gmbh kaufen hamburg Firmenmantel-gmbh kaufen verlustvortrag buy-german-company.com

gmbh firmenwagen kaufen

Berlin (ots) – „Der Gesetzgeber muss für den Netzausbau eine Gesetzesgrundlage schaffen, die die Vergütung der Grundeigentümer für die Beanspruchung ihrer Flächen neu gestaltet“, fordert Wolfgang v. Dallwitz, Geschäftsführer der Familienbetriebe Land und Forst anlässlich einer Veröffentlichung des Netzbetreibers Tennet, der 2017 fast eine Milliarde Euro für Noteingriffe ins Netz zahlen musste.

Eine neugestaltete Vergütung für die Grundeigentümer sei unentbehrlich, um mehr Akzeptanz für eine langfristige Nutzung der betroffenen Flächen zu gewährleisten. Aktuell richten sich die Entschädigungszahlungen nach veralteten Enteignungsgrundsätzen. Doch heute würden Leitungen privatwirtschaftlich betrieben. Durch die andauernde Beeinträchtigung der Flächen sei eine wiederkehrende Vergütung für die Beanspruchung unabdingbar. „Mein Appell richtet sich an Gesetzgeber, Netzbetreiber und Bundesnetzagentur. Sie müssen für entsprechende gesetzliche Grundlagen sorgen, die eine angemessene und akzeptanzfördernde Vergütung des Flächeneigentümers ermöglichen“, so v. Dallwitz.

Die Familienbetriebe Land und Forst vertreten die Interessen von rund 2.000 Betrieben, hinter denen 50.000 Familienmitglieder, Mitarbeiter und Eigentümer stehen.

Pressekontakt:

Rea Petersen
Presse- und Kommunikationsbüro
Familienbetriebe Land und Forst e.V.
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
Tel.: 030 – 246 30 46 12
petersen@fablf.de
www.fablf.de

  Nachrichten

Familienbetriebe Land und Forst: Gesetzesgrundlage für Netzausbau im ländlichen Raum nötig gmbh kaufen mit 34c

Weiterlesen

DSH-Vorträge Senioren

Hamburg (ots) – Stürze sind das mit Abstand größte Unfallrisiko für Senioren. Allein im Jahr 2015 sind laut Statistischem Bundesamt in Deutschland mehr als 8.800 Menschen über 65 Jahre nach einem häuslichen Unfall gestorben; die meisten von ihnen waren gestürzt.

Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, engagiert sich seit vielen Jahren in der Sturzprävention. Jetzt hat die DSH ihr Vortragsprogramm für Senioren um zwei Themen erweitert: „Senioren sicher unterwegs“ und „Den Garten seniorengerecht gestalten“. Die Vorträge können kostenlos auf dem Internet heruntergeladen werden und befassen sich unter anderem mit diesen Fragen:

- Wie wird die Gartenarbeit sicherer - mit wenig, mittlerem und      
höherem Aufwand?
- Welche Ausrüstung brauche ich für eine sichere Obsternte?
- Was ist Persönliche Schutzausrüstung?
- Mit Rollatoren in Bus und Bahn
- Kleine Hilfen für unterwegs (u.a.: Schuhspikes, Spikes für Gehstock
und Stützen) 

Die Vorträge sind so konzipiert, dass ein interessierter Laie sich in kurzer Zeit einarbeiten und die Vorträge selbständig halten kann, zum Beispiel als Referent auf einem Seniorennachmittag oder vergleichbaren Veranstaltungen.

Bereits seit 2015 bietet die DSH auch den nach dem gleichen Prinzip funktionierenden Vortrag „Stürze im Alter wirksam verhüten“ an. Er wurde bereits über 600 Mal abgerufen.

Kostenloses Broschürenpaket

Ein kostenloses Paket mit je 25 oder 50 der Broschüren:

- "Sicher leben auch im Alter. Sturzunfälle sind vermeidbar"
- "Krafttraining für ältere Menschen. Anleitung und Tipps
- Alltägliche Stolperfallen: Treppen, Teppiche, Kabel & Co.
rundet das Vortragsangebot ab. 

