gmbh firmen kaufen

Köln (ots) – 7.35 Uhr, Joachim Herrmann, CSU, Innenminister Bayern, Thema: Familiennachzug

8.05 Uhr, Reiner Hoffmann, Vorsitzender DGB, Thema: Blick ins neue Jahr

Pressekontakt:

Kontakt: WDR Presse und Information, wdrpressedesk@wdr.de, Tel. 0221
220 7100

Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 – 20 65 62

  Nachrichten

Das Erste, Freitag, 29. Dezember 2017, 5.30 – 9.00 Uhr
Gäste im ARD-Morgenmagazin gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

Weiterlesen

}

So klappt der Startschuss ins neue Jahr auf jeden Fall: In den bundesweiten NORMA-Filialen beginnt heute der große Feuerwerkverkauf. Zu finden ist einfach alles, was für den gelungenen Jahresabschluss gesucht und benötigt wird. Auch für kleines Geld gibt es tolle Effekte und starke Sounds für das… mehr

Nürnberg (ots) – Für ihr ständiges Preisfeuerwerk sind die NORMA-Filialen überall bekannt, und ab heute kommt bis zum Ladenschluss am Samstagabend jetzt wieder das supergünstige und hochattraktive Silvester-Feuerwerk dazu: Mit den tollsten Raketen für starke Sounds und herrlich bunte Himmelsfarben, mit viel Knistereffekten für ein schönes und gemeinsames Aha-Erlebnis – bei NORMA findet jeder Feuerwerker ab sofort alles was er für den gelungenen Jahresausklang sucht…

Ein paar Beispiele gefällig? Aber gern! Überall in den deutschlandweiten NORMA-Filialen ist jetzt etwa der Testsieger des großen SWR-Marktchecks vorrätig, das Markenprodukt vom Feuerwerks-Spezialisten Nico – die Powertec-Batterie „Dr. Pyro“ für nur 16,99 Euro. Fast genauso viel Aufmerksamkeit kann auch das 22-teilige Powertec-Sortiment „Ultimate Mix“ auslösen – ein gelungener Silvester-Auftritt mit stolzen 276 Effekten, der für lediglich 6,99 Euro in den Einkaufswagen kommt.

Selbstverständlich lässt sich die Liste der großartigen NORMA-Feuerwerksangebote weiter fortsetzen, doch an dieser Stelle sei jetzt nur noch die Powertec „Rocket Rallye“ von Nico erwähnt: 25 Himmelstürmer für nur 19,99 Euro, noch mehr Preis- und Feuerwerkskracher sind kaum möglich für weniger Geld. Alle NORMA-Filialen werden am letzten Einkaufstag im Jahr 2017, am Samstag, den 30.12., für ihre Kunden bereits ab 7.00 Uhr geöffnet sein. Die NORMA-Zentrale und alle NORMA-Mitarbeiter wünschen einen guten Rutsch!

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit über 1.450 Filialen am Markt. Im Online-Shop NORMA24.de finden die Kunden neben attraktiven Nonfood-Warenwelten mit über 20.000 Artikeln z. B. auch Top-Weine, die günstigsten Nah- und Fernreisen oder aktuelle Produkte zur Telekommunikation.

Pressekontakt:

Uwe Rosmanith
Rosmanith & Rosmanith GbR
Die Art der Kommunikation
Unter den Eichen 7
D-65195 Wiesbaden
0611/716547920
uwe@rosmanith.de

Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
k.heck@norma-online.de

  Nachrichten

NORMA: Ab sofort alles für einen tollen Startschuss 2018!
Discounter aus Nürnberg bringt Feuerwerk der Superlative an den Start Deutschland

Weiterlesen

}

Ab Donnerstag, 28.12.2017, startet deutschlandweit bei ALDI der Verkauf der Feuerwerkskörper. Unter www.feuerwerksplaner.de können Kunden ihre Silvesterknaller zusammenstellen und online in Form einer Vorschau ansehen. Ein Image-TV-Spot sowie zwei Produktspots begleiten den Start des Verkaufs. Weiterer Text… mehr

