übernehmen

Hamburg (ots) – Das Warten hat endlich ein Ende: Das Eigenheim ist fertig, für den Einzug fehlt nur noch die Abnahme des Neubaus. Oft zählt dies als letzte Chance, um Baumängel zu dokumentieren. Wenn der Bauherr dabei unachtsam ist, können hohe Folgekosten entstehen. Die Bauabnahme gehört zum Bauvorgang und bildet einen relevanten Bestandteil. „Wer das Haus abnimmt, bestätigt, dass der Bauvertrag eingehalten wurde. Deshalb ist eine gewisse Gründlichkeit äußerst wichtig, allerdings auch sehr zeitintensiv“, erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/).

Solange der Bauherr das neue Eigenheim nicht abgenommen hat, liegt die Beweislast bei dem Bauunternehmer. Im Streitfall ist er dazu verpflichtet zu beweisen, dass er fehlerfrei und vertragsgemäß gearbeitet hat. „Falls Mängel nicht vom Bauherrn bemerkt werden, muss dieser die Reparatur oder Nachbesserung aus eigener Tasche bezahlen“, so Scharfenorth weiter.

Was tun bei Mängeln?

In speziellen Fällen kann der Häuslebauer die Abnahme verweigern, beispielsweise wenn größere Mängel vorhanden sind. In Folge dessen muss er die letzte fällige Rechnung nicht bezahlen, da eine vollständige Überweisung oft als rechtsverbindliche Abnahme gilt. Bauherrn müssen die Fehler und Makel dokumentieren und sie in einer bestimmten Frist schriftlich übermitteln.

Gewährleistungsfrist

Mit der Abnahme beginnt die vier- beziehungsweise fünfjährige Gewährleistungsfrist, in der Handwerker verpflichtet sind alle auftretenden Mängel zu beheben. Die Dauer hängt von der gesetzlichen Regelung der Vertragsform ab: Verträge nach BGB (Bürgerlichem Gesetzbuch) haben eine regelmäßige Verjährungsfrist von fünf Jahren, Verträge nach VON (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) vier. Danach können Bauherrn die Gewährleistungsansprüche nur noch in absoluten Ausnahmefällen durchsetzen, beispielsweise bei arglistiger Täuschung. „Nicht jeder Häuslebauer kennt sich mit dem Thema ‚Bauen‘ aus. Deshalb empfehlen wir Fachleute, zum Beispiel unabhängige Gutachter, bei der Abnahme miteinzubeziehen“, sagt Scharfenorth. Interessierte, die derzeit planen ein Haus zu bauen und noch nach einer geeigneten Baufinanzierung suchen, erstellen sich ganz schnell und einfach ihr individuelles Angebot unter https://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter https://www.baufi24.de/

Unternehmenskontakt:

Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth,
Tel. +49 (0) 800 808 4000
E-Mail: redaktion@baufi24.de
Pressekontakt: Hasenclever Strategy, Walter Hasenclever,
Tel: +49 421 42 76 37 39, Mobil: +49 171 493 57 83,
E-Mail: wh@hasencleverstrategy.de

  Nachrichten

Baumängel, Unachtsamkeit, Folgekosten – Endabnahme des Neubaus: Das ist zu beachten gmbh kaufen risiken

Weiterlesen

Hongkong (ots/PRNewswire) – Tropic Science Limited (Tropic Science) und Huawei Marine Networks Co., Limited (Huawei Marine) freuen sich sehr, den bevorstehenden Abschluss der Schreibtischstudie (DTS) zum PEACE-Unterseekabel bekannt geben zu dürfen. Huawei Marine wird am 15. Januar mit der Unterseevermessung beginnen, und das PEACE-Kabelsystem wird vor dem 4. Quartal 2019 betriebsfähig sein.

Die erste Phase des PEACE-Kabelsystems, das 6.200 Kilometer überbrückt, wird Pakistan (Gwadar und Karatschi) mit Dschibuti, Somalia und Kenia verbinden. Die zweite Phase ist eine Verlängerung nach Südafrika und Europa mit einer Gesamtlänge von 13.000 km. Das auf der 200G DWDM-Technologie beruhende Unterseekabelsystem hat eine Designkapazität von bis zu 60T. Das PEACE-System ist eine neue Datenautobahn, die Asien, Afrika und Europa über bestehende Land- und Unterseekabel verbindet und die Kabellänge und damit auch die Latenz zwischen China und Afrika sowie China und Europa erheblich verringert.