Bestellwege:

Die Vorträge und das Broschürenpaket können unter www.das-sichere-haus.de/sicher-leben/senioren bestellt werden.

Hinweis für Redaktionen:

Unter www.das-sichere-haus.de/presse/grafiken können passende Grafiken heruntergeladen werden.

Über die DSH:

Die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) informiert über Unfallgefahren in Heim und Freizeit. Mit ihrer Arbeit will die gemeinnützige DSH dazu beitragen, die hohen Unfallzahlen zu senken: Pro Jahr verunglücken in Deutschland rund 7,1 Millionen Menschen in den vermeintlich sicheren eigenen vier Wänden, bei der Gartenarbeit, beim Heimwerken, beim Sport oder bei anderen Freizeitaktivitäten.

Pressekontakt:

Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin.
Tel.: 040 / 29 81 04 62, Fax: 040 / 29 81 04 71,
Mail: s.woelk@das-sichere-haus.de.

  Nachrichten

Stürze im Alter wirksam verhüten
Zwei neue kostenlose Vorträge der DSH webbomb gmbh kaufen

Weiterlesen

Ballsh, Albanien (ots/PRNewswire) – Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a, Eigentümer der GOMG Holdings Ltd, freuen sich, den endgültigen Verkaufsabschluss ihres Minderheitsanteils an der Ölraffinerie (IRTC) in Ballsh, Albanien, an ihre lokalen albanischen Partner bekanntgeben zu können. Damit findet ein Veräußerungsvorgang seinen Abschluss, der vor Juni 2017 begann. Unter den vorherigen Eigentümern war die Raffinerie in Konkurs gegangen und Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a setzten sich mit Engagement dafür ein, die Ballsh-Raffinerie erneut in Betrieb zu bringen und die 1.200 albanischen Mitarbeiter im November 2016 wieder zu beschäftigen. Zum Mai 2017, unterstützt durch die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energie und Industrie und Bankers Petroleum, konnten Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a die Raffinerie wieder bei voller Auslastung betreiben und das gesamte, in Albanien produzierte Rohöl wurde praktisch in der Ballsh-Raffinerie verarbeitet. Seit dieser Zeit und mit der Unterzeichnung der verbindlichen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/MOU) zum Verkauf ihrer Beteiligung waren Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a in keinerlei Entscheidungen der Geschäftsführung oder des Vorstands von IRTC involviert und die laufende Kontrolle des Geschäfts lag immer in der Hand ihrer albanischen Partner. Durch die Beteiligungsübernahme wird jetzt die Eigentümerschaft vollständig mit der betrieblichen Kontrolle der Ballsh-Raffinerie in Einklang gebracht. Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a haben mit Bedauern die jüngsten Nachrichten über einige aktuelle Schwierigkeiten bei Ballsh zur Kenntnis genommen, üben jedoch seit langer Zeit keinerlei Funktion in der Geschäftsführung aus. Allerdings bleiben Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a optimistisch im Hinblick auf das Potenzial der albanischen Kohlenwasserstoffindustrie und werden weiterhin nach Möglichkeiten im Land Ausschau halten, um ihre umfassenden Erfahrungen zum Wohl Albaniens einzubringen.

Harry Sargeant III:

Harry Sargeant III ist der namhafte CEO eines globalen Energie- und Schifffahrtsunternehmens mit Sitz in Florida, USA. Sargeant, der früher als Offizier und Kampfpilot im United States Marine Corps diente, leitet ein globales Privatunternehmen, das sich aus Luftfahrtfirmen, Ölraffinerien, Ölhandelsgeschäften, Entwicklung von alternativen Kraftstoffen sowie Öl- und Asphaltverschiffung zusammensetzt. Nachdem er den aktiven Dienst im U.S. Marine Corps im Jahr 1987 im Rang eines Majors verlassen hatte, ging Sargeant als Pilot zu Delta Air Lines und später gab er die Tätigkeit bei Delta auf, um ein kleines Schifffahrtsunternehmen zu führen, das er bis 2008 in ein weltweites Unternehmen ausbauen konnte. Herr Sargeant hat ebenfalls IOTC gegründet, ein Unternehmen, das mit großem Einsatz das US-Militär im Irak mit Flugbenzin über das Land Jordanien versorgte, nachdem andere Lieferanten diese Mission nicht mehr erfüllen konnten. Herr Sargeant hat diese schwierige und komplexe geschäftliche Unternehmung mit Erfolg gemeistert. Alle Beteiligten in der US-Regierung stimmen darin überein, dass sein Unternehmen ausgezeichnete Arbeit bei der Versorgung des US-Militärs geleistet hat, obwohl die Tankfahrzeuge-Konvois von Herrn Sargeant ständig Angriffen feindlicher Kräfte ausgesetzt waren. Herr Sargeant ist ein renommierter US-amerikanischer Geschäftsmann, der auch als offizieller Vertreter der republikanischen Partei in seinem Heimat-Bundesstaat Florida politisch tätig war. Er genießt ein hohes Ansehen bei vielen Mitgliedern der US-Regierung, unter anderem bei zahlreichen republikanischen Vertretern im Kongress und im Weißen Haus und Kabinett des Präsidenten sowie bei Führungspersönlichkeiten aus Regierung und Wirtschaft in den USA und auf der ganzen Welt.

Pressekontakt:

Patrick Dorton
patrickdorton@rational360.com
202-549-7670

  Nachrichten

Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a gmbh geschäftsanteile kaufen

Weiterlesen

Köln (ots) – 7.35 Uhr, Joachim Herrmann, CSU, Innenminister Bayern, Thema: Familiennachzug

8.05 Uhr, Reiner Hoffmann, Vorsitzender DGB, Thema: Blick ins neue Jahr

Pressekontakt:

Kontakt: WDR Presse und Information, wdrpressedesk@wdr.de, Tel. 0221
220 7100

Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 – 20 65 62

  Nachrichten

Das Erste, Freitag, 29. Dezember 2017, 5.30 – 9.00 Uhr
Gäste im ARD-Morgenmagazin gmbh kaufen münchen

Weiterlesen

Ludwigshafen (ots) – Die Psoriasis (Schuppenflechte) gilt als unheilbar. Die mehr als 1,5 Millionen von dieser Krankheit betroffenen Menschen in Deutschland durchleben in zahlreichen Fällen ein regelrechtes Martyrium und erkämpfen sich mit einer Vielzahl von Therapien allenfalls temporäre Linderung. Ein Mediziner aus Ludwigshafen, Dr. Horst Kief, gehört zu den Ärzten, die seit vielen Jahren Lösungsansätze suchen. Die Auswertung von Daten einiger hundert Testergebnisse von Psoriasiskranken produzierte erstaunliche Ergebnisse.

In Verbindung mit dem gleichfalls in Ludwigshafen beheimateten Unternehmen FBM Pharma werden Patienten zunächst umfassend mithilfe eines so genannten Kulturtransformationstests untersucht. Dieser in Ludwigshafen entwickelte Test legt gewissermaßen das „Gedächtnis“ der körpereigenen Abwehr offen.

Der Abgleich führte zu der evidenten Erkenntnis, dass Patienten mit Psoriasis, bedingt durch ihre genetische Disposition, häufig an einer chronischen Unverträglichkeit einer Gruppe eigener Darmbakterien leiden. Diese mit dem Test festgestellte Unverträglichkeit kann im Anschluss durch ein für jeden Patienten individuell herzustellendes Medikament nach dem AHIT-Prinzip aufgehoben werden. Bei AHIT handelt es sich um eine Therapie zur Behandlung von Krankheiten, die auf eine Fehlfunktion des Immunsystems zurückzuführen sind. Hochwirksame Substanzen, die das Immunsystem regulieren, werden aus dem Blut des jeweiligen Patienten gewonnen, konzentriert und aktiviert und so zu pharmazeutischen Präparaten aufgearbeitet, die individuell auf den einzelnen Patienten zugeschnitten werden.