Essen / Mülheim an der Ruhr (ots) – Ab Donnerstag, 28.12.2017, startet deutschlandweit bei ALDI der Verkauf der Feuerwerkskörper. Hierfür haben sich die Discounter ALDI Nord und ALDI SÜD in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Mit Hilfe eines Feuerwerkskonfigurators können sich Kunden unter wwww.feuerwerksplaner.de ihre Silvesterknaller zusammenstellen und online in Form einer Vorschau ansehen. Ein Image-TV-Spot sowie zwei Produktspots begleiten den Start des Verkaufs.

Unter dem Motto „ALDI Knallertage“ läuten ALDI Nord und ALDI SÜD gemeinsam den Silvestercountdown ein. Der neue 35-sekündige TV-Spot läuft vom 26. bis zum 29.12. im deutschen Fernsehen. Hierbei dreht sich alles um den besonderen Gänsehautmoment um Mitternacht: Kinder wachen extra zum Jahreswechsel auf, Paare liegen sich in den Armen, auf den Straßen wird gemeinsam angestoßen und gleichzeitig steigen jede Menge bunte Lichter in den Himmel auf – natürlich von ALDI. Der Spot ist auf den YouTube Kanälen von ALDI SÜD (https://youtu.be/3SpR_X1qACw) und von ALDI Nord (https://youtu.be/HkzeUC_8z_g) zu sehen.

Parallel dazu finden Kunden unter www.feuerwerksplaner.de einen Konfigurator, mit dem sie sich ihre Feuerwerkskörper entweder individuell zusammenstellen oder unter Angabe eines Budgets Artikelvorschläge erhalten können. Alle Knaller lassen sich digital abspielen. Mit Hilfe einer „Knallerliste“ können die gewünschten Produkte schließlich ausgedruckt und für den Einkauf genutzt werden.

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI Nord: Serra Schlesinger, presse@aldi-nord.de
Unternehmensgruppe ALDI SÜD: Kirsten Geß, presse@aldi-sued.de

  Nachrichten

ALDI lässt es an Silvester krachen kaufung gmbh planen und zelte

Weiterlesen

}

rbb entsendet Kristin Joachim als Korrespondentin ins ARD-Hauptstadtstudio
rbb entsendet Kristin Joachim als Korrespondentin ins ARD-Hauptstadtstudio
© rbb, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB von ARD-Foto im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung „Bild: rbb“. / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51580

Berlin (ots) – Kristin Joachim (37) verstärkt zum 1. Januar 2018 als Fernsehkorrespondentin das Team des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin. Sie wird vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) dorthin entsandt.

rbb-Chefredakteur Christoph Singelnstein: „Ich freue mich, dass wir Kristin Joachim für diese Aufgabe gewinnen konnten. Sie wird eine Bereicherung für das Hauptstadtstudio sein. Kristin Joachim arbeitet seit Jahren als tagesaktuelle politische Journalistin im In- und Ausland und hat sich als einschätzungsstarke Kollegin mit einer kreativen Bildsprache erwiesen.“

Nach dem Studium der Romanistik in Berlin und Bordeaux und einer journalistischen Ausbildung an der electronic media school in Potsdam-Babelsberg berichtete die 37-Jährige Journalistin u. a. als Reporterin von den Olympischen Spielen aus London und aus dem ARD-Studio Warschau. Zuletzt war sie als Chefin vom Dienst und Reporterin für die Redaktion ARD aktuell (Tagesschau, Tagesthemen, Morgenmagazin, Mittagsmagazin, Nachtmagazin, Brisant) tätig. Außerdem arbeitet sie für das ARD-Online-Format „#kurzerklärt“.

Kristin Joachim tritt die Nachfolge von Matthias Deiß an, der zum 1. Januar 2018 die Leitung des vom rbb verantworteten ARD-Politikmagazins „Kontraste“ übernimmt.