He Liehui, Vorstandschef von Tropic Science, äußerte seine Zufriedenheit mit dem Fortschritt des Projekts: „Huawei Marine hat seine Fähigkeit zur Planung und Implementierung komplexer Telekommunikations-Infrastrukturprojekte unter Beweis gestellt, und wir sind überzeugt, dass dieses System eine wichtige Infrastruktur für die interkontinentale Kommunikation zwischen Asien, Afrika und Europa darstellen und damit die wirtschaftliche Entwicklung in diesen Regionen fördern wird.“

Mao Shengjiang, COO von Huawei Marine, sagt dazu: „Die Zusammenarbeit mit Tropic Science zur Verlegung dieses Unterseekabels ist eine große Ehre für uns. Das fertige PEACE-Unterseekabelsystem wird die Kommunikation zwischen China und Afrika erheblich erleichtern. Ich bin überzeugt, dass Huawei Marine die nächste Phase mit hohem Qualitätsniveau ausführen kann.“

Im November unterzeichneten Tropic Science und Huawei Marine den Bauvertrag für das PEACE-Unterseekabelprojekt.

Über Huawei Marine Networks Co., Ltd.

Huawei Marine Networks Co., Limited (Huawei Marine) ist ein Joint-Venture zwischen Huawei Technologies Co., Ltd. und Global Marine Systems Limited. Huawei Marine baut auf dem umfangreichen kombinierten Wissensschatz beider Mutterhäuser auf und integriert modernste optische Übertragungstechnik mit 160 Jahren Erfahrung in der Konstruktion und Verlegung von Unterseekabeln. Dabei steht die Entwicklung innovativer Unterseekabel-Netzwerklösungen auf der ganzen Welt im Vordergrund. Huawei Marine liefert höchst zuverlässige und kostengünstige schlüsselfertige Lösungen für Unterseekabelsysteme, die alles vom Design über die Integration bis hin zur Installation umfassen. Besonderer Wert wird hierbei auf den Kunden-Support für Netzwerkbetreiber gelegt.

Detaillierte Informationen erhalten Sie von: public@huaweimarine.com oder unter www.huaweimarine.com

Pressekontakt:

Chenny
+86-22-59837840

  Nachrichten

PEACE-Unterseekabelsystem steht kurz vor Abschluss der Schreibtischstudie GmbH Gründung

Weiterlesen

Stuttgart (ots) – Qualität und Stabilität zeichnen das Managementhandeln der AOK Baden-Württemberg aus: „Das sehr gute Wirtschaften, die Qualität und die Breite des Leistungsspektrums spiegeln sich auch in den konstant wachsenden Versichertenzahlen wider. Sie sind aktuell auf einen Höchststand von über 4,33 Millionen geklettert“, betont Monika Lersmacher, alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrats der AOK Baden-Württemberg auf Versichertenseite. Stabilität gilt auch beim Beitragssatz, bestätigt der Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann: „Mit dem seit zwei Jahren stabilen Satz von 15,6 Prozent gehen wir auch ins kommende Jahr“. Dies sei auf der Grundlage einer Mittelfristplanung und auch unter der herrschenden unklaren politischen Konstellation eine sehr solide Richtung.

Zudem gäbe das bisher für das laufende Jahr errechnete Plus von rund 230 Millionen Euro zusätzlichen Spielraum für wirkungsvolle Investitionen in bessere Versorgungsstrukturen. Hermann: „So kommt das Geld spürbar den Menschen zugute, wie das bei der gemeinsam mit den Ärztepartnern erfolgreich organisierten alternativen Regelversorgung der Fall ist.“ Dieses AOK-Hausarztprogramm feiere 2018 sein zehnjähriges Bestehen und sei mit aktuell über 1,5 Millionen Teilnehmern das bundesweit erfolgreichste Programm.

