Wechsel beim ARD-SprecherteamLeipzig sagt Adé und wünscht „Guten Rutsch“!

Leipzig (ots) – Heute Nacht um 0:00 Uhr endet mit dem Jahreswechsel die ARD-Vorsitzzeit des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Neue geschäftsführende Anstalt des ARD-Verbundes ist der Bayerische Rundfunk (BR) in München.

Hiermit verabschiedet sich das ARD-Sprecherteam Birthe Gogarten, Bastian Obarowski und Steffen Grimberg.

Die ARD-Pressestelle beim BR beantwortet künftig die allfälligen Fragen rund um den Senderverbund.

Die neuen ARD-Sprecher Markus Huber und Ralf Borchard sind wie folgt erreichbar:

Telefon: 089 / 5900 – 10565

E-Mail: pressestelle@ard.de

Im Social Media Bereich wird die Pressestelle künftig von Alexander Wörlein verstärkt, der in Nachfolge von Bastian Obarowski den twitter-account @ARD_Presse betreut.

Das ARD-Presseteam beim MDR dankt für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahren, wünscht den neuen ARD-Sprechern viel Erfolg und allen einen „Guten Rutsch“.

Pressekontakt:

Steffen Grimberg
ARD-Sprecher
Tel.: 0341/300-6431
mob.: 0171/6445309
E-Mail: steffen.grimberg@mdr.de

  Nachrichten

Wechsel beim ARD-Sprecherteam
Leipzig sagt Adé und wünscht „Guten Rutsch“! GmbHmantel

Bauhauptgewerbe im Oktober 2017: Guter Einstieg in das Schlussquartal – Umsatz der größeren Baubetriebe legt um 7 % zu. Verhaltene Nachfrageentwicklung auf statistischen Effekt zurückzuführen.

Berlin (ots) – Die Bauunternehmen konnten sich über einen guten Einstieg in das Schlussquartal freuen: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, meldeten die Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten für Oktober 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Umsatzplus von nominal 7,2 %. Im gesamten Zeitraum von Januar bis Oktober liegen die Umsätze mittlerweile um nominal 9,1 % über dem vergleichbaren Vorjahresniveau. Von der guten Baukonjunktur haben in diesem Jahr allerdings überwiegend die größeren Betriebe profitiert. Der Hauptverband führt das darauf zurück, dass der aktuelle Konjunkturaufschwung vor allem vom Neubau getragen wird, kleinere Unternehmen vor allem aber bei Baumaßnahmen im Bestand gefragt sind. Als weiteren Grund, dass die Kleinbetriebe mit 1 bis 19 Beschäftigten ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr nicht im gleichen Maße erhöhen konnten, führt der Hauptverband aber auch personelle Kapazitätsengpässe an. Im Gegensatz zu größeren Betrieben haben kleinere nur bedingt die Möglichkeit, bei Auftragsspitzen auf ausländische Nachunternehmen zurückzugreifen.

Im Gegensatz zum Umsatz entwickelte sich der Auftragseingang im Oktober eher verhalten: Die Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten wiesen einen Orderrückgang von nominal 2,5 % aus. Dies ist allerdings nicht auf eine sich abzeichnende Nachfrageschwäche, sondern auf einen Basiseffekt zurückzuführen: Im Oktober 2016 lag der Auftragseingang um 18,1 % über dem Vorjahreswert und damit auf dem höchsten Niveau seit 20 Jahren. Der aktuelle Rückgang ist somit eine Reaktion auf das hohe Auftragsvolumen im Vorjahr und lediglich eine technische Korrektur. Das mittlerweile erreichte hohe Niveau wirkt sich auch auf den vom Statistischen Bundesamt berechneten preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigten Auftragseingang aus: Er stieg gegenüber dem Vormonat lediglich um 0,2 %. Für den gesamten Zeitraum von Januar bis Oktober meldeten die Betriebe aber noch ein deutliches Orderplus von nominal 4,6 %. Die Aussichten für 2018 sind somit weiterhin positiv: 86 % der im Rahmen des ifo Konjunkturtests Mitte Dezember befragten Bauunternehmen erwarten in den kommenden sechs Monaten eine günstigere oder zumindest gleichbleibende – und somit gute – Geschäftslage, so viele wie noch nie zum Jahresende.

Alle Angaben und Berechnungen beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes und des ifo Instituts.