Pressekontakt:

rbb Presse & Information
Justus Demmer
justus.demmer (at) rbb-online.de

  Nachrichten

rbb entsendet Kristin Joachim als Korrespondentin ins ARD-Hauptstadtstudio kann gesellschaft immobilien kaufen

Weiterlesen

}

Der ALDI SÜD Azubi Pascal Leyens aus Langerwehe-Schlich erzielte bei seiner Abschlussprüfung zum Verkäufer 99,75 von 100 möglichen Punkten. Dafür wurde er bei der nationalen Bestenehrung in Berlin vom Deutschen Industrie und Handelskammertag ausgezeichnet. Dort gratulierte ihm DIHK-Präsident Eric… mehr

Mülheim an der Ruhr (ots) – Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD freut sich über die herausragenden Leistungen des Auszubildenden Pascal Leyens aus Langerwehe-Schlich, der kürzlich seine Ausbildung zum Verkäufer in der Regionalgesellschaft Eschweiler abschloss. Mit 99,75 von 100 möglichen Punkten schaffte er es bei seiner Abschlussprüfung bundesweit an die Spitze. Kürzlich wurde er bei der nationalen Bestenehrung in Berlin vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag zusammen mit rund 200 Spitzen-Azubis ausgezeichnet. Moderiert wurden die Feierlichkeiten im Maritim Hotel von Barbara Schöneberger.

Von seinen Top-Ergebnissen war Pascal Leyens selbst ein wenig überrascht. „Ich hatte nach den Prüfungen schon ein gutes Gefühl. Aber dass ich so gut abschneiden würde – damit habe ich überhaupt nicht gerechnet“, sagt der 20-Jährige, der sein Abitur am Rurtal-Gymnasium in Düren ablegte und später das Berufskolleg in Eschweiler besuchte. Anfang kommenden Jahres will Pascal Leyens die anschließende Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel beenden und im Sommer ein duales Studium bei ALDI SÜD beginnen. Auch von den Kollegen gab es viel Anerkennung für seinen Erfolg. „Alle haben mir gratuliert und sich sehr für mich gefreut“, erklärt Pascal Leyens.

„Der Erfolg unserer Auszubildenden zeigt uns, dass wir mit unserem Engagement in Sachen Ausbildung auf dem richtigen Weg sind“, sagt Sarah Wingen, Leiterin HR Development bei ALDI SÜD. „Wir werden auch in Zukunft alles dafür tun, die besten Azubis im Einzelhandel auszubilden und sie auf Ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten“.

Bestenehrungen für ALDI SÜD Azubis:

   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Eschweiler 
Pascal Leyens, Auszubildender der ALDI SÜD Filiale in 
Monschau-Imgenbroich, hat die Abschlussprüfung mit Bestnoten 
absolviert. Er darf sich über die Auszeichnung als bundesbester 
Auszubildender im Beruf Verkäufer freuen. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Rastatt 
Julia Heck, Auszubildende der ALDI SÜD Filiale in Kuppenheim, wurde 
von der IHK Karlsruhe als Landesbeste in Baden-Württemberg im 
Ausbildungsberuf Verkäuferin geehrt. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft Regenstauf 
Lara Wörrle, Auszubildende der ALDI SÜD Filiale in Regensburg, wurde 
von der IHK Regensburg als Landesbeste in der Oberpfalz im 
Ausbildungsberuf Verkäuferin geehrt. 
   ALDI SÜD Regionalgesellschaft St. Augustin 
Daniel Krause, Auszubildender der ALDI SÜD Filiale in 
Königswinter-Ittenbach, wurde von der Niederrheinischen IHK im 
Ausbildungsberuf Verkäufer geehrt. 