Hermann sieht die AOK Baden-Württemberg für die noch von der politischen Bühne in Berlin zu erwartenden Entscheidungen bestens gerüstet: „Unabhängig davon, wer künftig in Berlin regieren wird, liegen die Handlungsfelder im Gesundheitswesen offen vor uns: Wir brauchen politische Rahmenbedingungen, die einem echten Qualitätswettbewerb im Gesundheitswesen förderlich sind. Dazu zählen für uns auch Gestaltungsspielräume auf regionaler Ebene und eine Digitalisierungsstrategie, die diesen Namen auch verdient.“ c

Pressekontakt:

AOK Baden-Württemberg
Pressestelle
Presselstraße 19
70191 Stuttgart
Telefon +49711 2593-229
Telefax +49711 2593-100
E-Mail presse@bw.aok.de
www.aok-bw-presse.de

  Nachrichten

AOK Baden-Württemberg – Beitragssatz bleibt stabil – solides Finanzmanagement durch mittelfristige Planung gmbh kaufen 34c

Weiterlesen

Geschäftsideen übernehmen – Vielleicht passend für den erfolgreichen Start in Schwerin

Berlin (ots) – Kasachstan ist mit seinen 26 Jahren Unabhängigkeit ein junger Staat, dessen Wirtschaftsleistungen und internationale Anerkennung weit über anderen ehemaligen Sowjetrepubliken stehen. Jüngstes Beispiel dafür sind die Syrien-Gespräche, die in der kasachischen Hauptstadt Astana mit Beteiligung Russlands, der Türkei und Irans am 21. Dezember mit einer neuen Verhandlungsrunde fortgesetzt werden. Die neue Runde ist nunmehr das siebente Treffen in Astana.

In der Europäischen Union wird Kasachstan für seine stabilisierende Rolle in der Region geschätzt. Auch für Deutschland ist die Stabilität in Zentralasien wichtig, wofür Kasachstan als verlässlicher Partner gilt. Vor einem halben Jahr besuchte Deutschlands Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, kaum hundert Tage im Amt, Kasachstans Staatsoberhaupt Nursultan Nasarbajew.

Es ist bekannt, dass für Nasarbajew nicht nur gute Beziehungen zu Russland und China wichtig sind, sondern kontinuierlich auch zum Westen. In der Zentralasienstrategie der EU spielen auch die Menschenrechtsfragen und der Rechtsstaatsdialog eine Rolle. Nasarbajew versucht auch zwischen Russland und den fernöstlichen Regionen auszutarieren.

Von den ehemaligen Sowjetrepubliken hat gehört Kasachstan in wirtschaftlicher Hinsicht zu den erfolgreichsten Ländern. Kasachstan selbst sieht sich als das fortschrittlichste Land in der Region.

Dabei waren die Startbedingungen des Landes vor 26 Jahren äußerst ungünstig. Kasachstan gehört zu den Sowjetrepubliken, die am schlechtesten weggekommen sind. Trotzdem haben sich die wirtschaftlichen Indikatoren bemerkenswert entwickelt. Probleme entstanden in den vergangenen Jahren durch fallende Ölpreise, weshalb Kasachstan daran arbeitet, die Abhängigkeit von Öl abzubauen und die Wirtschaft zu diversifizieren. Besonders die Expo 2017, die in der Hauptstadt Astana mit dem Future Energy Forum lief, befasste sich mit den Möglichkeiten der erneuerbaren Energie. Kasachstan hat das Ziel, im Jahr 2050 den eigenen Energiebedarf zu fünfzig Prozent aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Zu den schwierigen Startbedingungen gehörte auch die Völkervielfalt des Landes. In Kasachstan leben rund 140 ethnische Gruppierungen, die sich zu insgesamt fast 50 Religionen bekennen. Dass jede Bevölkerungs- und Religionszugehörigkeit gleichberechtigt und Kasachstan die einzige frühere Sowjetrepublik ohne Blutvergießen durch ethnische oder religiöse Konflikte ist, gilt als die wichtigste Leistung des Landes.

