmarke für Männer und Frauen, hat sich für die Product Lifecycle Management (PLM)-Lösung von Centric Software entschieden. Centric Software bietet innovative Lösungen für Unternehmen aus den Bereichen Mode, Retail, Schuhe, Outdoor, Luxusartikel und Konsumgütern, mit denen diese Unternehmen die strategischen und operativen Ziele ihrer digitalen Transformation erreichen können.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/455901/Centric_Software_Logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/620268/Frank_and_Oak.jpg )

Frank And Oak wurde 2012 gegründet und ist in den letzten fünf Jahren stark gewachsen. In Nordamerika hat sich das Unternehmen als Lifestyle-Marke etabliert. Das in Montreal ansässige Unternehmen besitzt 16 Einzelhandelsstandorte in ganz Kanada, einschließlich Ladengeschäfte, Mall- und Pop-up-Stores. Diese vertikal integrierte Marke entwirft, fertigt und verkauft eine durchdachte Kollektion von Premium-Bekleidung und -Accessoires. Wöchentlich werden neue Produkte auf den Markt gebracht.

Am Anfang erfolgten die Kommunikation und der Aufbau des Produktsortiments bei Frank And Oak über E-Mail und Dokumentenaustausch. Frédéric Boivin, Vice President Merchandising bei Frank And Oak, erklärt, dass das Unternehmen in den letzten fünf Jahren sehr schnell expandiert ist. Um die Zukunftspläne von Frank And Oak zu unterstützen, hat das Unternehmen intensiv nach einem PLM-Partner gesucht.

„Um das Time-to-Market zu reduzieren, müssen wir unsere Prozesse in Einklang mit Best Practices der Branche optimieren und eine gemeinsame Plattform für unsere Teams einrichten“, so Boivin. „Centric PLM ermöglicht eine stärkere Zusammenarbeit zwischen unseren internen Teams und externen Partnern. Unser Ziel ist eine „Single Version of the Truth“, um für eine effiziente Kommunikation zu sorgen und die Genauigkeit zu maximieren.“

Boivin fährt fort: „Frank And Oak ist darauf fokussiert, ein Produkt mit hervorragender Qualität zu einem attraktiven Preis anzubieten. Centric unterstützt uns, indem unsere Teams effizienter zusammenarbeiten können, um die Produktentwicklung zu optimieren und gleichzeitig eine gute Passform und Qualität sicherzustellen. Wir können weiterhin Produkte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis entwickeln.“

„Centric PLM ist benutzerfreundlich, einfach zu erlernen und wir wissen, dass die Lösung mit uns wächst und anpassbar ist. „Bislang hat sich Centric als äußerst professionell, kompetent und hilfsbereit erwiesen. Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit“, fügt Boivin hinzu.

„Wir sind sehr erfreut, Frank And Oak als unseren neuesten kanadischen Kunden willkommen zu heißen,“ so Chris Groves, Präsident und CEO von Centric Software. „Auch wenn es sich bei Frank And Oak um ein junges Unternehmen handelt, hat es bereits eine starke Produktidentität entwickelt und eine treue Anhängerschaft aufgebaut. Wir freuen uns, ihre Ambitionen zu unterstützen und mit ihnen auch in der Zukunft zusammenzuarbeiten.“

Frank And Oak (http://www.frankandoak.com)

Frank And Oak bietet stylische Bekleidung und Beratung für die wichtigen Momente im Leben und ist eine Marke für Kunden, die gut leben und sich entsprechend kleiden möchten. Durch die Kombination aus durchdachtem Produktdesign und Beratung über immersive digitale, Shop- und Content-Erfahrungen hat Frank And Oak seine Rolle als Retailer erweitert und definiert das Einkaufserlebnis neu. Frank And Oak entwickelt sich fortlaufend weiter und agiert vorausschauend. Das Unternehmen bietet seinem immer größer werdenden Kundenstamm Premium-Design und einen erstklassigen Kundendienst. Produkte von Frank And Oak können über frankandoak.com (Versand in mehr als 40 Länder weltweit) und 14 Frank And Oak Stores in Nordamerika erworben werden.