Optimale Karrierechancen

Seit Jahren ist ALDI SÜD für sein hohes Ausbildungsniveau bekannt. Als Arbeitgeber bietet ALDI SÜD eine übertarifliche Vergütung, beste Arbeitsbedingungen mit einem partnerschaftlichen Miteinander sowie optimale Karrierechancen. Dazu gehören bereits während der Ausbildung viele interne Schulungen und die Förderung von Schlüsselqualifikationen. Mit dem Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung haben Absolventinnen und Absolventen gute Übernahmechancen bei ALDI SÜD. Zu den Einstiegsmöglichkeiten gehören unter anderem die Ausbildung zur/m Verkäufer/in, zur/m Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel oder für Büromanagement sowie zur/m Industriekauffrau/-mann und zur/m geprüften Handelsfachwirt/in. Außerdem bietet ALDI SÜD ein duales Bachelor-Studium in Business Administration an. In den rund 1.880 Filialen in 30 Regionalgesellschaften in West- und Süddeutschland arbeiten über 34.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 5.200 Auszubildende.

Spannende Einblicke gibt es auch bei Instagram zu sehen unter #aldicrew und #aldiazubi. Weitere Informationen zu Ausbildung und Karriere bei ALDI SÜD: karriere.aldi-sued.de

Pressekontakt:

Unternehmensgruppe ALDI SÜD, presse@aldi-sued.de
Pressematerial: aldi-sued.de/presse

  Nachrichten

ALDI SÜD: Pascal Leyens erhält Auszeichnung als bundesbester Azubi gesellschaft

Weiterlesen

Berlin (ots) – Der neue Starttermin für den Flughafen BER im Herbst 2020 kann gehalten werden.

Davon hat sich der Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft, Rainer Bretschneider, am Sonnabend im rbb-Inforadio überzeugt gezeigt. Als Grund verwies Bretschneider auf die umfassenden Vorarbeiten im vergangenen halben Jahr.

„Zugrunde liegen sehr umfassende Analysen der Baustelle, Gespräche mit den Baufirmen, Gespräche mit externen Kontrolleuren. Wir wollten diesmal uns nicht nur auf eigenen Sachverstand verlassen und auf eigene Hochrechnungen, und am Ende des Prozesses wollten wir vor allem sicher sein, dass wir dieses Mal unsere Aussage auch halten können.

Bretschneider lehnte es ab, sich zum jetzigen Zeitpunkt auf den Fall vorzubereiten, dass die Bauarbeiten an dem Hauptterminal nicht wie geplant Ende 2018 abgeschlossen werden können.

„Wir wären ja nicht ganz klar im Kopf, wenn wir bei Entscheidungen über den Termin gleichzeitig einen Plan B entschließen würden. Welche Baufirma würde noch irgendeinen Termin einhalten, wenn die Auftraggeber jetzt schon von ihren eigenen Terminen abrücken würden. Also: Wir wollen mit Hochdruck eröffnen, wir wollen mit Hochdruck fertigwerden und nicht über Auswegmöglichkeiten sinnieren.“

Konkrete Zahlen dazu, welche zusätzlichen Kosten durch die inzwischen sechste Verschiebung des BER-Eröffnungstermins entstehen, wollte Bretschneider nicht nennen:

„Wir haben natürlich überschlägige Hochrechnungen. Und die Botschaft, die wir an uns selber gestellt haben, aber die auch unsere Gesellschafter an uns gerichtet haben, ist: Lieber Flughafen, geh auf die Suche, wie du durch Einsparungen oder durch Gewinnung zusätzlicher Finanzquellen das selber finanzieren kannst. Das müssen wir im ersten Vierteljahr im Aufsichtsrat besprechen. Aber wir werden schon vorher entsprechende Informationen auch unseren Gesellschaftern geben. Und dann wird der Diskussionsprozess sehr intensiv laufen, auch mit Banken.“

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
INFOradio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

  Nachrichten

Rbb-Inforadio: Bretschneider zu BER: „Wären nicht klar im Kopf, einen Plan B zu entschließen“ kaufen

Weiterlesen

Leverkusen (ots) – Tannenduft, Kerzenlicht, gemeinsame Weihnachtslieder: Festliche Stimmung und Familientraditionen haben gegen die Verlockungen der digitalen Welt einen schweren Stand. In 51 Prozent der Haushalte beschäftigen sich die Familienmitglieder auch an besonderen Anlässen wie Weihnachten mit dem Smartphone. In jeder zehnten Familie wird dabei sogar häufiger auf das Display als in die Gesichter der Anwesenden geschaut. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage der pronova BKK unter 1.000 Bundesbürgern ab 18 Jahren.