Das zentralasiatische Land ist flächenmäßig das neuntgrößte Land der Welt, hat aber nur 18 Millionen Einwohner.

Pressekontakt:

Alex Weiden, Berliner Korrespondentenbüro
E-Mail: weiden@rg-rb.de

  Nachrichten

Kasachstan überholt andere Ex-Sowjetrepubliken
26 Jahre unabhängig nach schwerem Start: wirtschaftlicher Fortschritt, internationale Anerkennung gmbh mit verlustvorträgen kaufen

Weiterlesen

}

Erkältet? Das hilft, wenn die Stirnhöhlen zu sind. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei, es darf jedoch nur im Zusammenhang mit der Pressemeldung und Quellenangabe veröffentlicht werden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/52678

2 Audios

  • BmE_Erkältung_AU12A.mp3
    MP3 – 3,2 MB – 01:24
    Download
  • otp_Erkältung_AU12A.mp3
    MP3 – 2,7 MB – 01:11
    Download

Baierbrunn (ots) – Anmoderationsvorschlag:

Hatten Sie schon den ersten Schnupfen des Winters? Erst ist die Nase verstopft und wenn man Pech hat hinterher auch noch die Stirnhöhlen. Was dann hilft, weiß Petra Terdenge:

Sprecherin:

Verstopfte Stirnhöhlen sind unangenehm: Der Schädel dröhnt und bei bestimmten Bewegungen tut alles weh! Wenn man einige Tipps beachtet, geht es Ihnen bald wieder besser, sagt Barbara Kandler-Schmitt von der „Apotheken Umschau“:

O-Ton Barbara Kandler-Schmitt 21 sec.

„Am wichtigsten ist es dann, die Stirnhöhlen zu belüften, damit das Sekret abfließen kann und sich keine Krankheitserreger festsetzen. Am besten gelingt das mit abschwellenden Nasentropfen aus der Apotheke. Sie erleichtern die Atmung und verhindern einen Sekret-Stau in den Stirnhöhlen. Wegen der Gewöhnungs-Gefahr dürfen sie aber nicht länger als eine Woche verwendet werden.“

Sprecherin:

Wer Schnupfen hat, putzt sich die Nase. Aber bitte nicht zu stark schnäuzen!

O-Ton Barbara Kandler-Schmitt 25 sec.

„Dabei wird nämlich Druck in der Nase aufgebaut und das Sekret landet nicht nur im Taschentuch, sondern wird zum Teil auch nach oben in Richtung Stirnhöhlen gedrückt. Hals-Nasen-Ohren-Ärzte raten deshalb, nur leicht zu schnäuzen oder das Sekret sogar hochzuziehen, so dass es über den Rachen in den Magen laufen kann. Das gilt zwar immer noch als unfein, ist aber gesünder, weil die Magensäure die Keime dann unschädlich macht.“

Sprecherin:

Wasser, Kräutertee und Saftschorle – bei Erkältungen braucht der Körper viel Flüssigkeit. Auch Inhalationen haben sich bewährt:

O-Ton Barbara Kandler-Schmitt 12 sec.

„Um die Schleimhäute zu befeuchten, kann man auch Wasserdampf inhalieren. Als Zusätze eignen sich Salzlösungen oder antimikrobielle ätherische Öle, zum Beispiel aus Eukalyptus und Thymian.“

Abmoderationsvorschlag:

Nasenspülungen sind ebenfalls empfehlenswert, schreibt die „Apotheken Umschau“. Am besten verwendet man physiologische Kochsalzlösung, dadurch schwellen die Nasenschleimhäute leichter ab und Krankheits-Erreger werden weggespült.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

  Nachrichten

Erkältet? Das hilft, wenn die Stirnhöhlen zu sind GmbH gründen

Weiterlesen

}

Dortmund (ots) – Das REFA-Institut hat den REFA-Award 2017 an Frau Theresa Wunsch, M.Eng. für Ihre Masterarbeit zum Thema „Entwicklung eines Arbeitssystems zur Fertigung einer Kleinserie in der Automobilindustrie mit abgestimmten, internen Logistikkonzept“ verliehen. Der Preis wurde im Rahmen des REFA-Institutstags am 6. November 2017 in Dortmund vergeben. Details sind im Video auf dem Youtube-Kanal des REFA-Instituts zu finden: https://youtu.be/y-pyOxo76Dc