In Ludwigshafen sind bislang mehrere hundert Patienten auf diese Weise therapiert worden. Dr. Kief: „Die Therapie hat in rund zwei Drittel der Fälle zu Remissionen geführt, bei mehr als der Hälfte der Patienten trat eine nachhaltige und umfassende Verbesserung ein, während sie in den übrigen Fällen nicht zu den erhofften Ergebnissen führte.“

Die Behandlung mit AHIT, die auf der Auswahl der „persönlichen“ Erreger und Auslösefaktoren der Schuppenflechte des individuellen Patienten beruht, bewirkt, dass Patienten häufig schon während der Behandlung von ihren quälenden Hautschuppen befreit wurden. Bei der Behandlung tritt in der Regel nach zehn Wochen eine Besserung der Symptome ein. Nach wenigen Monaten sind viele der Betroffenen bereits völlig beschwerdefrei: ein in dieser Form bislang nicht bekannter, positiver Therapieverlauf der Krankheit, der in der Regel auch nach Abschluss der Behandlung erhalten bleibt.

Pressekontakt:

osicom GmbH // Wolfgang Osinski // Königsallee 98 // 40212 Düsseldorf
Tel.: 0211-15926260 // E-Mail: wolfgang.osinski@osicom.de

  Nachrichten

Psoriasis: Mediziner sieht Darmbakterien als Ursache –
Erfolge mit individueller Behandlungsmethode Gesellschaftsgründung GmbH

Weiterlesen

Köln (ots) – WDR Fernsehen, Samstag, 29. Dezember 2017, 23.30 – 0.15 Uhr

Eine lässig-elegante Abendstimmung und ein offenherziger Gastgeber in einem leicht aus der Zeit gefallenen Penthouse schaffen den Rahmen für charmante Unterhaltungen, lustige Partyspiele und jede Menge Live-Musik in der neuen „Götz Alsmann Show“. Die erste von zwei Ausgaben strahlt das WDR Fernsehen am Samstag, 29.12.2017 um 23.30 Uhr aus.

Mit einem Augenzwinkern feiert der Entertainer mit seinen beiden Gästen die wirklich wichtigen Ereignisse des Monats: Das kann der nationale Tag der Schachtelsätze sein, der offizielle Tag des Regenwurms, „36 Jahre Meister Eder und sein Pumuckl“, der Geburtstag von Adriano Celentano, oder das 34-jährige Chart-Jubiläum von Stevie Wonders Hit „I just called to say I love you.“ Auch schräge Karaoke-Einlagen und enthemmte Geschicklichkeitstests können auf dem Programm stehen. Schauspieler Hans Sigl, bekannt als der „Bergdoktor“, und Musiker Max Mutzke lassen sich als Gäste der ersten Sendung ein auf intime Gespräche und – so Gastgeber Götz Alsmann – „im Grunde die Quintessenz des Unterhaltungsfernsehens: Gespräche, Gelächter, Gestaune, Gesänge.“

Die zweite Folge wird am 3.3. ausgestrahlt. Die Gäste sind: Clueso und Steffen Henssler.

„Die Götz Alsmann Show“ ist eine Koproduktion von WDR, Prime Productions GmbH und btf.

Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Svenja Siegert
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7121
svenja.siegert@WDR.de

  Nachrichten

„Die Götz Alsmann Show. Fernsehen für Erwachsene“ gmbh mantel zu kaufen

Weiterlesen

Kista, Schweden und Ingolstadt, Deutschland (ots/PRNewswire) – die Macnica Europe GmbH und H&D Wireless AB unterzeichneten heute einen Vertrag zur Vermarktung und Distribution der Datenfunkmodule von H&D Wireless im europäischen IoT-Markt.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/494475/H_and_D_Wireless_Logo.jpg )

Das komplette Wireless-Produktportfolio von HDW wird über die Macnica GmbH auf den europäischen Markt mit Fokus auf Internet-of-Things (IoT) für Smart Homes und Enterprise wie Industrie 4.0 aber auch für andere drahtlose Anwendungen wie Audio, Medizintechnik und dem COM-Markt angeboten. Die neue Wireless-Modulfamilie mit dem Namen „Accelerate“ ist Weltklasse in Bezug auf Stromverbrauch, Größe, Kosten und Unterstützung der Standards 802.11ac/abgn / BT5 / M.2 1216, 802.11abgn / BT4.2, 802.11ac / abgn / BT4.2 / NFC.