In mehr als jeder dritten Familie gilt schon striktes Smartphone-Verbot beim Essen

Die Nutzung von Smartphones bei gemeinschaftlichen Aktivitäten wie dem Essen ist ein vieldiskutiertes Thema. In mehr als jedem dritten deutschen Haushalt mit Kindern gilt daher schon ein strenges Smartphone-Verbot am Tisch (37 Prozent). Doch oft beeinträchtigt das Ablenkungsgerät Nummer Eins das Familienleben stark: In jeder zweiten Familie nutzen die Mitglieder auch an festlichen Anlässen ihr Smartphone (51 Prozent) – zum Beispiel, um in sozialen Netzwerken mit Freunden zu kommunizieren. In jeder zehnten Familie wird dabei sogar nahezu permanent gechattet und gesurft.

„Weihnachten 2017 droht, anstatt eines fröhlichen Familienfestes in Sprachlosigkeit zu versinken“, sagt Lutz Kaiser, Vorstand der pronova BKK. „Für einige mag das Chatten über Messenger zwar Ersatz für ein Telefonat oder einen Besuch am Weihnachtsabend sein. Doch meistens bleibt es nicht bei einer Nachricht, sondern es wird über Stunden hin und her geschrieben.“ So abgelenkt ist es nicht möglich, abzuschalten und sich wenigstens einmal im Jahr ganz auf die Liebsten zu konzentrieren.

WhatsApp-Familiengruppe wird Standard

„Die Smartphone-Nutzung ist für uns alltäglich und selbstverständlich“, stellt pronova BKK Vorstand Kaiser klar. „Es kommt jedoch darauf an, wie man damit umgeht.“ So hat laut Studie mehr als die Hälfte der Familien eine eigene Chatgruppe in Messengerdiensten wie WhatsApp oder sozialen Netzwerken wie Facebook eingerichtet (52 Prozent). Das kann sinnvoll und praktisch sein, um sich als Familie zu organisieren oder auch Kontakt zu Familienmitgliedern zu halten, die an anderen Orten wohnen.

Doch beim Chatten gilt wie bei der Nutzung sozialer Netzwerke oder beim allgemeinen Internetsurfen: „Das richtige Maß entscheidet bei der Nutzung digitaler Medien. Das sollten Eltern ihren Kindern früh vermitteln. Doch wie unsere aktuelle Studie zeigt, fällt das vielen schwer“, sagt Lutz Kaiser von der pronova BKK.

Mehrheit der Eltern fällt es schwer, bei Mediennutzung Vorbild zu sein

Die meisten Eltern haben Probleme, ihren Kindern Vorbild zu sein Mehr als die Hälfte der befragten Eltern geben an, dass sie Vorbild sein möchten in Bezug auf die Nutzung digitaler Medien, jedoch Schwierigkeiten mit der Umsetzung haben (53 Prozent). Der Grund: Sie schaffen es nicht, das Smartphone längere Zeit aus der Hand zu legen.

39 Prozent sagen auch, dass sie sich insgesamt unsicher sind, wie sie ihren Kindern einen angemessenen Umgang mit digitalen Medien vermitteln sollen. „Es sind schon erste Suchtanzeichen, wenn Eltern ihren digitalen Medienkonsum einschränken wollen, aber nicht können“, so Kaiser. Zum Wohle ihrer Kinder sollten Betroffene sich an Beratungsstellen wie den Fachverband für Medienabhängigkeit in Hannover wenden. Auf dessen Website können sie nach Anlaufstellen in ihrer Nähe suchen, um praktische Tipps für den Familienalltag zu bekommen – zum Beispiel die Einführung fester Nutzungszeiten, auch für sich selbst.