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Dr. Heiko Stiepelmann
Funktion: Leiter Kommunikation / Pressesprecher
Tel: 030 – 21286 140, Fax: 030 – 21286 189
E-Mail: Heiko.Stiepelmann@bauindustrie.de

  Nachrichten

Bauhauptgewerbe im Oktober 2017:
Guter Einstieg in das Schlussquartal – Umsatz der größeren Baubetriebe legt um 7 % zu. Verhaltene Nachfrageentwicklung auf statistischen Effekt zurückzuführen. gmbh mantel zu kaufen

ALDI SÜD: Pascal Leyens erhält Auszeichnung als bundesbester Azubi

}

Der ALDI SÜD Azubi Pascal Leyens aus Langerwehe-Schlich erzielte bei seiner Abschlussprüfung zum Verkäufer 99,75 von 100 möglichen Punkten. Dafür wurde er bei der nationalen Bestenehrung in Berlin vom Deutschen Industrie und Handelskammertag ausgezeichnet. Dort gratulierte ihm DIHK-Präsident Eric… mehr

Mülheim an der Ruhr (ots) – Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD freut sich über die herausragenden Leistungen des Auszubildenden Pascal Leyens aus Langerwehe-Schlich, der kürzlich seine Ausbildung zum Verkäufer in der Regionalgesellschaft Eschweiler abschloss. Mit 99,75 von 100 möglichen Punkten schaffte er es bei seiner Abschlussprüfung bundesweit an die Spitze. Kürzlich wurde er bei der nationalen Bestenehrung in Berlin vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag zusammen mit rund 200 Spitzen-Azubis ausgezeichnet. Moderiert wurden die Feierlichkeiten im Maritim Hotel von Barbara Schöneberger.

Von seinen Top-Ergebnissen war Pascal Leyens selbst ein wenig überrascht. „Ich hatte nach den Prüfungen schon ein gutes Gefühl. Aber dass ich so gut abschneiden würde – damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, sagt der 20-Jährige, der sein Abitur am Rurtal-Gymnasium in Düren ablegte und später das Berufskolleg in Eschweiler besuchte. Anfang kommenden Jahres will Pascal Leyens die anschließende Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel beenden und im Sommer ein duales Studium bei ALDI SÜD beginnen. Auch von den Kollegen gab es viel Anerkennung für seinen Erfolg. „Alle haben mir gratuliert und sich sehr für mich gefreut“, erklärt Pascal Leyens.

„Der Erfolg unserer Auszubildenden zeigt uns, dass wir mit unserem Engagement in Sachen Ausbildung auf dem richtigen Weg sind“, sagt Sarah Wingen, Leiterin HR Development bei ALDI SÜD. „Wir werden auch in Zukunft alles dafür tun, die besten Azubis im Einzelhandel auszubilden und sie auf Ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten“.

Bestenehrungen für ALDI SÜD Azubis:

   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Eschweiler 
Pascal Leyens, Auszubildender der ALDI SÜD Filiale in 
Monschau-Imgenbroich, hat die Abschlussprüfung mit Bestnoten 
absolviert. Er darf sich über die Auszeichnung als bundesbester 
Auszubildender im Beruf Verkäufer freuen. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Rastatt 
Julia Heck, Auszubildende der ALDI SÜD Filiale in Kuppenheim, wurde 
von der IHK Karlsruhe als Landesbeste in Baden-Württemberg im 
Ausbildungsberuf Verkäuferin geehrt. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Regenstauf 
Lara Wörrle, Auszubildende der ALDI SÜD Filiale in Regensburg, wurde 
von der IHK Regensburg als Landesbeste in der Oberpfalz im 
Ausbildungsberuf Verkäuferin geehrt. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft St. Augustin 
Daniel Krause, Auszubildender der ALDI SÜD Filiale in 
Königswinter-Ittenbach, wurde von der Niederrheinischen IHK im 
Ausbildungsberuf Verkäufer geehrt. 

Optimale Karrierechancen

Seit Jahren ist ALDI SÜD für sein hohes Ausbildungsniveau bekannt. Als Arbeitgeber bietet ALDI SÜD eine übertarifliche Vergütung, beste Arbeitsbedingungen mit einem partnerschaftlichen Miteinander sowie optimale Karrierechancen. Dazu gehören bereits während der Ausbildung viele interne Schulungen und die Förderung von Schlüsselqualifikationen. Mit dem Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung haben Absolventinnen und Absolventen gute Übernahmechancen bei ALDI SÜD. Zu den Einstiegsmöglichkeiten gehören unter anderem die Ausbildung zur/m Verkäufer/in, zur/m Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel oder für Büromanagement sowie zur/m Industriekauffrau/-mann und zur/m geprüften Handelsfachwirt/in. Außerdem bietet ALDI SÜD ein duales Bachelor-Studium in Business Administration an. In den rund 1.880 Filialen in 30 Regionalgesellschaften in West- und Süddeutschland arbeiten über 34.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 5.200 Auszubildende.

Spannende Einblicke gibt es auch bei Instagram zu sehen unter #aldicrew und #aldiazubi. Weitere Informationen zu Ausbildung und Karriere bei ALDI SÜD: karriere.aldi-sued.de

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI SÜD, presse@aldi-sued.de
Pressematerial: aldi-sued.de/presse

  Nachrichten

ALDI SÜD: Pascal Leyens erhält Auszeichnung als bundesbester Azubi kann eine gmbh wertpapiere kaufen