Ein erweiterter Beratungs- und Support-Service wird von beiden Unternehmen angeboten. Neue Produkte, wie das Hochleistungs-Kombimodul SPB228 Wi-Fi / Bluetooth, sind kurz vor der Serienfreigabe und werden z.B auf dem Embedded World Congress 2018 vermarktet. Die neue Accelerate Familie mit zugehörigen Entwicklungswerkzeugen und -kits wird zukünftig von Macnica unterstützt.

„HDW geht davon aus, dass der IoT-Markt in den nächsten Jahren rasch expandieren wird. Wir freuen uns, dass wir das nun zusammen mit einem führenden Distributor wie Macnica mit der Expertise und dem Wissen in den jeweiligen Bereichen unterstützen können.

„Mit dem Vertrieb, dem FAE-Netzwerk und den erstklassigen Logistikzentren wollen wir unseren Umsatz steigern und auch weitere europäische Großunternehmen als Kunden gewinnen“, sagt HDW Chief Executive Officer Pär Bergsten.

Andreas Wemmer, Vertriebsleiter der Macnica Europe GmbH, kommentierte die Unterzeichnung des Distributions-Franchise: „Macnica beobachtet die technologische Entwicklung der Wireless Connectivity und das Erscheinen neuer Standards in diesem Bereich im Kontext des industriellen IoTs und der industriellen Automatisierung sehr genau und wir sind sehr erfreut, nun gemeinsam mit H&D Wireless als neuem Partner die Vermarktung, den Vertrieb und die Anwendungsunterstützung dieser innovativen Produkte in unserem Vertriebsgebiet in ganz Europa zu starten.“

Über H&D Wireless

H&D Wireless AB ist ein globales schwedisches IoT-Unternehmen mit Sitz in Stockholm. Es unterstützt seine Kunden bei der Transition des Geschäftsmodells des reinen Geräteverkaufs hin zu hin zum Service- und Contentanbieter über die Cloud und dabei gleichzeitig die Umwelt zu schützen. H&D Wireless bietet OEM-Kunden die Möglichkeit, ihre Produkte schnell und kostengünstig zu digitalisieren und über das Internet zugänglich zu machen. Bis Mai 2016 wurden H&D Wireless AB Produkte in mehr als 1 Million Geräte weltweit installiert. H&D Wireless hat in den letzten sieben Jahren eine End-to-End-Systemlösung entwickelt, die Wireless-Module der Spitzenklasse, Cloud-Dienste und Smartphone-Apps beinhaltet. Diese Lösung heißt Griffin(TM). Die Griffin(TM) Wi-Fi Cloud-Plattform kommuniziert über mehrere drahtlose Standards wie Wi-Fi, BLE, NFC und RFID. Griffin verbindet IoT Enterprise-, Smart Home-, SmartGrid-, Industrie 4.0- und Healthcare-Geräte mit der Cloud. Überwachen und steuern Sie Ihre Versorgungseinrichtungen, Geräte, Spielzeuge und Sicherheitseinheiten bequem von zu Hause aus oder unterwegs.

Weitere Informationen unter: http://www.hd-wireless.com.

Über Macnica, Inc.

Macnica wurde 1972 als Unternehmen für die Distribution von Halbleitern mit Hauptsitz in Yokohama, Japan gegründet und verfügt über 65 Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa und den USA. Mehr als 2.600 Mitarbeiter sind weltweit beschäftigt und das konsolidierte Jahreseinkommen betrug im Fiskaljahr 2015 ca. 4 Milliarden US$.