Zur Studie

Die oben beschriebenen Ergebnisse sind Teil der Studie „Die Süchte der Deutschen 2017“, die im August 2017 im Auftrag der pronova BKK online durchgeführt wurde. Dabei wurden insgesamt 1.000 Bundesbürgerinnen und -bürger ab 18 Jahren befragt. Die Studie ist repräsentativ nach Geschlecht, Alter und Bundesland.

Über die pronova BKK

Die pronova BKK ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen großer Weltkonzerne wie z.B. Ford, Bayer, BASF und Continental entstanden. Die Kasse ist bundesweit für alle Interessierten geöffnet. Über 670.000 Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Betreuung, den exzellenten Service und die umfassenden Leistungen. Die pronova BKK ist mit einem dichten Geschäftsstellennetz an rund 80 Kundenservice- und Beratungsstellen vertreten. Sie gehört zu den vier größten Betriebskrankenkassen und zu den 20 größten Krankenkassen in Deutschland. Weitere Informationen unter www.pronovabkk.de.

Pressekontakt:

Ulrich Rosendahl
pronova BKK
Ludwig-Erhard-Platz 1
51373 Leverkusen
Tel.: 0214 32296-3700
presse@pronovabkk.de

  Nachrichten

Chatten unterm Tannenbaum: In jeder zweiten Familie normal
Weihnachten am Smartphone-Display
WhatsApp-Familiengruppe wird Standard gmbh anteile kaufen+steuer

Weiterlesen

--------------------------------------------------------------------------------
  Directors' Dealings-Mitteilung gemäß Artikel 19 MAR übermittelt durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Personenbezogene Daten:


Mitteilungspflichtige Person:

Name: Hubert Palfinger jun. (Natürliche Person)

--------------------------------------------------------------------------------


Grund der Mitteilungspflicht:

Grund: Meldepflichtige Person ist Person mit Führungsaufgaben
Funktion: Vorsitzender des Aufsichtsrats

--------------------------------------------------------------------------------


Angaben zum Emittenten:

Name: Palfinger AG
LEI: 529900IFAV83BX8O1O91

--------------------------------------------------------------------------------


Angaben zum Geschäft:

ISIN: AT0000758305
Beschreibung des Finanzinstruments: Aktie
Geschäftsart: Kauf
Datum: 15.12.2017; UTC+01:00
Handelsplatz: Wiener Börse AG & OTC
Währung: Euro


               Preis              Volumen
       33,42091 Euro      250.656,82 Euro

Gesamtvolumen: 250.656,82 Euro
Gesamtpreis: 33,42091 Euro
Durchschnittspreis: 33,42091 Euro


--------------------------------------------------------------------------------





Rückfragehinweis:
Hannes Roither, PALFINGER AG
Unternehmenssprecher
Tel.: +43 662 2281-81100
mailto: h.roither@palfinger.com
www.palfinger.ag

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    Palfinger AG
             Lamprechtshausener Bundesstraße 8
             A-5020 Salzburg
Telefon:     0662/2281-81101
FAX:         0662/2281-81070
Email:    ir@palfinger.com
WWW:      www.palfinger.ag
ISIN:        AT0000758305
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

  Nachrichten

EANS-DD: Palfinger AG
Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß
Artikel 19 MAR gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

Weiterlesen

Berlin (ots) – Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) begrüßt die heutige Feststellung des Europäischen Rates, dass in den bisherigen Verhandlungen zum Brexit ausreichender Fortschritt erreicht worden ist, um die nächste Phase der Verhandlungen zu beginnen. Gleichzeitig warnt sie davor, dies überzubewerten.