Der REFA-Award würdigte die beste Abschlussarbeit, welche die Methoden und Werkzeuge von REFA eingesetzt hat. „Frau Wunsch hat mit ihrer Masterarbeit aufgezeigt, dass die Arbeitssystemgestaltung noch immer ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen ist und die Produktions- und Logistikleistung hierdurch erheblich gesteigert werden kann“ resümierte Dr. Patricia Stock, Leiterin des REFA-Instituts, bei der Preisverleihung. „Die Arbeit verdeutlicht die große Bedeutung der REFA-Methoden für das Produktivitätsmanagement“, so Stock.

Wunsch hat den Masterstudiengang „Business and Systems Engineering“ an der Hochschule Hamm-Lippstadt im August 2017 erfolgreich abgeschlossen. Die Masterarbeit wurde von Prof. Dr. Diana Circhetta de Marrón betreut, Professorin für „Dienstleistungs- und Projektmanagement“ und Head of Department Lippstadt 1 der Hochschule Hamm-Lippstadt. Wunsch optimierte eine Montagelinie bei der paragon AG in Delbrück, auf der ein aktives Aerodynamikprofil eines Premium-Sportwagenherstellers in Kleinserie gefertigt wird. Hierzu verwendete Wunsch den REFA-Standard Arbeitssystemgestaltung, der mit einem Versionskonzept kombiniert wurde, um sicherzustellen, dass zu jedem Zeitpunkt die Verfügbarkeit des Arbeitssystems gewährleistet war. Durch die Reduktion der Montagezeiten um ca. 32 % konnte die Produktivität erheblich gesteigert werden.

„Die Abschlussarbeit von Frau Wunsch hat uns sehr genutzt. Das von ihr gestaltete Arbeitssystem wird auch zukünftig von uns eingesetzt werden, da wir damit besser und produktiver werden können“, würdigte Burkhard Leifhelm, Bereichsvorstand Mechanik & Produktion der paragon AG.

Weitere Informationen zum REFA-Award sowie zur prämierten Masterarbeit sind auf der Homepage des REFA-Instituts unter http://www.refa-institut.de zu finden.

Pressekontakt:

REFA-Institut e. V.
ANSPRECHPARTNERIN: Dr.-Ing. Patricia Stock
KONTAKT: 0231 9796-211, patricia.stock@refa-institut.de

  Nachrichten

REFA-Award 2017: Steigerung der Produktionsleistung durch systematische Arbeitssystemgestaltung Firmenmäntel

Weiterlesen

Schanghai (ots/PRNewswire) – Das British Council, der weltweit führende Experte für Englischunterricht und -beurteilung, und Chinas National Education Examinations Authority (NEEA) veranstalteten gemeinsam am 2. Dezember in Schanghai die 5. New Directions in English Language Assessment Conference, die die Wechselwirkungen zwischen Englischunterricht, -lernen und -beurteilung untersuchte und die Fortschritte bei der englischen Sprachbeurteilung in der APAC-Region beschleunigte.

Die Konferenz befasste sich mit dem Thema „Connecting Assessment with Teaching and Learning“ [Verbindung von Beurteilung mit Lehren und Lernen] und es wurden Themen wie Sprachkompetenzbezugsrahmen, Messung der Lehrleistung von Lehrkräften bei Sprachen, etc. besprochen. Außerdem hat sie mit über 500 Teilnehmern, darunter politische Entscheidungsträger und Fachleute aus dem Bereich der Beurteilung und Lehre, beispiellose Aufmerksamkeit erregt. Weltweit wurden mehr als 200 wissenschaftliche Arbeiten eingereicht, von denen 60 ausgewählt und auf der Konferenz präsentiert wurden. Davon kamen 30 % von außerhalb des chinesischen Festlandes.