Macnica ist bekannt für sein exzellentes Engineering Team mit mehr als 800 Applikationsingenieuren, IC Designern und Software Entwicklern und deren zielgerichtetem Fokus unseren Kunden überdurchschnittliche technische Unterstützung zu bieten. Macnica erweitert kontinuierlich und mit Hilfe strategischer und erfolgreicher Partner die globale Marktpräsenz.

Über Macnica Europe GmbH

Macnicas europäischer Hauptsitz wurde ursprünglich 2006 in Großbritannien gegründet und im März 2009 nach Deutschland verlegt, um die Wirksamkeit des Service für die europäischen Kunden zu erhöhen.

Durch die Akquisition der Münchner Firma Scantec Mikroelektronik GmbH entstand 2014 eine leistungsfähige Halbleiterdistribution mit Niederlassungen in München und Ingolstadt sowie zahlreichen Vertriebsbüros in Europa und einem attraktiven Portfolio technologisch anspruchsvoller Bauelemente.

Macnica Europe bietet seinen Kunden umfangreichen technischen und logistischen Support, beginnend beim Design-in bis hin zur Produktion über sein globales Service-Netzwerk, unabhängig des endgültigen Bestimmungsorts der Produktlieferung oder der Fertigungsstätte des Kunden.

Pressekontakt:

sales@hd-wireless.se
Email: info@hd-wireless.se Phone: +46 8 55118460
www.hd-wireless.com

  Nachrichten

Macnica Europe GmbH und H&D Wireless beginnen Kooperation bei IoT-Lösungen und Connectivity Modulen gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Weiterlesen

Köln (ots) – Trusted Shops steht im aktuellen Shopsiegel Monitor der E-Commerce-Beratung elaboratum das dritte Mal in Folge als Branchenprimus fest. Ausschlaggebend waren neben der Bekanntheit des Gütesiegels und der Einbindung von Kundenbewertungen auch das umfassende Leistungspaket mit einem hohen Nutzwert für Onlineshop-Betreiber. Den Ergebnissen liegt das Urteil von 1.000 befragten Online-Shoppern, eine detaillierte Analyse der Leistungsumfänge und eine Expertenevaluation zugrunde.

Die Autoren des Shopsiegel Monitor heben die erneut gestiegene Bedeutung von Shopsiegeln für den Kaufprozess hervor. Das liegt am veränderten Kaufverhalten: Es wird zunehmend mobil geshoppt, sodass die Einbindung des Gütesiegels auch auf mobilen Devices immer relevanter wird. Ein deutlich erkennbares Shopsiegel, das bereits in der Vorkaufsphase den Onlineshop als sicher kennzeichnet, senkt deutlich die Abbruchrate. Kurzum: Ist ein vertrauensschaffendes Siegel für den Online-Kauf am Desktop bereits unerlässlich, so gilt dies in zunehmenden Maße auch für den mobilen Absatzkanal.

45 Prozent aller Online-Shopper suchen gezielt nach einem Gütesiegel Shop-Siegel gibt es viele, einen Vertrauensgewinn erzielen aber insbesondere die bekannten. Hier liegt eine entscheidende Stärke des Trusted Shops-Siegels: Es ist unter den Onlineshoppern geläufig wie kein anderes. Auf die Frage: Welches Gütesiegel ist Ihnen bekannt? antwortet jeder vierte Verbraucher: Trusted Shops.

Zudem ist auf den Webseiten von mehr als der Hälfte aller Top-100-Shops in Deutschland das Trusted Shops-Gütesiegel zu finden und es ist auch insgesamt das mit Abstand am weitesten verbreitete im deutschen Markt.

Dieses Ergebnis beeinflusst positiv den Vertrauensscore und den Index für die Kaufwahrscheinlichkeit, mit denen der Shopsiegel Monitor die Umfrageergebnisse zu messbaren Größen zusammenfasst. In beiden Disziplinen konnte Trusted Shops im Vergleich zu 2015 nochmals signifikant zulegen und sich zusammen mit den Shopsiegeln von TÜV Süd und TÜV Saarland mit großem Abstand die Spitzenplätze sichern. Kombination aus Siegel und Kundenbewertungen ist der Königsweg 64 Prozent der Verbraucher haben mehr Vertrauen in Onlineshops, deren Shopsiegel auch Kundenbewertungen enthalten.