Zwar bleibt die Perspektive auf besondere und enge politische und wirtschaftliche Beziehungen zwischen der Europäischen Union (EU) und dem Vereinigten Königreich erhalten, konkrete Vereinbarungen zu nach wie vor wichtigen Problemen sind aber nur aufgeschoben. So werden beispielsweise noch viele Fragen der Grenzziehung zwischen der EU (insbesondere Irland) und dem Vereinigten Königreich im Austrittsabkommen konkret zu fassen sein. Gerade auch für die anstehenden Verhandlungen über die Finanzdienstleistungen mit Blick auf die Kapitalmärkte, den Zahlungsverkehr oder die Bekämpfung der Geldwäsche ist ein zügiges Voranschreiten zu den Verhandlungen über die zukünftige Zusammenarbeit entscheidend.

Die nächsten Monate sollten konsequent dazu genutzt werden, einen harten Brexit abzuwenden. Die deutschen Banken und Sparkassen erwarten jetzt von der britischen Seite zeitnah realistische Vorschläge, um die künftigen Beziehungen gerade für den Bereich der Finanzdienstleistungen zu gestalten. Die DK unterstützt die Forderungen der EU nach einem abschließenden Trennungsabkommen, bevor eine Übergangsfrist vereinbart werden kann. In einer solchen Übergangsfrist könnte EU-Recht unverändert fortgelten.

Die deutschen Kreditinstitute haben sich auf den Brexit so vorbereitet, dass die Finanzdienstleistungen für Bürger und Unternehmen sichergestellt sind – unabhängig vom Ergebnis der politischen Verhandlungen. Banken und Sparkassen treffen derzeit alle erforderlichen Maßnahmen, um die bestehenden Verträge bei Bedarf anzupassen, rechtssicher abzuwickeln und auch im Falle eines harten Brexits alle Produkte weiter anbieten zu können. Die Privat- und Unternehmenskunden von Banken und Sparkassen in Deutschland müssen sich daher keine Sorgen machen. Zwar wird der Vorteil eines integrierten Marktes mit Großbritannien verloren gehen; dennoch sind Engpässe bei der Bereitstellung von Finanzdienstleistungen aus heutiger Sicht nicht zu erkennen.

Pressekontakt:

Für die Deutsche Kreditwirtschaft
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V.
Pressesprecherin: Melanie Schmergal
Schellingstraße 4
10785 Berlin
Tel. 030 / 2021-1300
Fax: 030 / 2021-1905
E-Mail: presse@bvr.de
www.die-deutsche-kreditwirtschaft.de

  Nachrichten

Deutsche Kreditwirtschaft sieht keinen Grund für Euphorie nach den Brexit-Gipfel-Beschlüssen gmbh transport kaufen

Weiterlesen

Bonn (ots) – Ein Schicksalsjahr geht – das nächste steht vor der Tür: Die Europäische Union ist nach der Brexit-Entscheidung 2016 und dem immer noch nicht festgelegten Kurs in der Flüchtlingspolitik weiterhin gespalten. Hinter allem steht die Frage, wohin die Europäer mit Ihrer Gemeinschaft überhaupt wollen.

Ist die richtige Antwort eine weitere Vertiefung, beispielsweise durch einen gemeinsamen Finanzminister oder ein gemeinsames Sozialsystem? Oder muss das Tempo für den weiteren Vereinigungsprozess eher gedrosselt werden? Wann werden die grundlegenden Entscheidungen einer gemeinschaftlichen EU-Politik getroffen? Was wird z.B. aus Macrons oder Junckers Plänen für Europa? Und wie sehr bremst das Machtvakuum in Deutschland den europäischen Handlungsprozess? Diese und weitere Fragen diskutiert Michaela Kolster mit ihren Gästen:

   - Konstantin Kuhle, MdB FDP, Bundesvorsitzender Junge Liberale 
   - Günter Verheugen, SPD, Ehemaliger EU-Kommissar 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

  Nachrichten

phoenix Unter den Linden: Schicksalstage für Europa – Wie gestalten wir unser europäisches Haus? – Montag, 18. Dezember 2017, 22.15 Uhr schauen & kaufen gmbh norderstedt

Weiterlesen