Das British Council ist der Partner bei der Unterstützung der Internationalisierung von Chinas Englischtests

Als weltweit führender Anbieter von Englischunterricht und -beurteilung verfügt das British Council über mehr als 80 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Beurteilung des englischen Sprachniveaus. Im Dezember 2016 unterzeichneten das chinesische Bildungsministerium und das British Council eine Absichtserklärung über die gegenseitige Anerkennung der Tests für britisches Englisch und Chinas Kompetenzstufen für Englisch. Beide Seiten vereinbarten ferner, eine gemeinsame Konferenz über die Beurteilung des englischen Sprachniveaus abzuhalten, um den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit beim Erlernen, Lehren und Beurteilen des englischen Sprachniveaus zu beschleunigen.

„Es ist eine Ehre, das Projekt zur Verbindung mit Chinas Standards für Englisch akademisch unterstützen zu können und als Partner und Praktiker bei den Initiativen zur Reform der Bewertung des englischen Sprachniveaus in China zu helfen. IELTS und Aptis, die mit dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeRS) abgebildet wurden, sind die ersten beiden international anerkannten Englischtests, die für die Forschung zur Verbindung mit CSE verwendet werden“, sagte Barry O’Sullivan, Leiter des British Council Assessment Research and Development.

Das British Council unterstützt Initiativen zur Reform der Englischbeurteilung in China

Auf der Konferenz kündigten das British Council und die NEEA den Beginn des „The Joint Research Grant Scheme“ [gemeinsames Programm für Forschungsstipendien] an, das darauf abzielt, die Forschung durch internationale Sprachbeurteilungsexperten im Bereich der CSE und der Verbindung von CSE mit internationalen Prüfungen und der Überprüfung der Sprachkompetenz zu fördern.

„Wir werden unsere Bemühungen darauf konzentrieren, lokale Pädagogen, Forscher in China sowie Fachleute, Forscher und politische Entscheidungsträger für die Bewertung und Ausbildung in anderen Ländern und Regionen zu gewinnen“, erklärte Tim Hood, Director Examinations China des British Council.

Pressekontakt:

Hu Han
+86-10-8591-9118
Han.Hu@britishcouncil.org.cn

  Nachrichten

Chinesisch-britischer akademischer Austausch macht Fortschritte bei der Beurteilung von Englischkenntnissen gmbh kaufen gute bonität

Weiterlesen

New York (ots/PRNewswire) – Die Options Group, eine globale Firma für die Akquise und Entwicklung von Talenten, hat die Berufung von L. Kevin Kelly auf den Posten des Vice Chairman bekannt gegeben.

L. Kevin Kelly war von 2006 bis 2013 CEO von Heidrick & Struggles und ist derzeit CEO von Halo Privacy, einer Consultingfirma für Internetsicherheit, die sich modernster, sicherer Kommunikation widmet.

Bei der Options Group wird L. Kevin Kelly die signifikante globale Präsenz der Firma ausbauen. Zu seinem Portfolio wird die Expansion der Präsenz der Options Group bei Finanzdienstleistungen und -technik gehören und er wird bei wachsenden neuen Bereichen zur Seite stehen, darunter für CEO und Verwaltungsrat, Verbraucher, Industrie und Biowissenschaften.

„Die Hinzunahme von L. Kevin Kelly zu unserem Leitungsteam ist für die Branche der Suche nach Führungskräften ein Signal, dass wir über unseren ursprünglichen Bereich hinauswachsen“, sagte CEO Mike Karp. „Als wir die Firma vor 25 Jahren gegründet haben, haben wir uns ausschließlich auf das Recruiting von Talenten für Finanzdienstleistungen konzentriert. Mittlerweile bedienen wir eine ganze Palette von Branchen mit einem umfassenden Angebot von Produkten und Lösungen.“

„Ich komme an einem Wendepunkt für den Talentbereich zur Options Group“, sagte L. Kevin Kelly. „Maschinelles Lernen und Robotik sind heutzutage führend und setzen in der Planung von Belegschaften neue Prioritäten. Die Options Group ist bei den Branchentrends der analytischen Prognosen und kognitiven Tools führend und bestens positioniert, diesen Wandel optimal zu nutzen. Die bahnbrechende Technik der Firma hat mich beeindruckt, die den Klienten einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil bietet.“