Centric Software (http://www.centricsoftware.com)

Ausgehend von der Hauptgeschäftsstelle im Silicon Valley und den Zweigstellen in den Trendmetropolen rund um den Globus bietet Centric Software den angesehensten Namen aus den Bereichen Fashion, Retail, Schuhe, Luxus- und Outdoor-Artikel sowie Konsumgüter eine Plattform für digitale Transformation. Centric Visual Innovation Platform (VIP) ist eine visuelle, vollständig digitale Sammlung von Boards für Touchgeräte wie iPad, iPhone und großformatige Monitore mit Touchscreen. Centric VIP ändert die Art, wie Entscheidungen getroffen werden und sorgt für eine Automatisierung der Umsetzung. Auf diese Weise kann das Time-to-Market beschleunigt werden und erfolgen, ehe der Trend abflaut. Das Flaggschiff des Unternehmens, die Plattform Centric 8 für das Product-Lifecycle-Management (PLM), bietet professionelle Funktionen für Warendisposition, Produktentwicklung, Beschaffung, Unternehmensplanung sowie Qualitäts- und Forderungsmanagement, die speziell auf schnelllebige Verbraucherbranchen zugeschnitten sind. Speziell für kleine Unternehmen eignen sich die um PLM erweiterten Centric-SMB-Pakete, einschließlich innovativer Technologien und wichtiger Erkenntnisse aus der Branche.

Centric Software hat bereits verschiedene Branchenauszeichnungen erhalten, darunter den Frost & Sullivan Global Product Differentiation Excellence Award in Retail, Fashion and Apparel PLM im Jahr 2016 und der Frost & Sullivan Global Retail, Fashion and Apparel PLM Product Differentiation Excellence Award im Jahr 2012. Red Herring hat Centric 2013, 2015 und 2016 in seine Liste der Global-Top-100 aufgenommen.

Centric ist eine eingetragene Handelsmarke von Centric Software. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Copyright 2017, Centric Software Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Pressekontakt:

Jennifer Forsythe
jforsythe@centricsoftware.com Europa: Kristen Salaun Batby
ksalaun-batby@centricsoftware.com Asien: Lily Dong
lily.dong@centricsoftware.com Phone: +33 (0)6 87 88 23 22

  Nachrichten

Frank And Oak arbeitet mit Centric Software zusammen gmbh wohnung kaufen

Weiterlesen

Berlin (ots) – Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) begrüßt die heutige Feststellung des Europäischen Rates, dass in den bisherigen Verhandlungen zum Brexit ausreichender Fortschritt erreicht worden ist, um die nächste Phase der Verhandlungen zu beginnen. Gleichzeitig warnt sie davor, dies überzubewerten.

Zwar bleibt die Perspektive auf besondere und enge politische und wirtschaftliche Beziehungen zwischen der Europäischen Union (EU) und dem Vereinigten Königreich erhalten, konkrete Vereinbarungen zu nach wie vor wichtigen Problemen sind aber nur aufgeschoben. So werden beispielsweise noch viele Fragen der Grenzziehung zwischen der EU (insbesondere Irland) und dem Vereinigten Königreich im Austrittsabkommen konkret zu fassen sein. Gerade auch für die anstehenden Verhandlungen über die Finanzdienstleistungen mit Blick auf die Kapitalmärkte, den Zahlungsverkehr oder die Bekämpfung der Geldwäsche ist ein zügiges Voranschreiten zu den Verhandlungen über die zukünftige Zusammenarbeit entscheidend.

Die nächsten Monate sollten konsequent dazu genutzt werden, einen harten Brexit abzuwenden. Die deutschen Banken und Sparkassen erwarten jetzt von der britischen Seite zeitnah realistische Vorschläge, um die künftigen Beziehungen gerade für den Bereich der Finanzdienstleistungen zu gestalten. Die DK unterstützt die Forderungen der EU nach einem abschließenden Trennungsabkommen, bevor eine Übergangsfrist vereinbart werden kann. In einer solchen Übergangsfrist könnte EU-Recht unverändert fortgelten.