„Ein Shopsiegel ist hierzulande quasi Pflicht, aber ohne positive Kundenbewertungen bleibt jeder Onlineshop unter seinen Möglichkeiten. Allerdings sind Kundenerfahrungen für Interneteinkäufer erst dann eine relevante Größe, wenn eine kritische Mindestmenge an Bewertungen erreicht worden ist“, so Ulrich Hafenbradl, Mitgründer von Trusted Shops.

Auch hier überzeugt Trusted Shops mit einer integrierten Lösung, die das Shopsiegel mit Kundenbewertungen kombiniert und über ein intuitiv erfassbares Sterne-System in einem Gesamturteil abbildet. Dass die Bewertungen dabei auf Unabhängigkeit und Echtheit geprüft werden, ist ein zusätzliches vertrauensbildendes Feature. „Millionen Verbraucher erleben Tag für Tag positive Erfahrungen mit unserem Gütesiegel. Sicherheit und Vertrauen sind Werte, die in unserem Markenkern verankert sind.

Wir freuen uns sehr gerade kleine und mittelständische Unternehmen mit unserem Gütesiegel zu unterstützen. Die erneute Auszeichnung als Branchenprimus ist eine tolle Bestätigung unserer Bemühungen,“ kommentiert Hafenbradl das herausragende Abschneiden von Trusted Shops im Shopsiegel Monitor 2017/18.

Die Studie kann kostenlos unter www.shopsiegel-studie.de bestellt werden.

Über Trusted Shops

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert. Weitere Informationen: http://www.trustedshops.de

Pressekontakt:

Trusted Shops GmbH
Mustafa Uçar
Colonius Carré
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
Tel.: 0221 – 775 367 531
E-Mail: mustafa.ucar@trustedshops.de

achtung! GmbH
Rene Weber
Straßenbahnring 3
20251 Hamburg
Tel.: 040 – 450 210 614
E-Mail: rene.weber@achtung.de

  Nachrichten

Shopsiegel Monitor 2017/18: Das bekannteste Shopsiegel bietet am meisten – Gütesiegel von Trusted Shops erste Wahl im E-Commerce schnell

Weiterlesen

Flensburg (ots) – „Wenn ein Marktbegleiter Insolvenz anmeldet, ist das natürlich traurig für das Unternehmen und die Mitarbeiter. Wenn es noch dazu ein ehemaliges Flensburger Unternehmen ist, umso mehr“, so Maike Rotermund, Geschäftsführerin der ORION Versand GmbH & Co. KG. „Der Insolvenzantrag der Beate Uhse AG ist natürlich vor allem jetzt in der Weihnachtszeit tragisch, schließlich ist die Weihnachtszeit üblicherweise die umsatzstärkste Zeit des Jahres“, ergänzt Jens Seipp, Prokurist der ORION Fachgeschäfte GmbH & Co. KG. „Und in den letzten Jahren sind erotische Weihnachtsüberraschungen beliebter denn je.“

Über die Logistikanlagen in Flensburg fahren derzeit täglich Tausende Päckchen, die den Sex unter den Weihnachtsbaum der Deutschen transportieren. Und auch der stationäre Erotikhandel boomt: Die MitarbeiterInnen der ORION Fachgeschäfte – immerhin 150 in Deutschland – beraten täglich Hunderte teils ratlose Männer bei der Auswahl des passenden erotischen Weihnachtspräsents für ihre Partnerin. Oder Frauen bei der Auswahl der passenden Dessous für einen (be-)sinnlichen Weihnachtsabend.

ORION ging in den frühen 80er Jahren aus der Teilung des Beate Uhse Konzerns hervor. Das Familienunternehmen hat sich seither stetig weiterentwickelt. Am Standort Flensburg werden der E-Commerce und der weltweit agierende Großhandel betrieben. Die rund 150 Fachgeschäfte in Deutschland werden vom Standort Biebertal geführt.