Mike Karp zufolge ist L. Kevin Kelly perfekt für die Options Group, da er einen Komplettblick auf Talente besitzt. „Wir unterstützen unsere Kunden dabei, strategisches Verständnis der Talente zu entwickeln, einschließlich Beurteilung von Kultur und Führungsqualität.“ L. Kevin Kelly teilt die internationale Perspektive der Options Group. Vor seiner Zeit als CEO von Heidrick & Struggles war L. Kevin Kelly Präsident des Unternehmens für Europa, den Mittleren Osten und Afrika und leitete die Region Asien-Pazifik als regionaler geschäftsführender Gesellschafter.

L. Kevin Kelly war dann CEO von Asia Pulp & Paper, einem der größten Papierunternehmen der Welt. Er ist Berater und im Verwaltungsrat einer Reihe von Firmen und Organisationen und der Fuqua School of Business der Duke University.

L. Kevin Kelly ist ein gefragter Redner über das Thema Leitungsmanagement. Er hat drei Bücher zum Thema Führung verfasst: CEO: The Low Down on the Top Job, Top Jobs: How They Are Different und What You Need to Succeed and Leading in Turbulent Times. L. Kevin Kelly hat den BA der George Mason University und den MBA der Duke University.

Pressekontakt:

Jessica Lee
+1-212-982-8405
jlee@optionsgroup.com

  Nachrichten

Die Options Group beruft L. Kevin Kelly auf Posten des Vice Chairman Aktiengesellschaft

Weiterlesen

Köln (ots) – Am zweiten Adventssonntag (10. Dezember) bekommen die VOX-Zuschauer mit „Kitchen Impossible – Die Weihnachts-Edition“ um 20:15 Uhr eine ganz besondere Ausgabe der Koch-Competition serviert: „Wir haben uns jeweils zu zweit in die entlegensten Orte dieser Erde geschickt, um Weihnachtsgerichte dieser Regionen perfekt nachzukochen“, erklärt Tim Raue, der sich zusammen mit Tim Mälzer, Christian Lohse und Roland Trettl der Herausforderung stellt. Dabei treten die Spitzenköche erstmals in Teams gegeneinander an: Während es für Roland Trettl und Christian Lohse nach Alaska geht, wartet auf Tim Mälzer und Tim Raue in Lettland eine kulinarische Aufgabe. Wer am Ende gewonnen hat, erfahren die vier Köche erst im Anschluss. Denn zurück in der Heimat angekommen, verbringt das Quartett einen gemeinsamen Koch- und Weihnachtsabend, um auf ihre kulinarischen Reisen zurückzublicken – und herauszufinden: Welches Duo hat sich den Sieg geschnappt?

Roland Trettl & Christian Lohse – Alaska

„Mit Weihnachten hat das hier für mich gar nichts zu tun“, stellt Christian Lohse fest, nachdem er sich zusammen mit Ronald Trettl im verschneiten Niemandsland von Alaska wiederfindet. Hier erwartet sie Kirsten Dixon, Köchin der „Within the Wild – Adventure Company“. „Unsere Adresse ist etwas kompliziert anzugeben, wenn uns Leute danach fragen: Wir leben circa 160 Kilometer von der nächsten Stadt Anchorage entfernt, wo die nächstgelegene Straße wäre“, erzählt sie bei der Begrüßung. Hier im Nirgendwo lauern in der „Kitchen Impossible“-Box die Weihnachtsgerichte auf die beiden: Reis-Essig-Keks, Marshmallow & Graham Cracker, Warmer Kartoffelsalat, Rentier-Filet mit Pastinakenpüree, Johannisbeer-Cocktail – gelingt es ihnen, alle Zutaten herauszuschmecken? Oder werden sie auf die falsche Fährte gelockt? „Nur weil wir zu zweit sind, müssen wir nicht doppelt schlau sein. Es kann auch sein, dass wir doppelt blöd sind“, befürchtet Roland Trettl. Auch die Beschaffung der Zutaten birgt die ein oder andere Hürde: Um für den Cocktail das perfekte Eis zu verwenden, geht es mit dem Hubschrauber und einem Eispickel zu einem nahegelegenen Gletscher. Doch nicht nur die widrigen Umstände fernab der Zivilisation machen den beiden Profi-Köchen zu schaffen, auch das erste Zusammentreffen in der Küche läuft alles andere als harmonisch ab. „Es ist für mich eine total ungewohnte Situation. Wenn ich in einer Küche bin, dann ist für mich einfach klar, dass ich der Chef bin – und jetzt ist da eben auch noch Christian Lohse. Wir waren gerade erst eine Viertelstunde da und sind schon aufeinandergeprallt“, erklärt Roland Trettl. Werden die beiden Köche sich zusammenraufen und der aus Stammgästen bestehenden Jury ihr fertiges Lieblings-Weihnachtsmenü präsentieren?