Die deutschen Kreditinstitute haben sich auf den Brexit so vorbereitet, dass die Finanzdienstleistungen für Bürger und Unternehmen sichergestellt sind – unabhängig vom Ergebnis der politischen Verhandlungen. Banken und Sparkassen treffen derzeit alle erforderlichen Maßnahmen, um die bestehenden Verträge bei Bedarf anzupassen, rechtssicher abzuwickeln und auch im Falle eines harten Brexits alle Produkte weiter anbieten zu können. Die Privat- und Unternehmenskunden von Banken und Sparkassen in Deutschland müssen sich daher keine Sorgen machen. Zwar wird der Vorteil eines integrierten Marktes mit Großbritannien verloren gehen; dennoch sind Engpässe bei der Bereitstellung von Finanzdienstleistungen aus heutiger Sicht nicht zu erkennen.

Pressekontakt:

Für die Deutsche Kreditwirtschaft
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V.
Pressesprecherin: Melanie Schmergal
Schellingstraße 4
10785 Berlin
Tel. 030 / 2021-1300
Fax: 030 / 2021-1905
E-Mail: presse@bvr.de
www.die-deutsche-kreditwirtschaft.de

  Nachrichten

Deutsche Kreditwirtschaft sieht keinen Grund für Euphorie nach den Brexit-Gipfel-Beschlüssen gmbh mantel kaufen verlustvortrag

Weiterlesen

Geschäftsideen AG – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Deilingen

Berlin (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren,

der Rundfunkrat des Rundfunk Berlin-Brandenburg hat auf seiner Sitzung am 7. Dezember eine Erklärung verabschiedet, die ich Ihnen im Auftrag des Gremiums gerne übermittle.

Beste Grüße,

Justus Demmer

rbb-Rundfunkrat: Neuer Telemedienauftrag Grundlage für Weiterentwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der Rundfunkrat unterstützt den Strukturvorschlag der Intendantinnen und Intendanten der ARD zur künftigen Zusammenarbeit im Senderverbund und mit ZDF und Deutschlandradio. Das nun den Ministerpräsidenten vorgelegte Papier enthält sinnvolle Lösungsansätze für eine verbesserte Arbeitsweise und zeigt Wege zu einem inhaltlich crossmedialen, strukturell integrierten föderalen Medienverbund auf. Ziel muss es sein, Strukturen und Produktionsweise ohne Einbußen beim Programm zu optimieren.

Die Vorschläge der Intendantinnen und Intendanten ermöglichen es der ARD, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und gleichzeitig Kosten einzusparen. Parallel müssen jetzt die Länder die staatsvertraglichen Grundlagen für die Weiterentwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schaffen. Eine zeitgemäße Anpassung und Erweiterung des Telemedienauftrages angesichts der Gegebenheiten der digitalisierten Medienwelt ist dafür unverzichtbar. Der Rundfunkrat appelliert an die politischen Entscheidungsträger dafür Sorge zu tragen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk als wichtige publizistische Instanz seinen verfassungsgemäßen Auftrag für die demokratische Gesellschaft auch in Zukunft wahrnehmen kann.

Pressekontakt:

Justus Demmer
Tel 030 / 97 99 3 – 12 100
justus.demmer@rbb-online.de

  Nachrichten

Erklärung des rbb-Rundfunkrats zum Telemedienauftrag gmbh anteile kaufen risiken

Weiterlesen

Berlin (ots) – (DBV) „Nach den wirtschaftlichen Krisenjahren wird 2017 wieder investiert, vor allem in die Digitalisierung, den Umweltschutz und in bessere Haltungsbedingungen der Tiere.“ Dies stellte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, anlässlich der Vorstellung des Situationsberichtes 2017/18 fest. Da in der Landwirtschaft Veränderungen langfristige Investitionen verlangten, benötigten die Landwirte stabile rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen.