Pressekontakt:

ORION Versand GmbH & Co. KG
Susanne Gahr – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schäferweg 14
24941 Flensburg
Tel.: +49 (0) 461 50 40 265
sgahr(at)orion.de

  Nachrichten

ORION: Das Geschäft brummt gmbh mantel kaufen vorteile

Weiterlesen

Berlin (ots) – Der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e.V. (ADKA) stellt seit Herbst 2017 der Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen Deutschland (AoG) einen kostenfreien Zugang zur ADKA-Arzneimittel-Info-Datenbank zur Verfügung. Damit hat die AoG Zugriff auf ein bundesweit in Krankenhausapotheken genutztes internetbasiertes Tool für Anfragen zur Arzneimitteltherapiesicherheit. Das Dokumentations- und Wissenstool ermöglicht nun den zeitsparenden Rückgriff auf recherchierte Fragestellungen.

Seit der Gründung im Jahr 2000 sind AoG-Apotheker/innen weltweit in der Nothilfe und der Entwicklungszusammenarbeit aktiv. Besonders bei langfristigen Hilfsprojekten werden Fragen z.B. zur Stabilität und Haltbarkeit von Arzneimitteln an die ehrenamtlichen Apotheker gestellt. Einmal aufwendig recherchiert, steht die Beantwortung ab jetzt in der der ADKA Arzneimittel-Info-Datenbank dauerhaft zur Verfügung. „Das unterstützt unsere Arbeit vor Ort, wenn wir z.B. die Haltbarkeit von Arzneimitteln zur intravenösen Anwendung bei besonderen Licht- und Temperaturverhältnissen prüfen oder die Umstellungen von Wirkstoffen mit geringer therapeutischer Breite beurteilen“, freut sich die AoG-Apothekerin und -Projektleiterin Dr. Carina Vetye. „Die Datenbank ermöglicht es uns, Fragen schneller zu klären oder um Hilfe bei deren Klärung zu bitten. Die Kolleginnen und Kollegen in den Krankenhausapotheken haben viel Wissen im Bereich der klinischen Pharmazie und der Arzneimittelinformation“.

Durch die Digitalisierung der Arzneimittelinformation stehen diese Rechercheergebnisse zu jeder Zeit geschützt im Internet zur Verfügung. Auch für kurzfristige Nothilfe ist der Zugang zur Datenbank wichtig. In Katastrophensituationen muss zügig gearbeitet werden. Dr. Vetye hat ein Handbuch mit Informationen gezielt für die Medikamente der WHO-Nothilfe-Apotheke geschrieben. Dafür durchgeführte Abfragen können nun ebenso digital hinterlegt und systematisch abgerufen werden. Die so mit Hilfe der ADKA Arzneimittel-Info-Datenbank schnell gewonnene Information kommt direkt den Menschen in Notsituationen zu Gute.

Apotheker ohne Grenzen Deutschland e. V.

Der gemeinnützige Verein hat um die 1600 Mitglieder und engagiert sich mit pharmazeutischem Know-how und Arzneimitteln in der Katastrophenhilfe und in der Entwicklungszusammenarbeit.

Spendenkonto: DE88 3006 0601 0005 0775 91 
Deutsche Apotheker und Ärztebank 

Weitere Informationen: www.apotheker-ohne-grenzen.de 

Die ADKA vertritt die Interessen von mehr als 2.300 deutschen Krankenhausapothekern. Im Fokus der Verbandsarbeit steht, die größtmögliche Sicherheit der Arzneimittelversorgung aller Klinikpatienten zu gewährleisten. Weitergehende Informationen finden Sie unter http://www.adka.de

Ansprechpartner:

Präsident Rudolf Bernard, praesident@adka.de
Geschäftsführer Jürgen Bieberstein, gf@adka.de
Alt Moabit 96, 10559 Berlin, Tel. 030-3980 8752, Fax – 8753

  Nachrichten

ADKA stiftet Arzneimittel-Info-Datenbank für Apotheker ohne Grenzen gmbh anteile kaufen risiken

Weiterlesen