Tim Mälzer & Tim Raue – Lettland

Nach einer stundenlangen Autofahrt durch die lettische Einöde kommen Tim Mälzer und Tim Raue endlich an ihrem kulinarischen Reiseziel an. Mitten im Wald liegt an einem kleinen See das Gasthaus „Laimes Ligzda“, an dem sie von Köchin Gunta Rozenberga begrüßt werden. Und schon zu Beginn ist Tim Mälzer siegessicher: „Tim Raue und ich – das ist so als ob Ronaldo und Messi in der gleichen Mannschaft spielen.“ Die „Kitchen Impossible“-Box will sie eines Besseren belehren. „Auf einem lettischen Weihnachtstisch sollten mindestens 12 Gerichte stehen, sechs davon müssen heute die beiden Köche zubereiten. Ich denke, sie schaffen es nicht“, so Gunta Rozenberga. Speck-Piragi, Sauerkraut, Erbsenbällchen, Quarkbällchen, Schweinekopf mit Graupen und Buberts stehen auf der Speisekarte ihres besonderen Weihnachtsmenüs. „Unsere Achillesverse ist das Backen. Backen ist kein Kochen“, sind sich bereits beim Anblick der Teigbällchen einig. Besonders der Buberts-Grießbrei aber hat es Tim Raue angetan: „Das hat Oma für mich gemacht. Als ich den ersten Löffel gegessen habe, habe ich meine verstorbene Großmutter ganz nah bei mir gefühlt“, erklärt der Sternekoch ganz sentimental. Das gleiche Gefühl wollen sie heute auch bei ihren zu bekochenden Gästen auslösen: „Die Jury wird gerührt sein, weil wir Teile ihrer Familiengeschichte auf den Teller bringen“, ist sich Tim Mälzer sicher. Wie viele Punkte werden die beiden von der Jury erhalten, zu der auch die Kinder der Original-Köchin gehören? Und können sie im Fernduell Roland Trettl und Christian Lohse schlagen? Das alles zeigt VOX am Adventssonntag, den 10. Dezember um 20:15 Uhr.

Die Gerichte im Überblick:

Roland Trettl & Christian Lohse in Alaska:

Reis-Essig-Keks, Marshmallow & Graham Cracker, Warmer Kartoffelsalat, Rentier-Filet mit Pastinakenpüree, Johannisbeer-Cocktail

Tim Mälzer & Tim Raue in Lettland:

Speck-Piragi, Sauerkraut, Erbsenbällchen, Quarkbällchen, Schweinekopf mit Graupen, Buberts

„Kitchen Impossible“-Weihnachtsmenü:

Tim Raue: Lachs mit Som Tan-Salat; Tim Mälzer: Roastbeef, Bratkartoffeln und Remoulade; Christian Lohse: Kochschinken-Pfannkuchen mit Kartoffelsalat; Roland Trettl: Bratapfel

Pressekontakt:

Mediengruppe RTL Deutschland
VOX Kommunikation
Niklas Fauteck
Telefon: 0221-456 74403

Fotowünsche:
VOX Bildredaktion
Martina Obermann
Telefon: 0221-456 74273

  Nachrichten

„Kitchen Impossible – Die Weihnachts-Edition“ am Sonntag, den 10.12. um 20:15 Uhr bei VOX gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Weiterlesen