Die Digitalisierung sei in der Praxis längst angekommen, betonte der Bauernpräsident. In einer Umfrage bezeichneten sich zwei Drittel der Landwirte als kompetent in Fragen der digitalen Technik. „Die Vorteile der digitalen Datenvernetzung liegen im Ackerbau vor allem in verbesserter Bodenbearbeitung und Bestandsführung, einem präziseren und umweltgerechteren Einsatz bei Düngung und Pflanzenschutz. In der Tierhaltung geht es um die Weiterentwicklung der Haltungsbedingungen, mehr Tierwohl und Tiergesundheit bei reduziertem Arzneimittelaufwand. Mit Digitalisierung können Transparenz und Rückverfolgbarkeit leichter umgesetzt werden, so dass auch ein Nutzen für Verbraucher geschaffen wird“, unterstrich Rukwied. Das größte Problem für die Landwirte sei jedoch die häufig unzureichende oder fehlende Breitbandverfügbarkeit auf dem Land. Hier sei umgehendes Handeln der neuen Bundesregierung notwendig, sollen die ländlichen Räume nicht weiter abgehängt werden, forderte Rukwied.

Bereits in den letzten Jahren hätten die Landwirte durch die Umsetzung technischer Entwicklungen den Umweltschutz in wichtigen Bereichen weiterentwickelt. So sei die Effizienz der Düngung verbessert worden, also mit verringerter Düngung höhere Erträge erzielt worden. An weiteren Verbesserungen, auch als Folge der neuen Dünge-Verordnung, werde gearbeitet. Beim Pflanzenschutz konnten durch neue Wirkstoffe und Ausbringungstechniken sowie das Schadschwellenprinzip der Einsatz von Herbiziden seit 1988 halbiert, der von Fungiziden um 15 Prozent reduziert werden.

Auch bei der Weiterentwicklung der Tierhaltung sei die heimische Landwirtschaft auf gutem Weg, erklärte Rukwied. Die 2015 gestartete Initiative Tierwohl belege die große Bereitschaft der Schweine- und Geflügelhalter, die Haltungsbedingungen für ihre Tiere zu verbessern. In der anstehenden zweiten Periode von 2018 bis 2020 werden deutlich mehr Schweinehalter teilnehmen. 70 Prozent mehr Betriebe als 2017 seien registriert, so dass sich insgesamt fast 4.200 Schweinehalter mit über 26 Millionen Tieren – etwa 23 Prozent der in Deutschland gemästeten Schweine – bei der Initiative Tierwohl engagieren. Hinzu kämen 1000 geflügelhaltende Betriebe. „Kein anderes Programm hatte oder hat eine so hohe Marktabdeckung erreicht“, stellte Rukwied fest. Ermöglicht werde dies durch den Lebensmitteleinzelhandel, der ab 2018 rund 130 Millionen Euro statt der bisherigen 85 Millionen Euro für erhöhte Aufwendungen und Investitionen der Landwirte zur Verfügung stelle.

Pressekontakt:

Kontakt:
Deutscher Bauernverband
Dr. Michael Lohse
Pressesprecher
Tel.: 030 / 31904 240

  Nachrichten

„Landwirtschaft ist auf gutem Weg“ – Rukwied zeigt Fortschritte bei Ressourcenschutz und Tierwohl auf gmbh gebraucht kaufen

Weiterlesen

}

Der 30. November ist vorbei: Kann man seine Kfz-Versicherung trotzdem kündigen? Ja, wenn das Sonderkündigungsrecht greift. Foto: HUK-COBURG / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7239 / Die Verwendung des Bildes für redaktionelle Zwecke ist honorarfrei, wenn der Abdruck mit korrekter… mehr

Coburg (ots) – Tipps für den Alltag

Der vielbeschworene Stichtag zur Kündigung der Kfz-Versicherung, der 30. November, ist vorbei. Was ist, wenn die Rechnung des Versicherers erst danach kommt und man eben auch erst später erfährt, dass die Kfz-Versicherung im kommenden Jahr teurer wird. Muss man zwangsläufig beim bisherigen Versicherer bleiben? Nein. Hier kommt das Sonderkündigungsrecht ins Spiel: Erst mit Erhalt der Beitragsrechnung und Kenntnis über den höheren Beitrag beginnt, wie die HUK-COBURG mitteilt, die vierwöchige Kündigungsfrist zu laufen. Darum sollte die Rechnung sehr genau gelesen werden, falls ein Sonderkündigungsrecht besteht, muss der bisherige Versicherer seinen Kunden klar und deutlich darauf hinweisen. Dem Wechsel zu einem günstigeren Kfz-Versicherer steht dann auch nach dem Stichtag nichts mehr im Weg.

Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall noch, denn die Preisspannen zwischen den einzelnen Anbietern sind erheblich: Oft lassen sich so ein paar hundert Euro pro Jahr einsparen. Beim Preisvergleich helfen entsprechende Portale im Internet. Doch Vorsicht, kein Portal berücksichtigt alle Kfz-Versicherer und oft handelt es sich leistungsseitig um ein abgespecktes Angebot. Wechselwillige sollten also in mehreren Portalen gleichzeitig recherchieren. Die Rechner arbeiten auf Provisionsbasis, sind also nur bedingt unabhängig. Einige Direktversicherer sind dort gar nicht zu finden. Daher lohnt sich stets auch eine parallele Anfrage bei Direktversicherern.

Pressekontakt:

Karin Benning
Tel. 09561/96-2084
Mail: Karin.Benning@huk-coburg.de

  Nachrichten

Sonderkündigungsrecht ermöglicht Wechsel nach 30. November GmbH-Kauf

Weiterlesen

Frankfutr (ots) – Der Nutzfahrzeugmarkt in Deutschland entwickelte sich 2017 besser als erwartet. Mit voraussichtlich 369.000 Einheiten und einem Zuwachs von 3,3 Prozent konnte das Rekordniveau des Jahres 2016 übertroffen werden.

VDIK-Präsident Reinhard Zirpel: „Die Neuzulassungen der internationalen Hersteller wuchsen in etwa parallel zum Gesamtmarkt, ihr Marktanteil bleibt mit rund 27 Prozent stabil. Damit kamen in 2017 rund 98.500 neue Nutzfahrzeuge unserer Mitgliedsunternehmen in Deutschland auf die Straße.“

Wachstumstreiber leichte Nutzfahrzeuge

Die leichten Nutzfahrzeuge legten um 4,6 Prozent zu, während die mittelschweren Fahrzeuge um 3 Prozent zurückgingen. Schwere Nutzfahrzeuge inklusive der Busse schließen leicht über dem Vorjahresvolumen.

Dieselmotoren dominieren weiterhin bei Nutzfahrzeugen

Die beachtlichen Steigerungsraten der Benzin- und alternativen Antriebe ändern kaum die aktuelle Dominanz des Dieselantriebs bei Nutzfahrzeugen. Die Industrie baut das Angebot an Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb stetig aus. Gasbetriebene Nutzfahrzeuge werden im kommenden Jahr verstärkt verfügbar sein. Auch bei den schweren Nutzfahrzeugen sind alternative Antriebstechnologien bereits bestellbar, dazu gehören Lkw mit CNG- oder LNG- Antrieb, Hybrid-Lkw und -Busse sowie Elektrobusse.

Stabiler Nutzfahrzeug-Markt in 2018 mit hohem Neuzulassungsniveau

VDIK-Präsident Reinhard Zirpel: „Im Nutzfahrzeug-Markt sehen wir für 2018 eine weiterhin stabile Nachfrage. Auch wenn in der Vergangenheit bei den Nutzfahrzeug-Zulassungen starke Schwankungen zu beobachten waren, rechnet der VDIK mittel- und langfristig damit, dass das aktuelle, hohe Neuzulassungsniveau aufgrund der großen und weiter steigenden Transportmengen beibehalten wird.“

Pressekontakt:

Ihr Ansprechpartner:
Thomas Böhm
Leiter Referat Presse/PR/Messen
Telefon: 06172/98 75 35
Telefax: 06172/98 75 46
E-Mail: boehm@vdik.de

  Nachrichten

VDIK: Nutzfahrzeug-Markt 2017 wächst um 3,3 Prozent auf 369.000 Neuzulassungen – hohes Zulassungsvolumen auch 2018 möglich gmbh kaufen mit schulden

Weiterlesen